Ergänzung der Regeln

  • Betrifft Regeln „Hilfestellung im Forum“


    Wer bestimmt denn, was freundlich und respektvoll ist? Das ist doch sehr subjektiv. Ich empfinde es z.B. sehr respektlos, wenn ich Texte mit unendlich vielen Rechtschreibfehlern lesen muss, andere stört das vielleicht weniger. Oder wenn Fragen gestellt werden, die beim Leser noch mehr Fragen hervorrufen, weil massenhaft Informationen fehlen. In meinen Augen auch respektlos, denn wenn man sich nicht die Zeit nimmt, seine Frage ausführlich zu beschreiben, aber trotzdem erwarten, dass andere helfen.

  • Ich hoffe nur, das es hier nicht zu sehr ausartet und jede "entspannt" gemeinte Kleinigkeit unter erwachsenen Menschen als respektlos angesehen wird. Man sollte nicht zu ernst sein und die Kirche im Dorf lassen.

    Klar, unpassende Beiträge sollten nicht sein und kein Thema sprengen. Als "Mobbing" würde ich eine etwas deutlich formulierte Meinung aber nicht bezeichnen. Wir sind ja keine kleinen Kinder!

  • Guten Abend zusammen,


    m.scatello : Das ist auch individuell. Da stimme ich zu. Nur es gibt universelle Regelungen was freundlich und respektvoll ist wie z.B. niemanden bloßstellen oder unfreundlich reagieren. Die Grundlagen eines freundlichen und repsektvollen Miteinanders wo natürlich auch mal es zu Spannungen kommen kann, was auch ganz natürlich ist. Nach diesen richten wir uns.


    nextuser : Es sind nur striktere Regeln. Wenn alle diese grundlegend verfolgen, was überhaupt nicht schwer ist, ist alles super :)

  • Den Nutzern von Foren oder Internet Communitys passen nie die Regeln, die die Admins aufstellen. Das sieht man in jedem Forum, jeder Community, grundsätzlich überall im Internet verteilt. Dass es regelmäßigen Austausch gibt ist natürlich gut, aber man sollte sich als einfacher Nutzer des Forums auch in die Rolle des Admins versetzen.


    Mods werden ständig blöd angemacht, sie hätten falsch reagiert, die falsche Person gebannt, würden nicht konsistent in ihren Entscheidungen sein, würden dumme Regeln aufstellen, bestimmte Nutzer bevorzugen, sich untereinander nicht genug verständigen, im Modteam auch keine Konsistenz haben, das Regelwerk nicht ausführlich genug erklärt haben.


    Es wird ständig gesagt, dass sollte man ja wohl noch schreiben dürfen, es war doch alles nur Spaß, man hätte ja niemanden ernsthaft beleidigt und wenn, dann ist es die Schuld des anderen, dass er sich beleidigt fühlt.


    Ich bin auch in anderen Foren unterwegs, die deutlichst größer sind, aber auch in Communitys, wo deutlich mehr Mods aktiv sind, die nebenberuflich Livechats moderieren. Das moderieren von Inhalten in Communitys ist ein so komplexes Thema, dass es vorne sogar nen eigenen Artikel verdient hätte. Irgendwie gehört es ja auch zum Alltag des Webmasters.


    Wenn das Regelwerk dann bis in winzigste Detail ausgearbeitet ist, beschwert sich wieder jemand, dass alles viel zu genau genommen wird und dass Beiträge posten jetzt keinen Spaß mehr machen würde. Ist das Regelwerk lapidar formuliert, gibt es eben solche Beschwerden wie hier in diesem Thread.


    Ich will nochmal ausdrücklich erwähnen, dass solche Beschwerden natürlich richtig und wichtig sind. Nur so kann eine interaktive Plattform stehts verbessert und weiterentwickelt werden.


    Andere Foren wie Stackoverflow übertreiben es total mit der Totregulierung. Da wird jeder Thread sofort gesperrt, wenn ein paar Nutzern etwas nicht gefällt. Hier im HTML Forum werden einzelne Beiträge nur unsichtbar gemacht und es wird kurz drauf hingewiesen. Würde man es hier wie auf Stackoverflow machen, wäre das Forum tot.


    Den richtigen Lösungsansatz finden:


    Ich kene noch keine Community, die dieses Moderationsproblem endgültig lösen konnte. Es werden sich immer wieder Leute bschweren, egal wie oft die Regeln überarbeitet werden, oder wie gut die Moderatoren geschult werden.

    Eine Möglichkeit wäre es, den TE's beim erstellen des Threads darauf hinzuweisen, dass sie unbedingt auf Rechtschreibung achten müssen, sowie auf vollständigen Code und umfassende Problembeschreibungen. Subtil und dennoch sichtbar. Immer wieder, aber nicht so, dass es nervt.

  • Eine Möglichkeit wäre es, den TE's beim erstellen des Threads darauf hinzuweisen, dass sie unbedingt auf Rechtschreibung achten müssen, sowie auf vollständigen Code und umfassende Problembeschreibungen.

    Deswegen wird sich doch nichts ändern.


    Außerdem lesen die Wenigsten die Regeln und selbst dann werden sie missachtet. Zum Beispiel:

    Zitat

    Es wird ungern gesehen und ist nicht zielführend wenn zu vielen Themen fertige Lösungen gepostet werden. Daher bitte unterlassen. Sonst behalten wir uns vor den User zu verwarnen.

    Es werden immer wieder fertige Lösungen gepostet, und wenn nicht hier direkt, dann über den Umweg codepen.


    Oder

    Zitat

    User die trotz einem Hinweis, dass die Gefahr auf Angriffe besteht, weiterhin sicherheitsgefährdeten Code posten werden das 1. Mal nochmals freundlich darauf hingewiesen. Ab dem 2. Mal erfolgen Verwarnungen. Ebenso wird der sicherheitsgefährdete Code entfernt!

    Das habe ich hier noch nicht erlebt.


    Oder

    Zitat

    Gepackte Anhänge, in denen die Gefahr von Trojaner/Virus stecken kann, werden von uns aus Sicherheitsgründen gelöscht!

    Auch das habe ich noch nicht erlebt. Also selbst die Moderatoren halten sich nicht an die Regeln.

  • Guten Morgen,


    ich möchte mich gerne dazu äußern.


    DER : Du bringst es auf den Punkt. Es gibt immer Menschen, die mit dem nicht zufrieden sind. Dein Vorschlag finde ich außerdem gut. Die grundlegenden Infos wie z.B. Code in den Code Tags zu posten sowie was alles im Beitrag drinstehen soll (als Checkliste) beim öffnen eines neuen Themas anzuzeigen.


    Mit Menschen, die eine Rechtschreibschwäche haben sollte man auch rücksichtsvoll umgehen weil sie es nicht machen weil sie die Person ärgern möchten sondern weil sie nicht anders können. Klar - man kann nie wissen wer es hat. Nur da habe ich ein minimales grundlegendes Vertrauen, dass er es so meint.


    m.scatello :

    Wir haben die Regeln aufgestellt und dann doch eher viel durchgehen lassen. Wir haben diese nicht konsequent durchgezogen. Das gebe ich offen zu.

    Wir werden die Regeln nochmal überarbeiten und schlichter gestalten, dass nurnoch 3 - 5 kleinere Regeln zusammenkommen, die sehr einfach zu beachten sind, denn wir Vertrauen darauf, dass jeder hier im Forum sich korrekt gegenüber anderen verhält.

  • Mit Menschen, die eine Rechtschreibschwäche haben sollte man auch rücksichtsvoll umgehen weil sie es nicht machen weil sie die Person ärgern möchten sondern weil sie nicht anders können.

    Diese Menschen können aber die Rechtschreibprüfung des Browers aktivieren bzw. ein Plugin dafür installieren. Dann würden schon mal min. 75% der Fehler sehr leicht korrigierbar sein.

  • Diese Menschen können aber die Rechtschreibprüfung des Browers aktivieren bzw. ein Plugin dafür installieren. Dann würden schon mal min. 75% der Fehler sehr leicht korrigierbar sein.

    Das stimmt natürlich auch wieder. Nur ob sie es machen? Das ist dann eine andere Frage.


    Trotzdem kann es sein, dass sie sowas garnicht kennen.