• Kleiner Tipp Wikipedia hat auch was:


    Zitat

    Wie sich aus § 55 I Rundfunkstaatsvertrag (RStV) ergibt, trifft einen Anbieter somit nur dann keine Impressumspflicht und er kann seine Webseite völlig anonym ins Internet stellen, wenn sein Angebot ausschließlich persönlichen oder familiären Zwecken dient.


    Hierunter zählen insbesondere Inhalte, die passwortgeschützt sind und das Passwort nur an Bekannte und Verwandte weitergegeben wird, Inhalte aus dem engsten persönlichen Lebensbereich, bei denen ein berechtigtes Interesse Dritter an der Identität des Websitebetreibers nicht existiert oder wenn der Erfassung der Webseite durch Suchmaschinen in Metatags oder in einer robots.txt-Datei widersprochen wird und der Inhalt dem persönlichen Bereich entstammt.


    Quelle: <!-- m --><a class="postlink" href="http://de.wikipedia.org/wiki/Impressumspflicht">http://de.wikipedia.org/wiki/Impressumspflicht</a><!-- m -->

  • &quot;tintwo&quot; schrieb:

    Es ist strafbar ne Seite ohne Impressum zu ham, und wenn ein Anwalt des findet zeigt er dich an und kassiet an dem Fall.


    Wenn du jemanden anklagst, aber du nicht der Geschädigte bist, kriegst du sicher nicht die Busse.


    Weiss ja nicht, wie das bei Euch in Deutschland läuft.

  • &quot;tintwo&quot; schrieb:

    Wenn du Privatperson bist bekommste nix, aber der Anwalt ist schlau und kann sehr wohl kassieren, er ist ja Anwalt und kann den Prozess mit bearbeiten^^


    Seit wann ist ein Kläger auch ein Anwalt?


    Überprüfen ob ein Impressum in einer Website integriert ist oder nicht, übernimmt der Staat und stellt bei Mängel auch die Busse.


    Du als Angeklagten kannst einen Anwalt herbeiziehen und dieser unterstützt dich und verlangt sein Honorar. Das meinst du wahrscheinlich.

  • &quot;NeoAramis&quot; schrieb:

    Seit wann ist ein Kläger auch ein Anwalt?


    Überprüfen ob ein Impressum in einer Website integriert ist oder nicht, übernimmt der Staat und stellt bei Mängel auch die Busse.


    Du als Angeklagten kannst einen Anwalt herbeiziehen und dieser unterstützt dich und verlangt sein Honorar. Das meinst du wahrscheinlich.


    Da wirst du dich umschauhen müssen, den dem Anwalt (wen er auf Geld aus ist :D) wird sich einen feuchten Dreck darum kümmern, was gesetzmässig richtig ist. Sicher ist es nicht richtig, doch ein Anwalt ist so viel Wert wie tausend normale Personen. So ist das heutzutage. :lol::roll:


    Ich sage wieder nur "Kapitalismus". Wer kein Impressum angibt, riskiert 50.000€. Mir ist das zwar nicht passiert, aber wer nicht in Geld schwimmt, sollte mitspielen. :shock:

  • Hey.
    Impressum ist fast mein Lieblingsthema!


    Das ist Impressum ist nicht nur aus kapitalistischen Gründen notwendig, sondern dient der Kennzeichnung eines Anbieters für den Fall von Straftaten. Wenn Lieschen Müller auf ihrer Site es für nötig hält Kinderpornographie, rechtsradikale Reden oder verleumderische Inhalte zu veröffentlichen, muss klar sein, wer dafür haftet.
    Damit niemand lange suchen muss, wo das Impressum steht (das sage ich jetzt ohne Quelle, nur aus dem Gedächtnis), sollte es durch nicht mehr als zwei Klicks erreichbar sein.

  • also um ehrlich zu sein halte ich nichts von einem impressum ....obs nun gut oder falsch ist lassen wir mal nebensache sein ....


    weil ....ich habe eine seite entdeckt wo ich jede webseite eingeben kann .....und schon habe ich alle daten .....und wenn es so kluge leute wie anwälte gibt wissen diese sicher auch das es diese bestimmte webseite gibt ....


    und noch dazu kann ich es nicht nachvollziehen das ich ein impressum brauche .....vielleicht brauch ich auch nur noch ein paar infos mehr .....


    wenn ich was anbieten / verkaufen oder so würde ....dann würde ich sofort ein impressum haben .....aber für ne seite wo ich nur meine fotos präsentiere .....also irgendwie ist mir das etwas zu hoch


    damit sage ich nicht das hier irgendwer unrecht hat oder so .....abe rmanchmal brauch ich eben noch ein wenig zeit und das zu raffen


    LG