Hohe Anforderungen Ausbildung "Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung"

  • Hey zusammen,


    ich musste leider feststellen, dass Unternehmen an Bewerber die eine Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung machen möchten sehr hohe Anforderungen haben.


    Sie fordern schon Programmiererfahrungen, Kenntnisse in der Softwareentwicklung, Debugging, OOP.


    Warum ist das denn so? Wofür ist dann die Ausbildung da wenn man schon dieses Wissen mitbringen soll?


    Stef

  • Die Unternehmen gehen davon aus, dass Bewerber zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung gewisse Grundlagen mitbringen, da sie zum einen nicht bei Null in der Ausbildung anfangen wollen und weil man davon ausgeht, dass Bewerber sich schon privat mit Programmieren beschäftigt haben. In meiner Firma hatten wir auch schon Bewerber ohne Erfahrungen und die haben dann festgestellt, dass Programmieren nicht ihr Ding ist. Seit dem achten wir verstärkt auf gewisse Erfahrungen.

  • Moin,


    okay. Aber manche Unternehmen verlangen nicht nur Grundlagen sondern auch bereits Fortgeschrittenen Wissen. Lernt man nicht dieses in der Schule ?


    Das kann man aber auf jeden Ausbildungsberuf projizieren. Wenn man z.b. Mechaniker werden möchte sollte man bereits vor der Ausbildung bereits gewisse Erfahrung mitbringen. Und wenn nicht, und man während der Ausbildung merkt, dass es doch nicht das Richtige ist brechen die Personen die ab und beginnen eine andere.


    Naja. Muss man akzeptieren als Bewerber.


    Finde ich aber trotzdem nicht gut und fair.


    Grüße,

    Stef

  • Wir wissen alle, dass die Informatik in der Schule nicht mit den Anforderungen aus dem Beruf übereinstimmt. Zeugnisse haben darüber hinaus meiner Meinung nach auch eine nicht so große Aussagekraft.

    Wie kamt ihr darauf das diese Person eine Wurst ist wenn ich fragen darf?


  • Viele Bewerber bekommen wegen schlechter Grammatik einfach keinen Job. Mein Arbeitgeber hat mir einmal gesagt, dass er meine Twitter-Nachrichten vor unserem Interview überprüft hat. Außerdem sind Grammatiktests bei Interviews für einen IT-Spezialisten sehr beliebt.

  • Gehört auch bissl Glück dazu. Einfach weiter machen!

    Achtung - Lebensgeschichte :D

    Ich komme vom Bau. Hatte dort keine Zukunft. Langzeitarbeitsloser ... .

    Wollte was anderes machen.

    Hab PHP als Hobby gelernt (kein OOP).

    Hab mich beworben. Keine Antwort.

    Auf Nachfrage: OOP muss schon sein.

    OOP gelernt.

    Immernoch kein Glück.

    Jeden "Mist" mitgemacht:

    - Fernstudium bei ILS (ich halte mich mit meiner Meinung dazu mal zurück)

    - Selbststudium

    - ...

    - bis hin zum Bewerbungstraining, wo die mich gefragt haben, was ich eigtl. hier will :D

    aber die waren echt nett =)


    Aber jetzt kommts: beim Bewerbungstraining sollten wir uns um ein Praktikum bemühen.

    Und ich hab Nummern angrufen, bei denen ich dachte "da kommt eh nichts".

    Und BAM - Rückruf von meinem (seit 2016) neuen Boss =)


    Und ab dann, wenn Du drin bist, lernst Du erst richtig.


    Also einfach alles mitnehmen. Auch wenn es total sinnlos scheint.

    Man weiß nie ... :)