Beiträge von nextuser

    Ist das realistisch für das erste Projekt und wie hoch wäre der Zeitaufwand für sowas ?

    Alls du sagtest, das du dich als nächstes mit Arrays beschäftigst, dachte ich so "toll, er lernt die Grundlagen weiter".

    Und dann kommst du im nächsten Satz mit nem CMS als Projekt :).

    An sich finde ich es immer super, wenn jemand sich da wirklich reinsteigert und sich fordert.

    Jedoch kenne ich es aus meinen Anfängen, das man sich dann ein "zu großes Ziel" auferlegt hat. Man kommt dann ständig an verschiedenen Stellen nicht weiter und verliert immer wieder mal die Lust.

    Auf der anderen Seite ist es natürlich ein tolles Gefühl, wenn man es durchgehalten & zu Ende geführt hat.


    Also um auf den Satz einzugehen, ja, es KANN realistisch sein. Man darf nur nicht aufgeben.

    Allerdings sollte man, gerade wenn man noch am Anfang ist, nicht in Zeitaufwand denken!

    Der Wille zählt und der Weg ist das Ziel!


    Ich wünsche dir jedenfalls viel erfolg und hoffe, das du es auch durchziehst. Denk dran, je steiniger der Weg, desto größer der Stolz am Ende des Tunnels!

    Es gibt einen Unterschied zwischen Anfänger (der es lernen will) und jemanden, der einfach nur etwas vorhat und bittet, ihm den zusammenkopierten Code zu reparieren und lauffähig zu machen.

    Wenn du schon etwas selbst auf deiner Seite "programmieren/implementieren" willst, so ist den Code einigermaßen zu verstehen PFLICHT!!!

    Für das andere gibt es Entwickler, die man bezahlt.


    Aber sich nicht mal bischen Gedanken zu machen und einfach eine fertige Lösung einfragen ist nicht gut!

    Und leider zeigen deine bisherigen Antworten, das dass ebend auf dich zutrifft!


    • Du hast dich gesträubt, var_dump zu nutzen bzw. dich bei Google zu darüber zu informieren.
    • Du hast den Testcode nicht richtig angenommen und fragst sogar, wo du den Codeschnipsel einsetzen musst.
    • Du hast Post 24 überflogen.
    • Dein JSON zeigt dir KEINE direkte Verbindung response->name, aber du "siehst" es nicht.


    Und trotzdem ist es für dich aber "berechtigt", fertigen Code zu erfragen?


    Mit dem obigen will ich dir übrigens nicht zu nahe treten, aber dein Verhalten lässt (im obigen, ersten Satz) auf letzteren schließen.

    Du bist doch derjenige, der immer wieder fertige Lösungen liefert

    Deswegen das "eigentlich" :D


    Und somit hat Elton ohne was zu Lernen und ohne Eigeninitiative gewonnen.

    Naja, wenn er in seinem Code überall pdo verwendet, wird er es sicher anpassen müssen. Auch denke ich wird er Probleme mit den Kommentaren/Anweisungen bekommen und wieder nicht weiter wissen, weil er den Code nicht wirklich versteht.

    wo setze ich den jetzt richtig ein

    Sorry, aber wieso denkst du nicht mal über das nach, was m.scatello dir in den letzten 2 Codeschnipseln sagen wollte?

    Er schreibt extra noch hin "Testscript", welches dir mit der Ausgabe "$data[response][name] nicht vorhanden" klar machen sollte, das es KEIN Array-Element [response][name] gibt!!!


    Ich hätte gedacht name und response weil das im json so aufgebaut ist

    Selbst in deinem Screenshot!!! Siehst du da ein DIREKTES "response->name"???


    Im 2 Code legt er dir sogar schon zu Füßen, das du "response->NUMMER->name" verwenden musst!

    Und anstatt das zu realisieren, und zu realisieren, das dass ein Testscript war, repostest du diesen Code und sagst

    Es wird dennoch nicht an die Datenbank weitergeleitet


    Hasst du überhaupt den zweiten Teil deines Codes angepasst? Oder sieht der immer noch so aus:

    Code
    1. $date = $data['response']['name']; // won't be using this ....
    2. foreach( $data['response']['name'] as $mp ) {
    3. // ? mp[1] <-> measurement reading failed?


    Wenn du deinen Code dann auch wirklich angepasst hast und es dann nicht geht, poste Ihn bitte nochmal.

    Muss immer gleich alles selbst sein?

    Nein, aber es ist echt nicht schön, wenn viele Leute fremden Code nehmen, nichts verstehen und dann Fragen stellen!

    Warum die Leute dann überhaupt mit Code rumhantieren ohne selbst Verständnis aufbauen zu wollen...

    da ist es sicherlich verständlich, das es einem dann nervt.

    Du könntest es auch z.B. so machen:

    Ist grad auf die schnelle entstanden. Die mehrfachen "number_format" sind nicht absolut notwendig, nutze es hier aber gerne um kleine "Rundungen" zu vermeiden. Das "return" kann man auch mit der vorherigen Zeile kombinieren.

    Ist ja auch nur ein kurzes Beispiel...

    Und wo genau scheitert es jetzt dran? Das was du möchtest ist echt nicht schwer. Oder verstehst du den kompletten Code nicht?

    Ich würd da auch einiges anders machen(z.B. das megamenü nach oben hin ins nirvana zu befördern, sowas mag ich absolut nicht)...

    Hi,

    habe mich die ganze Zeit gewundert, warum ich keine Avatare sehe.

    Bin dann zufällig auf den Thread "Wird das Forum von der neuen Urheberrechtsreform betrofen sein" und habe erfahren, das sie "vorsichtshalber" entfernt wurden.

    Wieso kann man in seinem Kontrollzentrum dann nach wie vor ein Avatar angeben? Ohne einen Hinweis, das es eh nicht angezeigt wird?

    Außerdem sind die Avatare auch nicht GANZ weg. Wenn man auf den Avatarbereich rechtsklickt und dann Grafik anzeigen wählt, kommt das richtige Bild. Ist das denn nicht

    auch abmahngefährdet, wenn es schon um "sich schützen" geht?


    Was ist eigentlich mit §10 TMG?

    Findet das bzgl. Avatare keine Anwendung?

    Ich meine andere Seiten haben auch nach wie vor welche (nicht nur große wie YouTube).


    Finde es echt schade...

    Oha, du wirfst ja absolute Position, float und flex zusammen. Das ist echt nicht toll. Vor allem float sollte Vergangenheit sein!

    Auch brauchst du Standardwerte nicht angeben (z.B. "position: relativ" ohne absoluten Child oder "flex-direction: row").

    Alles in allem müsstest du noch etwas mehr an den Grundlagen pfeilen, dann erkennst du auch, das einige Sachen in deinem CSS nicht so passend/nötig sind.


    Das obere Bild ist also in voller Größe, die anderen beiden Bilder sollen nur Ausschnitte so groß wie das Elternelement sein?


    Dein Layout könnte z.B. so aussehen: Codepen...

    Ist gut, wenn man sich da selber so reinfuchst. Bleibt echt im Kopf.

    Zu den Klassen: Ich persönlich nutze Klassen / ID's nur bei notwendigen Sachen für CSS oder Javascript zum Ansprechen.

    HTML-Code halte ich immer gerne möglichst schlank.

    Und weil das jemand gesagt hat nein ich habe das nicht aus dem internet zusammenkopiert

    War das zufällig auf mich gemünzt :D



    habe zwar gelesen es geht einfach über divs und man classifiziert sie dann zb in main aber wollte es halt nahe dem standard ausführen

    Gehn tut vieles. Man kann es auch komplett in div's machen.

    Die Tags wie "main, article, section, header,ect..." sind ja nicht nur als "Ersatz" eingeführt worden. Sie tragen grundlegendes zur Struktur einer Seite bei und werden von den Suchmaschinen entsprechend interpretiert.


    Dein Code sieht schon recht gut aus.

    Meine Verbesserungsvorschläge wären:


    • Ich würde nicht 3 Stylesheets verwenden. Header & Footer sind sicherlich nicht so groß, das man dafür eine eigene CSS braucht. Auch sind die Anfragen zum Server dann unnötig mit 2 weiteren Stylesheets behaftet.
    • Aus deinem Header

      würde ich das machen

    • Änderungen:
      • Nicht überall ne Klasse einsetzen. Stylen kann man bei so kleinen Abschnitten wunderbar ohne!
      • Beim Logo eine ID anstatt einer Klasse verwenden. Brauchst es ja nicht mehrmals.
      • Nav-Tags sind ja für ne Navigation gedacht. Also nutzen wir sie doch auch mal ;)
      • Stylen kannst du die Sachen im CSS wunderbar ohne Klassen z.B. mit "header>div" und "header>nav".
    • Aus deinem Haupt-Container würde ich machen
    • Änderungen:
      • Die beiden div's vor & nach "main" brauchst du nicht.
      • Den table-Tag würde ich heutzutage auch wirklich nur noch für Tabellen nutzen, nicht zum "designen". Daher hier "section" gewählt.
      • Da du in der "Tabelle" mit articel arbeitest (btw. den article-Tag öffnest du IN der Tabelle, schließt ihn aber NACH ihr) und auch der restliche Inhalt auf mich bischen entsprechend wirkt, habe ich da mal mit article gearbeitet.
      • Den Bild-Link und die Überschrift jedes article-Abschnitts habe ich in header-Tags umschlossen.
    • So, das mal ebend von mir...