Webseite mit CMS oder selber programmieren bei mySQL Anbindung

  • Hallo zusammen


    Meine Frage wurde schon einige Male in ähnlicher Form gestellt, aber eine für mich gültige Antwort war nicht dabei.

    Ich habe eine mySQL Datenbank erstellt. Nun möchte ich via einer neu zu erstellenden Webseite, dass "Kunden" der Webseite sich eintragen können (Datenbank befüllen) und ich möchte, dass der "Kunde" Suchabfragen auf die Datenbank machen kann mit einem entsprechenden Ergebnis. Der Aufbau der Webseite stelle ich mir relativ einfach vor (wenigstens bei Beginn, zusätzliche Anforderungen kommen dann ja immer...). Für mich genügt aktuell das Eintragen in die DB (Formular), dazu eine Suchmaske, welches die Resultate anzeigt , ein paar Bilder, das Ganze mit einer einfachen Menustruktur.


    Wenn ich die Seite selber programmiere, muss ich mir HTML, CSS , PHP und evt. JavaScript Wissen aneignen (resp. auffrischen). Die dafür nötige Zeit würde ich mir nehmen. Ich stelle mir aber einfach die Frage, ob es möglich ist, alle Abhängigkeiten in den Griff zu kriegen, wie Sicherheit, responsive Design, verschiedene Browser und die Darstellung allgemein). Ist das sinnvoll ?


    Eine andere Idee wäre der Einsatz eines CMS wie Wordpress, Jooomla oder Typo3. Dann könnte ich die Webseite aufbauen und müsste dann den Zugriff auf die Datenbank herstellen und die dafür benötigten Seiten erstellen. Selbstverständlich ist auch hier sinnvoll, die Grundkenntnisse zu erwerben.


    Wie gehe ich am besten vor, damit ich diese Webseite erstellen kann ? Alles ganz alleine oder mit Einsatz eines CMS (mit Joomla habe ich vor Jahren meine Webseite gebaut)?


    Als gelernter Wirtschaftsinformatiker ist mir IT grundsätzlich vertraut, ich kenne die Grundlagen der Programmierung (bin aber kein Programmierer) und ich stelle mich meistens nicht allzu doof an (naja ;))


    einen Gruss

    Yves

  • Selber machen hat i.d.R. den höchsten Lerneffekt.

    Allerdings stellt sich die Frage, in welchem Zeitraum Du mit respektablen Resultaten rechnest?


    Klar wäre ein CMS ( was WP von Haus aus übrigens nicht ist! ) hier einfacher für den Anfang, weil man im ersten Step nicht zwingend verstehen muss, was exakt im Detail da im Background passiert. Aber auch da macht es später durchaus Sinn, das System zu verstehen, gerade wenn Du Anforderungen hast, die das CMS im Standard und ohne erschwingliche PlugIns nicht unterstützt. Denn dann musst Du selber ran.


    An der Stelle muss man dann schon wieder Erfahrungen und entsprechendes KnowHow haben, um Anpassungen im Core zu machen.

    Gerade die Anfragen, die die Benutzer stellen sollen, stelle ich mir schwierig vor über das redaktionelle System eines CMS einzurichten.

    Habe wenig praktische Erfahrungen mit den redaktionellen Frontends, aber ich vermute eine SQL Query ist nicht einfach mal so da rein gezimmert.


    Also wenn Du die Zeit hast, zu wachsen, würde ich Dir empfehlen, es selber zu machen.

    Man muss nicht alles auf einmal lernen, das geht auch sukzessive.


    Mein Rezeptvorschlag:

    1. Mit HTML und CSS die Website schön anbraten
    2. etwas PHP unterrühren
    3. mit MySQL binden
    4. etwas JS-Würze zugeben ( optional )
  • Danke für die Antwort, werde ich so machen. Habe mir bei Selfhtml ein Template (html und css) heruntergeladen und in den Code reingeschaut. Da kriegt man schon mit wenig Code eine schöne Sache hin. Hatte zuerst die Befürchtung, dass dies nicht möglich ist. Ran an die Umsetzung des Rezeptes...