Visual Studio einrichten bzgl. Syntaxcheck

  • Hallo,
    ich habe gerade an anderer Stelle gelernt, dass Webmatrix nicht mehr weiterentwickelt wird und daher Visual Studio installiert, das als Nachfolger empfohlen wird. Leider funktioniert dort die Anzeige von Syntax- und Validierungsfehlern nicht. (Getestet für JS, CSS und HTML, JS und CSS funktionieren nur in einer eigenen JS/CSS-Datei, aber nicht eingebettet in HTML.) Eigene Nachforschungen brachten leider kein Ergebnis. Kann mir jemand Tipps geben, wie man das aktiviert bzw. welche Erweiterung man dafür installieren muss? Möchte mir eine Odyssee durch die Manuals und die Erweiterungen ersparen.
    Basi, Du hast Intellisense erwähnt. Ist das eine Erweiterung für VS oder ein anderer Editor? Bei den Erweiterungen in VS habe ich nur Intellisense für C++ gefunden.
    Viele Grüße - Ulrich

  • Eingebettete Stylesheets und Skripte werden nicht validiert. Mir persönlich ist das bisher nicht einmal aufgefallen, da ich sowieso immer auslagere, dann stellt das auch kein Problem dar.


    Mir ist spontan auch keine Erweiterung oder Einstellung bekannt, welche das behebt.


    Erweiterungen, die ich empfehlen kann sind:


    HTMLHint
    jshint
    HTML CSS Support


    Dadurch, dass man bis zu 3 Dateien nebeneinander öffnen kann, ist es auch noch mal deutlich einfacher seine Stylesheets und Skripte auszulagern (siehe Bild).


    IntelliSense ist in Visual Studio Code vorinstalliert und hilft beim Coden. In einem CSS Dokument einfach mal STRG + Leertaste drücken (siehe Bild).


    intellisense.png

  • Eine Katastrophe ist das jetzt nicht. Visual Studio Code ist eben ein Code Editor und keine integrierte Entwicklungsumgebung wie Webmatrix. Da musst du schon Visual Studio (ohne Code) nutzen. Das wäre dann auch von Microsoft (wie Webmatrix) und bietet neben Hochsprachen auch Unterstützung für HTML, CSS, JavaScript, ASP.NET und mehr an.


    Syntaxfehler werden in Visual Studio Code, Brackets, Sublime Text und Atom (alle getestet) identisch KORREKT vom Syntax-Highlighter angezeigt. Man muss Fehler quasi übersehen wollen, um das nicht zu bemerken. Inline-Validierung ist eine nette Sache, darf aber von einem Code Editor nicht erwartet werden.


    Wie gesagt: Durch Auslagerung von JavaScript und CSS leistet man hier aktiven Katastrophenschutz, da funktioniert IntelliSense nämlich problemlos. In 3-4 Zeilern reicht das Syntax-Highlighting einfach völlig aus. Zumal gerade mit CSS nicht viel schief laufen kann. Fehlende Semikola, fehlende Klammern, fällt durch gute Struktur und Highlighter sofort ins Auge.

  • Danke für diese Hinweise. Ich werde dann wohl erst Mal bei Webmatrix bleiben, denn ich habe mich an die Inline-Validierung gewöhnt und möchte sie nicht mehr missen. Habe mir in der Zwischenzeit auch Xdebug installiert und damit etwas ergänzt, was ich manchmal vermisst habe.
    Visual Studio 2015 ist wegen des hohen Preises keine Alternative für einen Hobby-Entwickler.
    Inzwischen habe ich auch festgestellt, das PHP-Tools bei VS Code nicht installiert werden kann.