• Naja also InDesign lohnt sich sicherlich. Mag Geschmackssache sein, aber für mich sind die Adobe Softwarelösungen alle besonders herausragend in ihrem jeweiligen Gebiet. Die Frage ist aber natürlich für was man es braucht. Wenn man es nur als Hobby ausübt und damit sonst nichts anstellen möchte würde ich erst einmal über kostenlose Alternativen nachdenken, welche sich sicherlich im Internet finden lassen. Kenne leider keine. Oder man versucht sich anderweitig daran die Software zu erlangen.

    Adobe bietet für alle seine Produkte Testversionen an. Das würde ich mir mal gönnen, gleichzeig ein paar kostenlose Alternativen testen, und dann entscheiden.

  • Es gibt sehr gute kostenfreie Programme die eine ähnliche Funktionsvielfalt haben wie Adobe ID.

    Ich denke da z.B. an Inkscape, Scribus, Serif page (plus) und viele mehr. Hier hängt es halt davon ab was gemacht werden soll, was wichtig ist.
    Jede dieser Software-Pakete kann etwas gut, aber dafür aber etwas anderes nicht so gut.


    Wenn man das ganze dann wirklich ernsthaft betreiben möchte, dann kommt man an einer professionellen Software wohl nicht umhin

  • Hallo an alle,


    das Thema ist zwar schon ein paar Monate alt, würde aber trotzdem noch gerne meine Gedanken teilen.


    Für alle kreativen Köpfe finde ich InDesign eine ganz tolle Sache.

    Aber die Kosten sind natürlich schon echt stolz.

    Eine super Sache die ich selbst dann auch von Adobe genutzt habe, ist es nicht zu kaufen, sondern als Leasing-Abo zu nutzen. Echt eine super Sache! :)

    Man zahlt so rund 24 Euro, und das ist echt machbar finde ich!


    Und falls deine Freundin Schülerin, Studentin oder Lehrkraft ist, wird das Leasing Abo sogar noch etwas billiger.

  • Hallo,


    du kannst auch das ganze Adobe Creative Cloud für 7 Tag kostenlos testen wenn du möchtest. Dann kannst du oder bzw. deine Freundin sich mal InDesign anschauen ob das was für sie ist. Also ich verwende es, und bin sehr zufrieden damit.


    LG