Was denkt ihr zu HTML5?

  • Was denkt ihr zu HTML5? 8

    1. Das ist totaler Mist. Das, was neu eingeführt wird, braucht keiner, und was nützlich wäre, ist nicht enthalten. (1) 13%
    2. Ist eigentlich gut, wenn unnötige Elemente aus dem Standart entfernt werden. (3) 38%
    3. Nicht so toll. Ein paar Dinge sollten aber noch hinzugefügt werden. (0) 0%
    4. Find ich super. Es gibt nichts daran auszusetzen. (4) 50%

    Hallo an die Forengemeinschaft!


    Was denkt ihr zu HTML5?
    Begrüßt ihr die Entwicklung des wahrscheinlich wichtigsten Bestandteil des WWW?
    Oder findet ihr das, was das W3C macht nicht richtig?


    Ich persönlich denke, dass HTML5 einige nützliche Neuerungen bringt, wie zum Beispiel die <header>- oder <article>-Tags, oder die direkte Video-Integration.
    Allerdings denke ich, dass das W3C zu viele Tags einführt, die nur selten gebraucht werden und den Standart nur unnötig aufblasen, wie z. B. <output>.
    Außerdem denke ich, dass Dinge wie Animationen nicht in HTML implementiert sein sollten, weil das eher Design-Elemente sind, die eigentlich zu CSS gehören.


    Ich bin auf eure Meinungen gespannt,
    webmaster3000

  • Ich finde es gut, so wie es ist; und obwohl mit Sicherheit einige Tags selten gebraucht werden, so ist es doch gut, sie zu haben, wenn sie gebraucht werden, oder? Und selbst wenn nicht.. vielleicht sind sie mit "HTML6" dann wieder weg?


    Animationen sind Teil von CSS3, von daher doch nach deiner Auffassung da eigentlich gut aufgehoben, oder welche Animationen meinst du?

  • &quot;lauras&quot; schrieb:

    Animationen sind Teil von CSS3, von daher doch nach deiner Auffassung da eigentlich gut aufgehoben, oder welche Animationen meinst du?


    Stimmt schon, aber mit Canvas lassen die sich auch in HTML5 implementieren. Doppelt braucht doch keiner, oder?

  • &quot;webmaster3000&quot; schrieb:


    Stimmt, laut Standart ist das nicht möglich, aber es wird viele geben, die es so machen.


    webmaster3000

    Könntest du bitte den Link mit angeben, mich würde gerne der Zusammenhang interessieren.
    Weil das scheint mir komplett aus dem Zusammenhang gerissen.
    Den genau deswegen gibt der W3c ja auch den Browsernherstellern ein Interface mit an die Hand, um den Beginn, Ablauf und Ende von CSS3-Animationen zu überwachen und schlägst selbst vor, dass man mit JavaScript CSS3-Animationen anstoßen soll..


    Ich glaube, dass das was da gemeint ist eigentlich mehr diese JavaScript-Animationen wie sie jQuery o.Ä. verwendet sind.
    Mittels eines Timeouts wird hier in Regelmäßigen kleinen Abständen ein Wert erhöht, wodurch sich dieses Element zu animieren scheint.


    &quot;webmaster3000&quot; schrieb:


    Stimmt schon, aber mit Canvas lassen die sich auch in HTML5 implementieren. Doppelt braucht doch keiner, oder?

    Ein Canvas ist nicht dazu da Animationen zu erstellen, zu mindestens nicht so wie mittels CSS3.
    CSS3 bezieht sich komplett auf die HTML-Elemente, Canvas ist dazu da dynamisch Bilder oder Videos zu generieren, wo dank dem Video-Zusatz, auch Animationen irgendwo eingeschlossen sind.


    Gruß
    Dustin


    PS: Ich finde alles an HTML5 (bzw. alles was man mit diesem Begriff umfasst) alles mega Klasse und freue mich über jede neue Kleinigkeit :)

  • Naja, also zu mindestens für mich ist das nichts neues.
    Und ich hoffe mal sehr stark, dass Adobe auch mal langsam einen anständigen HTML5-"Editor" (zum erstellen von Animationen und Apps und sowas) herausbringt.
    Deren derzeitiges Produkt "Adobe Edge" ist richtig mies, allein schhon weil es invaliden (HTML4!) Code erzeugt. Kostenlose Produkte der Konkurenz (Google z.B.) sind da deutlich besser.