Was ist gutes Webdesign?

  • Neben Benutzerfreundlichkeit etc. ist vor allen Widererkennungswert angesagt - und das ist mitunter in der ganzen Flut an Inhalten super schwer zu bewerkstelligen. Mein Chef setzt auch sehr auf Personalisierungsstrategien - also die Leute "abholen", wie es so schön heißt

  • In meinem Fall (Intranet) alles was die Wünsche der User erfüllt und gleichzeitig ermöglicht normgerecht zu arbeiten. Das ganze hab ich sehr wild, bunt und undurchdacht übernommen. Jede Seite und Funktion war auf vielerlei Varianten ansprechbar. Ziel war es möglichst simpel alles runterzubrechen und dabei dennoch die Funktionen zu erhalten und stetig auszubauen.


    Und das bekommt man auch zurück. Anfangs war das Intranet das böse digitale Ende. Inzwischen sehr viel und gern genutzt und es kommen stetig eigene Vorschläge der MA hinzu wie man das ganze noch größer machen kann. Werkstattmeldungen, Raumverwaltung, uvm. alles digitalisiert. Was ich eigentlich sagen will: Individualität und Layouting sind mindestens genauso wichtig wie die Funktionen. Wenn die keiner versteht/findet können sie noch zu gut geschrieben sein. Ein Layout, dass den User selbsterklärend leitet hilft viel. Bspw. bei Formularen einen guten Tabindex einbauen, den Speichern Button als einziges farbig (wie hier bei Absenden und Vorschau), einheitliche Vorgehensweisen oder bildliche Darstellungen anstatt meterweise Text. Alles so Kleinigkeiten die das Gesamtbild und Leben mit der Website ausmachen.

    Natürlich gibt es noch viele Baustellen. Aber es wird. Und da ich das ganze nie richtig gelernt hab geht es sicher besser. Aber wenn der Nutzen und das positive Feedback steigen, ist sicher, dass man auf dem richtigen Weg ist.

    So können auch JS Animationen zwar toll sein, aber irgendwie auch zu viel. Kleinigkeiten die einem die Navigation erleichtern wie Hover, leuchten, ausblenden usw. reichen völlig. Alles was durch die Gegend fliegt ist mir zu viel. Oder auch Formen. Mit ein paar Ausnahmen bin ich Freund von klaren Ecken und Kanten und empfinde das als viel angenehmer als super softe runde Buttons mit Plüsch :p

    Aber: Es ist alles Ansichtssache. Man kann etwas entwickeln und super finden. Oder die Nutzer sind begeistert. Plötzlich gibt es neue Nutzergruppen die das gar nicht mehr so dolle finden.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von CTS-X ()