• Hi leute,
    Ich lerne zurzeit c# (und java und html ;-D).
    Ich denke C# ist echt cool. Also ich wird euch abraten c++ oder sogar c zu lernen ;-D. Aber ich hab gehört das Visual Basic 2005 leichter sein soll. Und zum lernen ist die MSDN-hilfe schon echt hilfreich...
    Dann kann man mit suppa mit AntMe lernen und ein Buch schadet auch nicht.


    MFG


    Master

  • Die frage ist was willst du mit den Programmen anfangen C# greift zum Beispiel nicht direkt ins System ein, bei jedem Program läuft ein Emolator in dem das Programm abläuft. Mit C und C++ greifst du direkt in das System ein, daher kannst du mit C und C++ dein system abschmiren lassen oder sonst was tuehen. C# ist zu einstieg gut ist leicht und fehler sind nicht schlim, aber es hat keine gute performens und für größere programme nicht geignet.


    aso ich bin wieder aktiv^^ I-Net war kaput lebe jetzt mit ISDN^^

  • HI,


    "pulse180" schrieb:

    C# ist zu einstieg gut ist leicht und fehler sind nicht schlim, aber es hat keine gute performens und für größere programme nicht geignet.


    sehe ich nicht so. Mit c# kann mehr sehr viel machen. Und wessentlich schneller. Auch große Projekte. Nur es kann bei der Ausführung Probleme geben. Da nicht jeder .Net istalliert hat. Dann nützt cs nicht -.- . Größere Projekte? ... warum nicht?
    naja egal
    Aber eins noch: was möchtest du mit c programmiern -.- .
    Ich denke c# kann mehr als du denkst. und solle sich jemand entscheiden zwischen c und c++ und c#. Wird ich c# nehmen. Wenn man das nicht mag dann wennigstens c++. Aber doch nicht c! Wenn man da große Projekte machen kann. Dann kann man das nicht mit c#?


    MFG


    Master

  • Also da hast schon mal nen guten punkt gebracht .NET, also ich als Microsoft Hasser habe da so meine Probleme, ich will keinem zumuten sich extra was runter zu laden damit nen Programm laufen kann. Das ist jedoch Ansichtssache.


    Also mit der mehr Arbeit, ist es auch schnell erledigt etwas Gewöhnung und man hat die Standartsachen raus. Es ist eben so, dass C++ eine sehr gut entwickelte Sprache ( daher auch komplexer), C wir beiläufig oft genannt weil man versucht hat C kompatible zu c++ zu machen.
    Eine andere Sache ist ob ich wirklich gerne mit einem System Arbeite, das aus zwei Sprachen zusammengesetzt wurden ist (Java und c++).
    Bei der Projektarbeit bezog ich mich auch auf die Zusammensetzung von Modulen im System und nicht wie bei C# in einem Programm selbst. Was das Arbeiten mit mehreren Leuten eindeutig vereinfacht


    Allgemein wird c# auch als Anfänger Spielplatz bezeichnet, aber es kommt ja auf die Person an, wer eben mit der Einfachheit leben kann, soll es. Ich hingegen kann es nicht ab haben wenn mir Einstellungen oder sonst was zurück gehalten wird.
    [/quote]

  • HI


    "pulse180" schrieb:

    C wir beiläufig oft genannt weil man versucht hat C kompatible zu c++ zu machen.

    [/quote]


    ähm ich glaube nicht -.- c ist ja wohl ein klein wennig vorher etwa 10 jahre untschied entwickelt. Also von c++ ist die "Muttersprache c". Und dass man mit c# keinen großen Projekten machen kann? Im gegenteil behaupte ich mit c# kann man mehr machen da es eine objektorientierte sprache ist. Downloaden? Muss man alle Sprachen!? Es sei denn du schreibst online -.- oder über "notepat++" oder irgent was ähnliches -.-. Desweiteren solltest du mal die RAD umgebung ausprobieren. Echt der Hammer...


    p.s.: Ich kenn leute die angefangen haben Betriebssystem neu zu programmieren.
    p.s.²: Anfänger?! Es ist sehr vielseitig behaubte ich. Der einzigste Nachteil ist halt das man nicht vorraus setzen kann das jeder entnutzer .NET hat. Aber auch diese Zeit wird kommen
    C++ wird UNTERGEHEN -.-


    MFG


    Master

  • ja schön c ist alt, c++ aber auch genau so wie HTML, aber in allen sprachen werden Module entwickelt damit sie noch aktuell zu nutzen sind. C wurde versucht kompatible zu C++ damit der Übergang von C auf C++ leichter fällt. Und da macht es auch nichts aus wen C schon 10 Jahre älter ist.


    Und das mit dem objektorientierte Programmiersprache sehe ich ehr als Nachteil, ich habe kein bock meine Programme zusammen zu setzen, ich schreibe Programme das heißt oben fängt es an und läuft nach unten durch.


    Ich glaube mit Downloaden hast du mich was missverstanden, es ist klar dass jeder einen Compiler braucht. Ich bezog mich ehr auf den Endnutzer, der extra .Net runterladen muss.


    Aso und so mal wegen allen höheren Programmiersprache, man nutz ein Editor z.B. für Windows Notepad++ mit nen par Zusatz Modulen, und dann wird der Code erst durch den Linker und dann durch den Compiler gejagt.


    Noch zu deinem OS Beitrag: Schon angefangen^^ aber nicht zu ende gebracht, weil sie wohl gemerkt haben das es mit c# net so wirklich funktioniert hat... Und mit dem Os haste hier mit mir, gerade einen getroffen der mit 6 anderen Personen gerade eine Alpha Version einer Linux Systems fertig gestellt hat.


    Und Neben bei C++ wie auch C# werden irgend wann untergehen, weil neue Sprachen kommen werden, aber beide Grundideen bleiben bestehen, Selbstlaufendes Programm, wie auch Programme die in einer Umgebung brauchen. Beide Sprachen haben ihr Fan-Club.


    Gruß
    Pulse180

  • Hi pulse180,


    mh nice nice... . So weit bin ich noch nicht! Aber ich lerne schnell ...
    Und das geht sehr wohl mit c#. Meist liegt es an der Gruppe, da es dort oft zu konflikten kommt und nicht an der Programmier Sprache. Aber wie auch immer ... Ich will c++ nicht schlecht machen. Ich sag ja nur das es durch das objekt orientierte Progrmmiernen eingeholt ist. Ob es Java oder c# ist ist egal. Es lohnt sich diese Sprache anzuschaun.

  • es lohnt sich aber auch sich C++ anzuschauen, ich glaube das objekt orientierte Progrmmiernen C++ und co. eingeholt hat, ist auch ansichts sache. Die einen mögen eben die objekt orientierte Sprachen, die anderen nich. Ich komme z.b mit objekt orientierte Sprachen nicht so zu recht.

  • Du hast geschrieben : "Und mit dem Os haste hier mit mir, gerade einen getroffen der mit 6 anderen Personen gerade eine Alpha Version einer Linux Systems fertig gestellt hat."


    Erzähl mir was davon wie lange habt hier gebraucht. Was habt ihr genau gemacht? Was für probleme hattet hier? was ging gut? Habt ihr geld gennomen?


    MFG


    Master

  • Wie lange wir gebraucht haben das kann ich dir nicht sagen, ich bin auch später erst dazu gekommen. Die Grund Idee war erst mal nen Kleines Linux System für einen alten IBM Rechner zu erstellen. Dies ist etwa vor 5 Jahren entstanden, ich glaube waren so 2 Läute gewesen.
    Vor 2 Jahren habe ich vom Projekt was mitbekommen, und war von der Idee begeistert, habe also noch 2 weitere Personen hinzu gezogen.


    Also saßen wir zu 5 jetzt dran, wir hatten die Ansetze die schon halbwegs vergessen waren und haben uns überlegt wie wir das hinbekommen.


    Unser erster Ansatz war der Kernel, wir haben uns den aktuellen runtergeladen und haben versucht uns einzuarbeiten. (Neben bei der Kernel ist in C geschrieben sogar heute noch) Wir haben angefangen den bestehen Kernel abzuändern so das er für uns am passenden war. Es hat lange gedauert bis das System endlich lauffähig war. Der kernel war sehr instabil, ist er immer noch. Wir wollte eben ein ganz eigenes System haben, auch wenn wir sehr oft dran dachten uns einfach einen runter zu laden.


    Nach dem der Kernel fertig war, brauchten wir eine Distribution, eine eigene. Es ging schnell etwas Textbasierendes hinzubekommen, überraschend schnell. Ab jetzt hatte unser System, die Version 0.2 Alpha. Das war vor einem Jahr.
    Wir fingen dann an weitere Programme laufen zu lassen z.B: ein Rechner (das war das erste Programm).
    Nun ist noch ne Person zusätzlich dazu gekommen, er hat angefangen ne Grafische Distributionen hinzuzaubern. Schnell war unsere Gruppe aufgeteilt, die einen für Distributionen und die anderen für den Kernel.


    Letzten Sommer hatten wir dann eine Grafische Version, die Distributionen stammte von Ubuntu ab, aber von einer sehr alten ubuntu Version.


    Nun konnten wir ein Kleines System per Diskette starten das sich dann die Distributionen von der CD lud.


    Letzten Monat haben wir es endlich geschafft das System ganz von der CD starten zu lassen, und die Diskette als Festplatte zu nutzen.


    Ab nun war es Version 1.0 Alpha


    Was wir jetzt machen wollen ist noch unklar:
    - Kernel ausbessern
    - Programme für die Distributionen schreiben
    - Netzwerkadapter einbinden
    - Festplatte nutzen statt Diskette
    - System von der Festplatten booten lassen (Unwahrscheinlich )


    Geld nehmen??? Wo für es ist Open Source^^

  • mhh nach dem unser halb-selbst-geschriebener Kernel sich nicht mehr mit unserem system vertragen hat und wir dort nicht weiter gekommen sind, haben wir nen standert kernel übernommen und sitzen gerade am eigendlichen system.
    Aber das Projekt ist jetzt leicht eingeschlafen...