Beiträge von timtim

    Hi Amon,


    zum ändern des Zugriffs von rel zu data-rel kann ich JS das data access object genutzt werden.


    Aktuell wird das rel attribute angesprochen: https://www.w3schools.com/jsref/prop_anchor_rel.asp

    z.B. das e.rel oder this.rel in den beiden snippets oben. Um nun von rel auf data-rel zu kommen kannst du das verwenden:

    https://developer.mozilla.org/…Howto/Use_data_attributes

    D.h. du müsstest das "rel" durch dataset.rel ändern (wovon es oben einige gibt)


    (Ist ungetestet, aber sollte nach meinem verständniss funktionieren)


    Grüße


    Timo

    Ich habe auch schon überlegt, welches System das sein könnte. Es sieht für mich wie eine System-Spezifische Template-Verarbeitung aus (z.B. Nas, Router oder ähnliches).


    Ohne das System zu kennen ist es daher schwer was hier geändert werden muss.


    Grüße


    Timo

    DER Auch wenn ich nicht Axel bin, würde ich da gerne drauf Antworten:

    Zitat

    Wie kommt es dass sowas so unbekannt ist? Auch mir war nur die PHP Variante bekannt, und diese wurde auch immer als gängige Variante vorgestellt.

    SSI ist nicht unbekannt, aber man hat den nachteil hier nur "Statisch" content einbinden zu können. Da man meist PHP lernt und wenn du sowieso PHP auf der Seite im Einsatz hast, ist es "unnötig" mit SSI anzufangen (da beides losgelöst voneinander arbeitet bzw. der Include schneller eingebaut ist). Weiter ist SSI eine Apache eigene Funktion die auf dem Host aktiv sein muss. Habe ich andere Webserver node.js, IIS, usw.. kann es sein das es nicht wie gewohnt funktioniert. Das man das selbst nicht kennt, liegt meist daran das man zu wenig zeit Investiert die Tools die man nutzt genau kennen zu lernen.


    Zitat

    Es gibt ja Leute die sich Profis nennen und manche Konzepte als "nicht möglich", oder "so schon am besten umgesetzt" absegnen, obwohl es durchaus möglich oder besser umsetzbar wäre. Man fühlt sich so ein bisschen betrogen wenn man glaubt bereits eine gute Methode zu verwenden.

    Ja hier spielt das Ego oder fehlendes wissen oft eine große rolle. Das man sich deswegen Betrogen fühlen sollte, verstehe ich weniger. Bei der Softwareentwicklung ändert sich vieles sehr schnell. Und Profis, nunja auch wenn es immer anderen (bessere) Wege geben kann etwas zu lösen, so hat der Profi ja vor Augen den weg wie es gemacht wird vorzugeben. Aber auch das haben wir überall. Das aber jemand sagt, das etwas der einzige oder beste weg ist, sollte dich nicht abhalten nach neuen/besseren Lösungen zu suchen. Als "Profi" darunter verstehe ich, wenn du mal Beruflich in der Softwareentwicklung unterwegs bist, wird dir sehr oft begegnen das Leute dinge vorgeben die recht veraltet sind oder nicht mehr "State-of-the-Art" und oft hat man auch wenig Möglichkeiten das zu ändern.


    Zitat


    ...kann man sich im Netz noch so viele Tutorials, Videos und Artikel anschauen, es wird so viel Zeug völlig ignoriert... HTML5 Tags leiden ganz besondern darunter...


    Das ist meiner Meinung nach dem Thema Tutorials geschuldet, Tutorials helfen meist lediglich den Anfang in eine Technologie zu finden, wenn man sich selbst Professionalisieren möchte, kommt man nicht drum rum sich mit der grundlegenden Theorie und Dokumentationen von Technologien auseinander zu setzen. Tutorials verfolgen meist ein ganz bestimmtes Ziel und wie es so ist, jeder kann Tutorials machen, egal welchen Wissenstand man hat. D.h. um zu lernen was es alles gibt muss man dieses Wissen selbst aufarbeiten und eben nicht spezifische Tutorials anschauen. Ebenso veralten Tutorials sehr schnell.


    In der Softwareentwicklung gibt es hierzu viel Theorie, wir z.B. versuchen, wenn wir an die Konzeption von Features gehen, immer einen "Three Solution Approach" zu gehen. D.h. 3 Gruppen versuchen ein Problem auf drei verschiedene Wege zu lösen (Konzeption) und danach wird geschaut, welche Vor- und Nachteile jede Lösung hat und daraus dann eine Vierte die "beste" Lösung zu erstellen. Wenn man das zuhause selbst versucht wird man auch schnell gezwungen sich nach Möglichkeiten umzuschauen und findet so immer wieder neue tools zu finden.


    Zitat


    Bei dem Artikel auf der Hauptseite würde mich noch eine Auflistung der Pros und Kontras interessieren, und was man in welchem Falle am besten nutzt.

    Und das ist glaube ich bei SSI vs. PHP (include) sehr schwer aufzulisten, gerade da es sehr viele Faktoren gibt, wann welches eingesetzt werden kann oder sollte. Hier ist eher gefragt, was ist dein Ziel, welche Möglichkeiten hast du und wie ist dein eigenes Wissen.



    Grüße


    Timo

    Hey,


    die andere Alternative ist es das ganze per JS zu machen, am einfachsten aus dem stand mit JQuery (https://jquery.com/). Ähnlich wie bei PHP kannst du einfach eine weitere HTML-Seite erstellen in der nur der HTML-Teil deiner Navigation ist und dann z.B.


    HTML: navigation.html
    1. <ul>
    2.     <li> nav 1 </li>
    3.     <li> nav 2 </li>
    4. </ul>


    Grüße


    Timo

    Ich gebe gerne Feedback, jetzt wo ich weiß wofür es gedacht ist, ist es auch einfacher die Features danach zu bewerten. Ich tue mich immer etwas schwer mit Komplimenten, liegt vielleicht daran, weil ich schon sehr viele Systeme gesehen haben.

    Ich mag aber das großzügig gefasste Interface, also recht große bereiche für einen einzelne Punkte in der Admin UI (je nach Zielgruppe kann das auch nicht passen, als Techniker, freue ich mich immer über kleine Überladene Menüs :P)


    User-Meldefunktion


    Was mir aber von Anfang an aufgefallen ist, das du sehr groß das Thema User/Themen-Melden eingebracht hast. Es wirkte fast so, als wäre das Hauptfeature eine Plattform um User zu melden (Große Buttons in den Chats, ausführliches Menü) da gehen aktuell noch Features unter. Wobei in der Realität oder für was du es oben beschrieben hast, die Meldefunktion eher weniger genutzt werden würde (auf Anonymen und großen Plattformen ja, aber in kleineren seiten, eher weniger)


    Termin-Funktion


    Der Kalender ist meiner Meinung nach ungelenk gelöst, die Felder sind zwar ausreichend, aber das ich manuell das Datum / Uhrzeit schreiben muss, nehmen User nur sehr ungern an, zumal die Meisten browser mittlerweile im input mit dem type date schon ein Datums-Input unterstützen. Auch die Darstellung ist eher unüblich für Termine, weil menschen Eher Kalendergeschichten gewohnt sind.


    Admin-Panel


    Ich mag die Startseite und das die Inhalte nicht so überladen sind, gerade für Leute die mit so Plattformen nicht all zu viel zu tun haben, werden sich damit weit einfacher tun.


    Arg viel mehr kann ich gerade nicht über die Oberfläche sagen, ich bin selbst Bootstrap Nutzer, oder habe designer die uns die UI normalerweise bauen.


    Technisch kann ich jetzt wenig sagen, da ich nicht in das Backend schauen kann.


    Persönlich entwickle ich Webanwendungen eigentlich nur noch mit WebApi (node.js/php/.net) im Backend und Frontend SPA (Angular/React/VanillaJs)

    Daher, fällt auf, dass du keine asynchrone Abarbeitung verwendest bzw. auch kein oder kaum JS z.b. zum nachladen von Daten oder auch Aktualisierungen.

    Hast du da Pläne?


    Falls du da CodeReviews mal möchtest oder helfe bei dingen wie CleanCode / OOP / DI kann ich da gerne unterstützen. MVC habe ich selbst auch schon sehr lange nicht mehr genutzt :D


    Falls du zu irgendwas fragen hast, gerne raus damit.


    Grüße


    Timo

    Ok, da sind 2 dinge am Footer code "falsch".


    1. Dein gesamter sichtbarer html code muss im <body> bereich sein, das <footer> element gehört da ebenfalls rein.

    2. Wenn du das <footer> element nutzt, musst du in diesem nicht zusätzlich ein <div> mit einer footer klasse hinzufügen. Am besten setzt du die klasse footer in das footer element. Oder du hältst es einheitlich und nutzt nur das <div class='footer'>



    HTML
    1. <html>
    2.     <head>
    3.     </head>
    4.     <body>
    5.         <footer class='footer'>
    6.         </footer>
    7.     </body>
    8. </html>


    Schau mal wie die Seite nach der Anpassung aussieht.


    Grüße


    Timo

    Hi Stef,


    ist das Projekt noch aktuell, bzw sammelst du noch Feedback? Ich wäre auch prinzipiell an einem einblick in den SC interessiert aber du hast den link schon entfernt ;).

    Ich habe mir das ganze Panel angeschaut und da fallen mir so ein paar Sachen auf die Design/UX Technisch etwas unelegant sind. Aber vorher wollte ich fragen was den dein Ziel mit dem Admin-Panel ist, also, ist es für dich zum Lernen oder hast du einen Konkreten plan für was es eingesetzt werden soll?


    Grüße


    Timo

    Hallo MadeByProxxy,


    leider sagt dein Bild nicht viel aus da der ausschnitt viel zu klein ist um zu erkennen wo das Problem liegt. Mit dem HTML Code hätte es mehr Aussagekraft, auch nur den Footer teil des CSS zu haben macht das ganze recht schwer. Daher kann ich an der Stelle nur raten:


    Du nutzt ein Position: absolute; (2 mal), welches angibt das ein element an einer "absoluten" position abhängig von einem anderen element ist, was das verhalten mit dem Scrollbaren / nicht Scollbaren erklären könnte. (Auch das ist leider keine nützliche aussage ohne die ganze Seite: html und css, sehen zu können).


    Viele Grüße


    Timo

    Hi Alien,


    du bringst da gerade einige dinge durcheinander in deinem Code, der PHP-Mailer ist eine eigene Klasse, wenn du den versandt der E-Mail selbst schreiben möchtest, lies dir mal bitte die gesamte Anleitung hier durch: https://www.php-rocks.de/thema…senden-mit-phpmailer.html

    noch verwendest du die standard mail() Funktion von PHP.


    Zu dem teil mit der html Mail un dem nutzen von HTML im E-Mailtext müsstest du im header von

    Content-Type: plain/text auf

    Code
    1. Content-Type: text/html;

    wechseln.


    Dann müsste sowas in deinem E-Mail Text funktionieren:


    Code
    1. $mailtext = "Ümlaute <a href='http://localhost'>http://localhost</a> <br/> Mehr text mit Umlauten äüö";


    Grüße


    Timo

    Habe gerne geholfen.


    Du sendest die E-Mail als Plain-Text, daher ist die Interpretation eines Links dem Client hinterlassen (Zeilenumbrüche würden per \r\n gemacht werden).


    Alternativ kannst du die E-Mail auch als HTML senden (header anpassen) und dort dann wie gewohnt html also <br> und <a></a> für die Formatierung nutzen.

    Viele Grüße


    Timo

    Eine Sache die gleich auffällt, du setzt den header oben für die Html Seite aber nicht für die email. Dieses $from was du nutzt, ist der Header der E-Mail, nachzulesen hier:


    http://php.net/manual/de/function.mail.php


    Was du also testen kannst:

    Code
    1. $from = "From: email.de\r\n";
    2. $from .= "Content-type:text/html;charset=UTF-8" . "\r\n";


    Es könnte das verhalten erklären, weil beim weitersenden Thunderbird dann den utf-8 header nachträglich einführt (jeder Mail-Client verändert die Mail auf manche art beim bearbeiten (Weiterleiten, Antworten).


    Edit: Hier noch die Info zum header befehl in PHP. http://php.net/manual/de/function.header.php


    Grüße


    Timo

    Vorweg, leider habe ich im alten Post nur das erste Bild gesehen, und die Bilder sind beim Transportieren verschwunden, kannst du die nochmal hier Posten, ich schaue derweil mal in den Code.

    Noch was, über das ich nicht nachgedacht habe:


    Was genau meinst du eigentlich mit dem zurücksenden? Also wie sieht genau das vorgehen aus:


    1. Passwort-Vergessen Funktion ausführen -> E-Mail in Thunderbird erhalten (mit falschem encoding) -> E-Mail weitersenden -> Empfangen -> Richtiges Encoding?


    Ich meine, vielleicht liegt es wirklich an Thunderbird der hier Probleme hat und im schlimmsten fall, der E-Mail-Server deines Anbieters.


    Grüße


    Timo

    Das utf-8 problem irritiert mich schon, sicher das es sich bei der Verwendung von inconv nichts ändert?


    Kannst du den gesamten PHP-Code für das Mailen hier nochmal posten? Und daran denken diesen in die CODE-Tags zu packen. Der Texteditor hier hat ein Button dafür.

    Hi ,


    kurz zur Erklärung ist jetzt etwas OT aber ich möchte auf die frage von Arne Drews eingehen:




    Grüße


    Timo

    Hi,


    habe da mal kurz reingeschaut. Wie es aussieht wird ja für jedes Dokument die upload.php aufgerufen, es werden aktuell aber keine weiteren Informationen bei den uploads mitgegeben nur die Datei an sich. Daher ist es PHP-Seitig schwer hier einen eleganten weg zu finden, die Dateien in der richtigen Reihenfolge separat zu speichern.


    Ich nehme an, dass das Plugin die Dateien in der Reihenfolge hochlädt in der sie auch in dem Plugin sind (müsste man testen), daher folgende Ideen:


    1. Du könntest z.B. jeder Datei am Anfang den TimeStamp als Dateiname mitgeben um dann nach den Timestamps zu Sortieren, so kennst du die Reihenfolge aller Dateien.


    2. Du könntest eine Session eröffnen und in deiner UploadPHP einen Counter in der Session hochzählen für jede Datei die ankommt und diese dann im Dateinamen zum sortieren hinterlegen. Hier könntest du mit etwas Spielerei auch noch mehr Informationen vorher abfragen, z.B. ein Name für die Upload-Session.


    3. Die Dokumentation des Plugins ist prinzipiell nicht gut, aber ich habe hier: https://github.com/moxiecode/plupload/wiki/Options#headers bei multipart_params gesehen, das man custom werte mitgeben kann. Je nachdem kann man hier etwas mitgeben und das dynamisch anpassen.


    Nachtrag: Ich habe mir die Zips ebenfalls nicht angeschaut oder heruntergeladen, da wie basti1012 korrekt erwähnt hat das zu gefährlich ist. Warum lädst du diese nicht ebenfalls bei GitHub hoch, dann könnte man sich deinen versuch in ruhe anschauen.


    Wie gesagt, das oben sind nur Ideen oder Ansätze, vielleicht kannst du daraus ja etwas bauen.


    Grüße


    Timo

    Hallo Jakob5603,


    was Verwendest du denn zum umwandeln, aus meiner Erfahrung bringen diese meist eine eigene API mit um auf Android Funktionen zuzugreifen.


    Denke aber auch, daß PHP das falsche Forum ist, da wenn, die Notification per Javascript erstellt wird.


    Grüße


    Timo

    Hallo Lupus_III,


    ich bin mir nach der Beschreibung nicht ganz sicher wie du dir das mit den Boxen vorstellst, hast du da vielleicht ein Bild?


    Wie dicht die Bilder aneinander sind hängt von der bereite der Boxen drum rum ab, du hast bei dem grid ja angegeben das diese "40% 20% 20% 20%" verteilt werden sollen. Um die Icons rechtsbündig zu haben kannst du der klasse ".navimage" ein "float:right" mitgeben.


    Ich hoffe das hilft dir weiter.


    Grüße


    Timo