Zeilenumbruch in der Browserausgabe

  • Hallo Leute, ich bin neu hier und Anfänger. Ich habe folgenden Code:

    <<!DOCTYPE html>

    <!--

    To change this license header, choose License Headers in Project Properties.

    To change this template file, choose Tools | Templates

    and open the template in the editor.

    -->

    <html>

    <head>

    <title>TODO supply a title</title>

    <meta charset="UTF-8">

    <meta name="viewport" content="width=device-width, initial-scale=1.0">

    </head>

    <body>

    <div><script>


    document.write ('Hallo Welt. ');

    document.write (' \r\n ');

    document.write ('Welcome to this site!');

    str.replace(/\n|\r/g, "<br>");

    htmlstring = stringContainingNewLines.replace(/(\r\n|\n|\r)/gm, "<br>");

    </script></div>

    </body>

    </html>

    />

    Ich würde gerne nach 'Hallo Welt. ' einen Zeilenumbruch ausführen,

    mit der nächsten Zeile 'Welcome to this site!' ,sodass auch im Browser beides untereinander ist.

    Ich hab alle möglichen Dinge, die ich bei google gefunden hab ausprobiert.:pinch::wacko:

  • Ich hab alle möglichen Dinge, die ich bei google gefunden hab ausprobiert.:pinch::wacko:

    Das bezweifele ich.


    Ein HTML-Zeilenumbruch erzeugt man mit <br> und nicht mit \r\n

    Alles unter dem Strich ist eine Signatur!


    Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen!


    Zitat von Dieter Nuhr: "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten". Wie recht er doch hat...

  • Code
    1. document.write ('Hallo Welt. ');
    2. document.write (' <br> ');
    3. document.write ('Welcome to this site!');

    Alles unter dem Strich ist eine Signatur!


    Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen!


    Zitat von Dieter Nuhr: "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten". Wie recht er doch hat...

  • Ach danke jetzt gehts. Ich dachte, da der Code zwischen JavaScript -Tags steht müsste es \r\n sein. Anscheinend wird durch document.write das Ding in HTML interpretiert. Und als ich <br> benutzte, habe ich irgendwie noch einen anderen Fehler begangen.

  • das \r\n nutzt man zb bei Alerts.

    Aber trotzdem solltest du versuchen auf document.write() zu verzichten und die ausgaben über innerHTML machen oder mit creatElement die Elemente erstellen.


    Document.write wird heute kaum noch benutzt bzw auch nicht mehr empfohlen. Zum spielen und testen ist es vieleicht noch Ok ,aber als Endergebniss auf der Webseite sollte es doch weg bleiben

  • Ein \n reicht auch.

    Alles unter dem Strich ist eine Signatur!


    Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen!


    Zitat von Dieter Nuhr: "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten". Wie recht er doch hat...

  • ja ich würde diie reinfolge machen

    1. Html

    2. Css

    3. Javascript

    4. Php

    4a. Sql


    So würde ich das vorschlagen.

    Aber vieleicht sehen die anderen das anders.

    Mein Grund für die Reinfolge ist das man mit Html schon mal was sehen könnte.

    Dann Css damit du das Html schön aussehen lassen kannst.

    Danach Javascript damit man auch funktionen und vieles mehr dazu machen kann.

    Php danach ,um noch mehr spass an funktionen zu haben und auch Chats, Formalare und so weiter verarbeiten kannst.

    Zum schluß erst Sql weil man in der Reinfolge vorher sowieso nix mit anfangen kann.


    So sehe ich das

  • Die Reihenfolge macht Sinn, evtl. würde ich PHP und SQL aber noch vor JS ziehen.

    Das kommt aber dann auch immer auf das Projekt an.


    HTML benötigst Du als Basis für sämtliche Websites.

    Mit CSS lässt sich das HTML schick aufbereiten.

    Mit PHP kann ich die Dokumente dynamisch aufbauen und gerendert an den Browser senden.

    SQL bietet sich dann an, wenn es um Logs, Templating u.ä. geht.

    Und mit JavaScript setzt man dann den Schwerpunkt auf Usability.

  • Ah ok, danke für die Tipps, dann werde ich jetzt doch mal mehr in Richtung HTML gehen :).

    Also ich will demnächst eine Seite bauen. Text habe ich schon. Ich habe allerdings mehrere Themen. Für jedes Thema will ich oben in der Seite eine Leiste bauen, wo man die Themen anklicken kann und dann wird halt eine Seite geladen mit dem gewählten Thema. So ähnlich wie z.B. hier oben, wo man Dashboard klicken kann und dann kommt die Seite mit dem Dashboard. Ich bin mir noch nicht sicher, ob das nur mit HTML geht (Dann hätte ich aber wenigstens etwas, woran ich später weiterbasteln könnte).

  • Klar geht das nur mit HTML. Du hast dann halt am Anfang immer statischen Content, d.h. Deine Seiten bestehen aus reinem HTML.

    Das ist auch für den Anfang richtig so. Um Inhalte aktuell zusammenzubasteln benötigst Du im weiteren Schritt dann halt PHP.


    Aber ich selber gehe auch oft so vor, dass ich mir eine Seite statisch erstelle und mit CSS erstmal definiere.

    Hinterher flansche ich das in ein System, das dynamisch ist und benötige nur noch wenige Anpassungen dahingehend.


    Aber Step by Step, mit HTML ist der Anfang schon mal gemacht...

  • Für jedes Thema will ich oben in der Seite eine Leiste bauen, wo man die Themen anklicken kann und dann wird halt eine Seite geladen mit dem gewählten Thema.

    Das nennt man auch Navigation. Da findest du aber auch genug Beispiele im Netzt drüber.

    Ich gehe mal davon aus das du mit den lernen gerade am Anfang bist oder ?

    Dafür kann ich diese Seite empfehlen https://www.html-seminar.de/erste-html-seite.htm

    wenn du dich da durch arbeitest hast du eigentlich fast alles was man brauch um eine Seite zu bauen.

    Ich finde das die ganzen Tutorials da ganz gut beschrieben sind und gerade für Anfänger leicht zu verstehen sind.


    Wichtig ist auch das du zumindest schon mal ein Grundgedanke hast wie die Seite aussehen soll.

    Ich finde das immer doof wenn man fast fertig ist dann ein einfallen tut das da noch paar Container rein müßen und dafür die halbe Css wieder geändert werden muß.

    Die Arbeit kann man sich sparen wenn man das von Anfang an schon weiß

  • Ah, vielen Dank für die Tipps und den guten Link. Dann werd ichs mal probieren. Ja ich bin Anfänger (Kann ganz gut Pascal, hab in Java ein Adressbuch mittels OOP gerad programmiert und in HTML hab ich früher schonmal ne Seite gebaut, was ich aber wieder vergessen habe. Bis eine von mir gebaute Seite besser als meine Wordpress-Seite wird, werd ich halt dann noch ein bisschen brauchen. :)

  • Hallo Leut, nochmal ne Frage vorab: Wenn ich jetzt einen Text aus einem Editor kopiere und in HTML-Code umwandeln will, gibt es da eine Möglichkeit, dass die ursprünglichen Umbrüche mitkopiert werden? Oder ist es so, dass jemand der einen Text im Kopf hat, den er auf eine webseite haben will, ihn sofort in HTML schreibt? Ich finde es ziemlich nervig, mich neben Inhalten, jetzt schon auf die Form konzentrieren zu müssen.

    Gruß,

    Scratchy