Änderung von Bildern z.B. von Sommer auf Winter und zurück

  • Hallo,


    bin jetzt nicht sicher, wo das Thema reingehört, daher mache ich es hier.


    Situation: HTML + CSS vorhanden.

    Jetzt die Frage:

    1. Wie kann ich im HTML ein Bild ändern, dass es sich von Sommer auf Winter und zurück ändert

    2. Das gleiche bei z.B. bei einem Hintergrundbild in CSS


    Bisher war ich eher geneigt in Javascript sowas zu machen (keine Ahnung bisher wie, da JS nicht unbedingt meine Stärke).


    Oder bin ich da auf dem Holzweg? Gibt es da auch andere Ansätze?


    Mit Bitte um Denkansätze von den Experten, bevor ich mich in die üblichen selbstdidaktischen Seiten hineindenken muss.


    Danke schon mal im Voraus


    olkostbe

  • Eigentlich ein richtig Cooles Google Thema.

    Mit Js

    Code
    1. Date.prototype.DST=function()
    2. {
    3. new Date(1).getTimezoneOffset() / 60;
    4. return (((new Date(1).getTimezoneOffset() / 60)==(this.getTimezoneOffset() / 60))?false:true);
    5. }
    6. alert(new Date().toLocaleString()+'\nist '+((new Date().DST())?'Sommer':'Winter')+'zeit');

    Den rest mit ein und ausblenden kannst du mit if machen. Mehr darf ich dir hier nicht zeigen

  • ok, beide Ansätze sind klar.


    Jetzt muß ich das nur noch mal testen.

    - In JS glaube ich habe ich eine Idee davon, wie so etwas gehen könnte (Danke Basti).

    - Bei PHP müßte ich mich nochmal einlesen (Ach ja Axel! Den Teil Deiner DVD habe ich mir für später vorgenommen), wie man die Daten in der HTML Datei und der CSS Datei ändert. Das mit date ('I') --- tja so einfach kann PHP sein (Danke m.scatello).


    Würde das Ganze denn auch funktionieren, wenn die hohe Politik den Wechsel abschafft? Also z.B. wie in Russland? Wie reagiert in Russland dann date ('I')? Oder ist das egal?


    php.net:

    I (großes 'i') Fällt ein Datum in die Sommerzeit 1 bei Sommerzeit, ansonsten 0.



    Zum Abschluss nur noch die Frage: Was wäre denn nun in der Anwendung besser / vorteilhafter und warum - JS oder PHP?


    Danke


    olkostbe

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von olkostbe ()

  • php hat den Vorteil das der Client nicht das Javascript laden muß und somit auch wenniger Daten geladen werden( auch wenn es nur byts sind ).Weil bei jeden Seitenaufruf wird das JS mit geladen was bei php natürlich nicht ist.


    Was passiert wenn es keine Sommerzeit und Winterzeit mehr gibt ist eine gute Frage. Ich denke mal das sie sich für eine Zeit entscheiden müßen und die dann ewig bleibt. Oder die nehmen die mitte. Aber glaube nicht das die das abschaffen ,dafür gibt es die schon zulange,obwohl die D-Mark ja auch abgeschafft wurde

  • Würde das Ganze denn auch funktionieren, wenn die hohe Politik den Wechsel abschafft?

    Dann kannst du immer noch selbst bestimmen, wann der Wechsel durchgeführt werden soll. Dafür muss man ein paar kleine Änderungen am PHP-Script durchführen.

  • Wer weiß.Wollten die das nicht schon vor Jahren mal machen ? Wie auch immer ,mir ist es egal ,so kann man wennigstens die Uhrstellen nicht vergesseen:)


    Was passiert den dann mit den Code date('I') ?

    Ist es dann auch veraltet und wird bei php 8 nicht mehr unterstützt,oder wie wird bei solchen sachen dann vorgegangen ?

  • Was passiert den dann mit den Code date('I') ?

    Ist es dann auch veraltet und wird bei php 8 nicht mehr unterstützt,oder wie wird bei solchen sachen dann vorgegangen ?

    Da solltest du die Entwickler von PHP fragen. Ich tippe darauf, dass ein Hinweis in die Doku kommt, aber das I bleiben wird. man will ja vielleicht wissen, ob ein Datum in der Vergangenheit in der Sommerzeit/Winterzeit gelegen hat.

  • Ich vermute, dass I dann angepasst wird, bspw. -1 für ein Datum, das in den Bereich fällt, in dem es keine Sommer-/Winterzeit mehr gibt. Dann würde der Parameter alles abdecken. Ist am Ende aber auch nur Spekulation.


    Noch zum Vorteil PHP gegenüber JS: Script-Blocker!

    Du kannst Pech haben, dass diese Dein Script blockieren und es somit nicht funktioniert. Mit PHP kann Dir das nicht passieren, weil der Client damit nichts zu tun hat.