Welche Programmiersprachen ?

  • Hey,


    ich mache mir zurzeit Gedanken darüber eine andere Programmiersprache zu lernen.


    Ich habe mir bereits Java, C, C++, Python und Swift angeschaut. Aber irgendwie bin ich mir noch unsicher welche ich verwenden soll.


    - Mit Java kann man neben Webentwicklung auch Android-Apps erstellen. Nur dafür braucht man auch Kenntnisse im GUI erstellen. Dies finde ich schon sehr intressant.

    - Python hat eine einfache Syntax. Mir wird aber nach dem googlen immer noch nicht so ganz klar, was man damit alles erstellen kann und ob es was bringt.

    - C, C++ hat den Nachteil, dass es nicht plattformunabhängig ist.


    Habt ihr denn Vorschläge und Ratschläge für mich ?


    Grüße,

    Stef

  • Die Entscheidung sollte grundlegend zuerst darauf basieren, was Du vorhast.

    Selbst wenn Du sagen würdest, Du willst eine weitere Sprache "aus Spaß" lernen, bleibt dir Frage: Was ist für Dich Spaß.


    Jede Sprache hat seine Vor- und Nachteile.

    C/C++ ist bspw. vom Grunde her zwar nicht Plattform übergreifend, wie Du schon sagtest, dafür i.d.R. aber deutlich schneller, wie bspw. Java.

    Dafür gibt es wieder Anwendungsbereiche, in denen ich Java wieder vorziehen würde, weil es dafür aus meiner Sicht einfach besser geeignet wäre.

    Und btw., wenn der Code nicht zu komplex ist, lässt sich ein C/C++ Sourcecode sowohl auf einem Windoof-, als auch einem Linux-Rechner kompilieren.


    Python, Perl, Ruby, etc. sind fantastische Scriptsprachen, die Server seitig ideal einsetzbar sind, tlw. sogar besser, wie PHP ( meine Meinung ).


    Ich arbeite hauptberuflich in der .NET Welt und entwickle überwiegend mit C#, T-SQL und PowerShell.

    Ich würde aber deshalb nicht primär auf die Idee kommen, eine größere Webanwendung auf ASP basierend zu entwickeln.


    Wie gesagt, hat jede Script- bzw. Programmiersprache Vor- und Nachteile, was aber viel wichtiger ist: Sie sind i.d.R. für bestimmte Anwendungsfälle konzipiert.


    Wenn Du Dir also die Frage beantwortest: "Was will ich eigentlich?", sollte Dir die Auswahl der richtigen Sprache etwas leichter fallen.

    ;)

  • Mach es nur nicht wie ich es vor hatte und versuch mehrere sachen auf einmal zu lernen.

    Das bringt nix.:(

    Wie ich dich einschätze bist du ja in php und co ganz fit,da kann man schon was neues dazu lernen.

    bevor ich auf php nicht auf einer 2 ( schulnote ) stehe würde ich mit nix neues anfangen ,auch wenn es interesant wäre

  • Guten Morgen,


    danke für die Beiträge.


    Ich finde C, C++ schwierig zu erlernen. PHP ist dagegen einfach.


    Zitat

    Die Entscheidung sollte grundlegend zuerst darauf basieren, was Du vorhast.

    Selbst wenn Du sagen würdest, Du willst eine weitere Sprache "aus Spaß" lernen, bleibt dir Frage: Was ist für Dich Spaß.


    Da hast du recht. Habe mir jetzt Gedanken gemacht. Auf was ich Lust habe ist neben der Webentwicklung noch die Möglichkeit Apps fürs IPhone oder Android zu erstellen. Dann ist wohl Java die Programmiersprache welche ich wähle.


    An Python habe ich auch Gedacht und mit Python kann man auch einige guten Sachen programmieren. Ich habe z.b. schon in Python ein Programm erstellt, welches wenn Strom auf einem Punkt ansteht eine Mail an die Zieladresse sendet. War mein erstes Programm/Script welches ich in Python erstellt habe. Danach habe ich noch das Spiel Schere, Stein, Papier programmiert.


    Zitat

    Ich arbeite hauptberuflich in der .NET Welt und entwickle überwiegend mit C#, T-SQL und PowerShell.

    Ich würde aber deshalb nicht primär auf die Idee kommen, eine größere Webanwendung auf ASP basierend zu entwickeln.

    Okay. Wie kamst du denn dann zur Webprogrammierung?


    basti1012 :

    Eine andere Programmiersprache ist was komplett anderes. Es kann auch sein, dass du dich in einer anderen Programmiersprache viel besser zurecht findest als in PHP. Also probiere es einfach aus. Verlieren kannst du eh nichts. Eher was dazu lernen.


    Wenn man was anfängt, sollte man dies erst abschließen und dann was anderes anfangen.


    Grüße,

    Stef