• Das. Ist. Extrem. Traurig.


    Und dann wundern sich wieder alle, wie die NSA so leicht Daten abhören kann, schließlich wurden auch modernere Übertragungsmethoden in neuere Versionen eingebaut, oder irre ich mir da?

  • Okay, dann schreib ich wohl auch mal 1-2 Punkte dazu auf:


    1. Wie schon im 2. Beitrag erwähnt, welche Zielgruppe? "T-Online Nutzer" ist hier keine Antwort, eine Antwort wäre wenn jeder Teilnehmer sein Alter, Geschlecht und sein Berufsfeld hinterlassen müsste und selbst dann könnte man sich nicht auf Richtigkeit verlassen. Ich persönlich kenne keinen Menschen der noch Windows XP nutzt und das schließt sowohl Altersklassen im Bereich 12-17, als auch 60+ ein.
    Unter der Umfrage kommt T-Online eigentlich schon selber zum Punkt: "* Diese Nutzerumfrage ist nicht repräsentativ für die Gesamtbevölkerung. Online-Umfragen sind einem hohen technischen Missbrauchsrisiko ausgesetzt, die Ergebnisse dieser Umfrage könnten eventuell von Dritten manipuliert worden sein. "


    2. Es steht überall im Internet geschrieben Windows XP wäre unsicher, nirgends aber finde ich eine wirklich plausible Begründung, abgesehen von den eingestellten Updates. Das überzeugt mich persönlich weniger.


    3. Wir sprechen hier von 2 recht großen Firmen: T-Online und Microsoft. Allgemeinhin ist bekannt das Microsoft seine Nutzer gerne zwingt neuere Versionen ihrer Software zu kaufen, dies sieht man in erster Linie an eingestellten Updates für ältere Software. Wer sagt mir jetzt das der gesamte Artikel nicht durch die Konten von Microsoft gesponsort wurde?


    4. Einen neuen, vorgefertigten Computer mit XP zu erwerben ist quasi nicht möglich, Hardware hat immer verschleiß, die wenigsten Teile laufen deutlich über 10 Jahre ohne Fehler, schon garnicht alle zusammen. Rein von der Logik her wird die Verbreitung des Systems mit jedem Jahr geringer, das deckt sich kaum mit der Umfrage aus dem Februar 2014.


    5.

    Das. Ist. Extrem. Traurig.


    Warum? Wenn die Leute zufrieden sind dann sollte man sie lassen.


    (Hier muss angemerkt werden das man in diesem Bereich quasi nur spekulieren kann.)
    Argumente wie z.B. Keylogging sind wohl eher weniger wertig. Wer mit Bank -oder anderen persönlichen Daten im Internet hantiert ist, unabhängig vom Betriebssystem, immer einem Sicherheitsrisiko ausgesetzt. Dieses Sicherheitsrisiko lässt sich nicht wirklich merklich simpel durch ein neues Betriebssystem verringern, sondern viel eher mit moderner Antivirensoftware wie zum Beispiel das Plugin für sicheren Zahlungsverkehr aus dem "neuen" Kaspersky Pure 3.0. Ich sage hier nicht das dadurch kein Risiko mehr vorhanden ist, das wäre schlichtweg falsch, aber es verringert eben dieses deutlich mehr als ein Betriebssystem dessen Firewall ich persönlich zum Beispiel garnicht nutze.


    Hinzu kommt eine weitere Blockade für Angreifer: Der Router. Ein moderner Router ist mit interner Firewall ausgestattet, hier gilt tatsächlich: Neuer Router, mehr Sicherheit. Oft wird genau dieser Punkt unterschätzt, was solche kleinen Geräte teilweise filtern ist schon sehr wichtig. Wer direkt an der Dose sitzt hat da deutlich mehr Risiko.


    6. NSA? Jetzt wird es aber lächerlich :huh:
    Wenn soclhe Organisationen wissen wollen was du zum frühstück hattest dann finden sie das heraus, egal ob du Windows XP oder Windos XD 39.8.4 benutzt. Diese Firmen werden sich wohl kaum dazu herablassen extern eine Verbindung abzufangen, viel eher kann man davon ausgehen das sie sich direkt in Programme einkaufen um zu überwachen, mit dem richtigen Kleingeld kein Problem.


    Das sind nur ein paar Gedankengänge meinerseits, ich kann nicht alles davon belegen sondern reime mir einiges mit Logik zusammen, ich ermutige niemanden Windows XP zu nutzen oder Windos XD 85.ü oder sonst was, man sollte nutzen womit man gute Erfahrungen gemacht hat, was einem gefällt und womit man zufrieden ist, solche Artikel wie von T-Online halte ich für reine Marketingkampagnen, das darf und sollte jedoch jeder selbst entscheiden.


    PS.: Bankdaten haben im Internet nach wie vor nichts zu suchen :!: (Auch nur meine Meinung, darf jeder selber entscheiden, bitte nur nicht wundern wenn das Konto trotz Windows 8.1 leer ist)

  • Das. Ist. Extrem. Traurig.


    Und dann wundern sich wieder alle, wie die NSA so leicht Daten abhören kann, schließlich wurden auch modernere Übertragungsmethoden in neuere Versionen eingebaut, oder irre ich mir da?


    Das stimmt allerdings, aber die Hintertüren wurden auch modernisiert ;D :whistling: (soll ne art von Beruhigung darstellen, im sinne, dann brauch ich auch keine Verschlüsselungen)
    Win XP bleibt so sicher wie vorher, wenn man sich updates von drittanbietern zieht, die gibts, weil alle Börsen-, Bank- und Kassensysteme sowie Fahrkartenautomaten auf XP laufen.


    PS: Hab Win7, will aber ne zweite Partition mit Linux...