Beiträge von nextuser

    Von welchem Button redest du denn?

    Erst ging es doch um eine Ausgabe von der Datenbank, und jetzt ein Add-Button?

    Das alles wird doch entsprechend addiert, wenn man eine Auswahl anklickt, oder nicht?

    Mal ganz nebenbei, bei deinem Link passiert bei mir garnichts, wenn ich auf die verschiedenen Buttons drücke.

    Und wieso lädst du jedesmal die Seite neu, wenn du eh schon JQuery/Javascript nutzt?

    Auch deine Auswahl (Name / Preis) wird bei mir wie simpler Text zusammen angezeigt, nicht untereinander.


    EDIT:

    Jetzt hast du das ganze bis auf die Anzeige rausgenommen.

    Gut, überarbeite das mal bitte!

    Wat???

    Deine anderen Fragen hast du auch verständlicher formuliert, also bitte auch hier!


    Im Titel steht was von Datensatz anzeigen, im Text was von "button click -> Datensatz -> andere Datenbank liegt".

    Möchtest du bei einem Klick einfach nur Daten von einer Datenbank anzeigen?


    EDIT:

    Warum machst du ein neues Thema auf, wenn du es schon im alten ansprichst?

    Beschreibung in HTML Format.

    Erstmal, was soll man sich da genau drunter vorstellen? Ne Beschreibung in simplen p-Tags mit nem Link zum Artikelbild?

    Dafür braucht es doch echt keinen Editor, der dir Code generiert. Und auch keine großen Kenntnisse!


    Gerne würde ich ein Formular oder ein Webeditor erstellen, wo es ein Textfeld für Beispielsweise "Artikelmerkmal 1" oder für den Link zum Artikelbild gibt. Am ende soll dann einfach der HTML Text ausgegeben und in das Angebot kopiert werden.

    Und was hält dich davon ab? Ein paar Inputs in nem Formular wirst du denke ich hinbekommen.

    Und der "HTML Text" (wohl eher der HTML-Code mit deinem Inhalt) wird sicherlich nicht viel HTML enthalten.

    Da würde ich auf's "Generieren" verzichten und die Werte der Inputs bei der Ausgabe(mit z.B. dem pre-Tag) einfach mit den entsprechenden Tags versehen.

    Ich habe den Beitrag gemacht, weil ich es echt verantwortungslos finde, den Schülern mit sowas altem zu kommen.

    Normalerweise würde ich, wie auch die anderen schon angesprochen haben, nur Verbesserungschvorschläge geben und der fragenden Person nahelegen, Grundlagen ect. zu lernen.

    Allerdings würde es leider wahrscheinlich dabei bleiben, das "nur" der Stoff in der Schule gelernt wird. Da wollte ich etwas gegensteuern.

    Deshalb habe ich eine mögliche Lösung geschrieben.


    Und ich hoffe, das sie und ihre Tochter den Hintergrund (den Code zu verstehen) entsprechend auch so annehmen.



    Ich finde es immert gut wenn man einen Code so schreibt das er ohne großen Aufwand erweiterbar wäre.

    Bin ich grundsätzlich auch bei dir.

    Allerdings habe ich zum einen einfach die festen Vorgaben genommen, zum anderen den Code relativ simpel gehalten.

    Geht mir ja im Kern darum, das die beiden ihn nachvollziehen und verstehen können.


    Das Hauptproblem ist in den Schulen, dass eben nicht nach neuestem Standards unterrichtet wird.

    Habe mal in der Berufsschule Elektrotechnik gehabt. Als ich nach einem Praktikum die Lehrer darauf angesprochen habe, das vieles nicht mehr so gemacht wird wie die uns beibringen wollten, gabs nur ein "Ja, aber wir machen das hier so".

    Das ist nicht nur ein kleines Problem. Wenn das Fundament schon im Moor gebaut wird, was für Aussichten gibt dann die Zukunft her?


    Tja, viele Lehrer haben keinen Bock sich weiterzubilden, geht ja auch so.

    Und dabei reden wir hier ja noch nichtmal von hochkomplexen Sprachen. Wenn selbst HTML auf der Strecke bleibt, hat der Lehrer sein Beruf verfehlt!


    Richtig, aber dafür muss sie selber wissen, warum, wieso und weshalb das so gemacht worden ist.

    Und genau daran wird sie hoffentlich jetzt arbeiten. War dafür gedacht.

    Galaxy66

    Zu deinem Code wurde ja schon einiges gesagt, deshalb lass ich es an dieser Stelle (obwohl es mir in den Fingern juckt :D ).


    Und eingentlich bin ich kein Freund von Fertiglösungen, aber wollte dir bzw. deiner Tochter dann doch mal zeigen, wie es besser aussehen könnte.

    Alle vier von dir beschriebenen Punkte sind enthalten.

    Bitte schaut ihr beide euch das mal an und versucht den Code zu verstehen.

    Falls es hackt, werde ich ihn auch gerne kommentieren.





    Und so könnte es z.B. aussehen:

    Mathe.jpg

    Kann es zwar erst später etesten, aber es liegt wahrscheinlich am Style.

    Hehe, der Fehler lag also doch in der Funktion drinne.

    Hab mich bei meinem Beitrag auch "nur" auf deinen Text an sich fokussiert, sonst hätte ich den Logikfehler sicherlich gesehen.

    Aber ja, was solls. Bin wohl noch am schlafen :D


    Oh gott, 2 mal editieren, um das Semikolon im Smiley zu checken!

    Wenn ich jetzt direkt nach der Aktion, ohne Seitenreload, folgende Funktion aufrufe:

    ...

    Das Overlay geht nicht mehr weg.

    Der Timer vom ersten Aufruf brichst du in der Funktion ab?


    Ich verstehe das so, dass die übergebene Variable immer noch mir true bestückt ist

    Funktionsaufrufe teilen sich keine Variablen(Argumente) untereinander. Außerdem hat dein zweiter Aufruf keine "übergebene Variable" (autoclose).


    Ich habe schon versucht beim Schliessen des Overlays fogende Befehle, was aber nicht funktioniert hat.

    JavaScript
    1. function closeAlert() {
    2. ...
    3. autoclose = false;
    4. ...
    5. autoclose = '';
    6. ...
    7. autoclose = nul;

    Das hätte, wenn überhaupt nur einen Sinn, wenn "autoclose" eine globale Variable wäre und kein Parameter deiner Funktion!

    Und "nul" muss "null" heißen.


    Einfach die Variable auf False zu übergeben hat auch nichts gebreacht. Nach einmaligem Benutzen der Autoclose Funktion, bleibt die Anzeige aufrecht aber die Funktion nicht.

    Dein Fehler liegt ziemlich sicher irgendwo innerhalb deiner Funktion. Wenn du konkrete Hilfe willst, dann poste mal "openAlert"!

    Hmm, interessant.


    Würde jetzt spontan noch im Modus ohne jegliche Erweiterungen testen oder ggf. Chrom zurücksetzen.

    Wenn du 10 mal neu lädst, dann sind alle 10 Versuche gleich?


    Ich weiss ja nicht, wie groß die Toleranzen bei den verschiedenen Browsern sind, aber wenn du in der CSS jetzt mal nur eine einzige, banale Anweisung stehen hast, wird sie auch nicht geladen?


    Ich nutze Chrom nicht, daher kann ich da nicht so viel vermuten...

    Wenn ich so mache:

    JavaScript
    1. var myStr = MeineLinks[i]; var treffer = myStr.search(raus); 

    ist es jetzt ein String?

    Nö. Ist ja nichts anderes als du zuvor benutzt hast:

    JavaScript
    1. var treffer = MeineLinks[i].search(raus);
    2. // IST GLEICH WIE:
    3. var treffer = myStr(MeineLinks[i]).search(raus);



    Links mit "abmelden", wird es wohl nicht viele geben. Da ist es besser, denen eine Klasse zuzuweisen, anstatt alle Links auf der Seite abzuklappern.

    Aber um jetzt zurück zu deiner Frage zu kommen, einen brauchbaren String bekommst du z.B. mit dem Inhalt der Links:

    JavaScript
    1. MeineLinks[i].innerHTML

    Weiter kannst du dann wie bereits gemacht mit search arbeiten.

    Da ich aber davon ausgehe, das die betroffenen Links auch nur ein "abmelden" als Inhalt haben, wäre eine Suche hier unnötig:

    JavaScript
    1. // Also NICHT...
    2. if(MeineLinks[i].innerHTML.search(raus) != -1)
    3. // ... sondern
    4. if(MeineLinks[i].innerHTML == "abmelden")

    buttonzeile mit menu, etc..

    Buttonzeile? Hoffe ich muss mir das nicht wörtlich gemeint vorstellen. :)



    und die erste "<" vor dem ?php wird in meinem editor rot angezeigt, als wie dass nicht so akzeptiert wird.....

    Würd mich dann mal interessieren, wie & wo du die Zeile eingesetzt hast.


    Aber da müsstest du doch wirklich selbst drauf kommen, das deine eigentlichen Codezeilen angegeben werden müssen!

    Bitte kein altes Tabellenlayout.

    Eine Tabelle bekommst du problemlos in deine Seite, OHNE das "body & html" display:table sein müssen!

    Benutze für deine Seitengestaltung doch lieber Flexbox (die grundlegenden Sachen werden von IE11 unterstützt) und mache deine eigentlichen

    Tabellendaten in eine richtige Tabelle, deren Kopf (thead) du fix machst und den Körper (tbody) scrollbar.

    Und (auch wenn es nur zur Veranschaulichung ist) setze Text doch bitte in p's anstatt div's.


    Zum Problem:

    Position fixed nimmt deinen "Tabellenkopf" aus dem normalen Fluss. Da passen sich die Childs mit "table-cell" natürlich nicht mehr den Spaltenbreiten der Tabelle an.

    Hi Stef,

    du hast geschrieben, das es gelöst ist, aber ich sehe da trotzdem einen weißen Rand.


    Ich habe bei deiner Seite bei verschiedenen Breiten einen Rand rechts, mit jeweils verschiedenen Ursachen.


    Folgendes:

    • Auf voller Breite entsteht ein Rand wegen deinem Hand-Bild, dem du eine Breite von 102% gegeben hast. Wäre "left: 2.4em" nicht, wäre der Rand noch größer. Ich würde hier kein großes Bild mit unnötiger Transparenz-Fläche nutzen.
    • Mit deiner Media Query Angabe bei "max-width: 1884px" überschreibst du den Bottom-Abstand. Warum? Jetzt ist die Hand zu Hoch und der unschöne Bildrand ist zu sehen. Außerdem liegt so auch die Feder nicht mehr in der Hand.
    • Bei "max-width: 1670px" kommt auch noch left hinzu, was noch weniger passt. Und weil das Bild 102% Breite hat, entsteht jetzt ein fetter, rechter Rand.
    • Bei "max-width: 1037px" wird die Breite auf 35em gesetzt, was den Rand erstmal wieder verschwinden lässt. Und wegen eurem "overflow:hidden" verschwindet jetzt auch der Federleicht-Schriftzug.
    • Schiebt man das Fenster jetzt bischen kleiner, entsteht wieder ein rechter Rand, diesmal allerdings wegen deinem Logo, genauer gesagt dem "margin-left: 36em". Da dein Logo hier eh am rechten Rand ist, solltest du "margin-left und left:0" entfernen und ein einfaches "right:0" setzen. So verschwindet der rechte Rand und das Logo bleibt da, wo es ist.
    • Wenn deine Media Query Angabe "max-width: 886px" aktiv wird, ist alles wieder ok.
    • Ab einer Breite von 615px (ohne Scrollleiste) oder weniger taucht schon wieder der rechte Rand auf, nun allerdings wegen deiner "Besonderheiten-Boxen", die sich wegen dem Inhalt nicht endlos verkleinern können und über den Rand gehen.

    So, das dazu.

    Ich würde allerdings auch noch die Bilder bearbeiten. Transparente Flächen entfernen & die Größe veringern (Das Hintergrundbild z.B. kann komprimiert werden und braucht auch keine Breite von 6000px).

    Dateien

    • Rand.jpg

      (390,78 kB, 5 Mal heruntergeladen, zuletzt: )