Hilfe im Hosting-Dschungel für die Gründung eines Nachhilfeportals bzw. vorheriger Umfrage

  • Hallo zusammen,


    da ich soweit mit den Seminaren durch bin, und es nun ans Eingemacht geht, habe ich zwar ne Menge Theorie zum Websiten Erstellen im Kopf aber weiß nur wenig darüber wo und wie ich am besten meine Seiten hochlade und das am besten "handle".
    Kurz zu meinem Vorhaben:
    Ich möchte eine Online-Umfrage erstellen, diese 2-3 Wochen lang online lassen, dann wieder runter nehmen und dann (u.a.) auf Basis der Ergebnisse ein Nachhilfeportal gründen.
    Dieses soll vorher jedoch nicht mit der Umfrage in Verbindung gebracht werden (als Subdomain würd das also nicht funktionieren). So weit so gut, in der Theorie. Nun habe ich einige Anbieter miteinander verglichen und gesehen, dass die meisten eine Mindestvertragslaufzeit von 12 Monaten anbieten, d.h. ich müsste extra einen 12-monatigen Vertrag für eine 2-3 Wochen lange Umfrage schließen, und danach einen neuen Vertrag um eine neue Domain für meine Nachhilfeseite zu bekommen? Oder gibt es da andere, effizientere Lösungen? Und wieviel Space benötige ich für eine Umfrage?


    Und wie würde es eigentlich ablaufen, nachdem ich den Webspace samt Domain gemietet habe? Bei den meisten steht,dass ich Zugang zu Adminsoftware erhalte, in die ich mich per Nutzer/PW einloggen kann und dann Zugang zu MySQL etc. erhalte. Ist das MySQL dann so aufgebaut bzw. so zu bedienen wie ich es über PHPMyAdmin gelernt habe?
    Muss ich dann einfach nur einen FTP Client suchen, z.b. FileZilla, da die Daten eingeben und dann landen meine lokalen Seiten auf der Domain? ?(
    Da ich bisher alles über Sriptly gelernt und programmiert habe, sowie XAMPP für die Testseiten in PHP und MySQL benutzt habe, wäre es super, wenn es etwas gibt, das dem recht nahe kommt, also von der Umgebung / Bedienbarkeit her.


    Sorry für die ganzen Fragen, ich weiß das ist einiges :/ aber ich bin da gerade etwas verunsichert und habe Angst ein paar falsche Entscheidungen zu treffen bzw. möchte mich nicht in irgendwelche unbrauchbaren Verträge/Bindlichkeiten verstricken die mir am Ende nichts bringen.


    Danke schon mal für jegliche Antworten und herzliche Grüße,


    Frank

  • Danke dir, die ubernauts klingen echt ganz cool, vor allem ist das Konzept sehr interessant.


    Zu dem anderen, das würde ja den Sinn zunichte machen, meine Programmier-Kenntnisse mit dem Wissen ausm Studium endlich in der Praxis zu verbinden, das soll ja quasi eine erste Übung sein.


    Für den Rest und weitere Hilfe werde ich dann nach professionellen Designern/Programmieren schauen, ich denke da werde ich dann einfach auf Empfehlungen von Kollegen zurückgreifen. Vor allem da ich mir insgesamt bei größeren wirtschaftlichen Projekten doch einfach noch zu unsicher / noch nicht erfahren genug bin^^

  • danke, hab ich direkt mal genutzt ^^
    weisst du vllt zufällig wie ich noch das pw beim mysql_connect befehl als sternchen schreiben kann oder iwie anders unkenntlich machen/verschlüsseln kann? ist mir iwie was unsicher, das so im klartext im php skript stehen zu lassen, also von wegen mysql_connect(server/meinedb/meinpw), und das alles im klartext

  • Das geht mit login-paths
    siehe; http://dev.mysql.com/doc/mysql…connspec-mylogin.cnf.html
    oder: https://search.oracle.com/search/search?search.timezone=-60&search_startnum=&search_endnum=&num=10&search_dupid=&exttimeout=false&actProfId=0&q=mylogin.cnf&group=MySQL&sw=t&search_p_main_operator=all&search_p_atname=&adn=&search_p_op=equals&search_p_val=&search_p_atname=&adn=&search_p_op=equals&search_p_val=


    Der login via console läuft dann in etwa:

    Zitat

    shell> mysql --login-path=local


    Via PHP hab musste mal suchen. Habs selbst noch nicht getestet.


    EDIT:
    wobei Du bedenken musst: sobald sich jemand Zugriff auf Deine Files (config.php zB) verschafft hat,
    dann kann er den Login auch wieder auslesen.
    Ist auf jeden Fall ne Hürde und Logindaten tauchen nicht in Logfiles auf.

  • benutz doch einfach die DB die die square7 bereitstellt? :) Dann ist es eh wurscht, an dein FTP kommt man ähnlich leicht wie an die MYSQL Datenbank (Dateizugriff), somit kannst die daten auch einfach in dein Script-Quelltext schreiben :)

  • Ja schreib einfach cleartext passwörter.. wenn jemand an die DB will ist das weniger aufwand den DB Server zu hacken als erst den FTP zu hacken um dann die Passwörter zu lesen xD ;)