Begriffsklärung - EDIT

  • Hallo Leute,
    es gibt ein paar Begriffe, dich ich gerne genauer definiert kennen würde.


    Webdesigner
    Webentwickler
    Webprogrammierer


    Wo unterscheiden sie sich? Welche Sprachen/ Aktivitäten?
    Meine Meinung sieht so aus:


    Webdesigner: Design in CSS und HTML
    Webentwickler: eher allgemein
    Webprogrammierer: PHP, MySQL, JS...


    Was sagt ihr?


    MfG

  • Design macht man heute i. d. R. nicht mehr mit HTML, sondern ausschließlich mit CSS, auch wenn ein Webdesigner auch ersteres beherrschen muss.
    Ansonsten fallen unter "Webprogrammierung" nicht nur PHP, JS und SQL, sondern auch andere CGI-Sprachen wie z. B. Perl oder kompilierte CGI-Anwendungen und Client-seitige Java- und Flash-Programmierung.


    Hoffe, ich konnte helfen,
    webmaster3000

  • Wobei zu Webdesigner auch das Erstellen von Vorlagen mit Bildbearbeitungsprogrammen, Erstellen von Grafiken, etc. gehört.

  • @drPHIP132: Verstanden, aber du hätttest es nicht unbedingt hier als Beitrag schreiben müssen. Eine PN hätte es auch getan -.-


    @all: Also ist es so:

    • Webdesigner: Design, Style in CSS und PS/ Gimp...
    • Webentwickler: ?
    • Webprogrammierer: PHP, MySQL, JS, CGI-Anwendungen, Perl, Java (clientseitig), Flash...
  • "Yamram" schrieb:

    @drPHIP132: Verstanden, aber du hätttest es nicht unbedingt hier als Beitrag schreiben müssen. Eine PN hätte es auch getan -.-


    Aber es ist doch so.....wenn du fragen stellst, die du dir selber beantworten kannst, dann ist es doch keinen Thread wert; oder was sagt ihr Leute/was sagst du?
    ^^

  • Ist doch ganz einfach:


    Code
    1. Webdesigner: designed
    2. Webentwickler: entwickelt
    3. Webprogrammierer: programmiert


    Mal ehrlich, was genau es bedeutet ist doch voll egal, wenn du eine Webseite entwickelst bist du zuerst Webentwickler, du entwickelst nämlich ein Konzept und schreibst den Grundcode, dann bist du Webprogrammierer und programmierst Programme und dann bist du Webdesigner der ein Design designed..


    Wörter in denen das passende Verb (Tuwort [bsp. laufen]) schon drinnen steckt müssen nun wirklich nicht weiter erläutert werden.