Beiträge von unkown-6363

    Die Top-Geräte sind alle Leistugnsfähiger als man es im Alltag je brauchen könnte. Interesse am Moto G (180€ 16GB)? Das ist ein geniales Gerät und dazu das Gerät mit dem besten Preis/Leistungsverhältnis das die Welt je gesehen hat. Absolut gutes Gerät!


    ansonsten wie lauras : schon sagte:
    HTC One, habe auch eins. HTC Sense ist wunderschön. Von Samsung würde ich abraten. Wegen Plastik und wegen der Software. Dort wird über das Android die hässliche und Samsung-eigene "Touchwi(t)z"-Oberfläche über Android gezogen und die ist weder vorne noch hinten schön. (AndroidPIT.de - Samsung dir Fehlt der Stil)


    HTC Sense sieht richtig Edel aus und nicht so überladen und verspielt und mit zu vielen Farben wie Touchwi(t)z :)

    @Basiii:


    Jap. Außerdem wird man auf JEDER Webseite im Internetz bestimmte Verstöße feststellen können und im Falle einer Abmahnung bzw. Gerichtlicher Auseinandersetzung wird auch jeder Richter die uneindeutigen deutschen Datenschutz-Gesetze anders interpretieren. Der gesamte Prozess dient nur der Schadenbegrenzung. Aber sagen wir mal so: Ich denke das wichtigste ist, dass man überhaupt eine Datenschutz-Seite anbietet. Wenn man dort geringe Fehler hat ist es immer noch besser, als gar keine Datenschutz-Seite. Wollen wir hoffen, dass alles jut läuft. Es werden ja auch nicht nur Unmenschen im Internet unterwegs sein ;)

    In einer Nativen App ist das ganz anders. Dort arbeitest du mit Java (Android) bzw. ich glaube C++ oder so für iOS. Mit einem Webdokument hat das wenig zu tun. Was meinst du denn mit "Native App"?


    Ich will ja nichts gegen dein Vorhaben einwenden, aber der Trend geht so wie ich das beobachte und bevorzuge zu einer guten mobilen Webseite anstatt einer eigenen nativen App. ;)
    Im Browser hat man alles auf einmal ... und man muss nicht in ein dutzend verschiedene Apps rein. ;)

    Bei mir wird im Localhost/XAMPP und auf dem Webserver korrekt ausgegeben. Das ist seltsam.
    aber die _once()-Funktionen sollte man sowieso nicht verwenden habe ich mal gehört.


    Warum nutzt du eine Klasse um andere Dateien zu laden? Wie schaut das denn aus?

    Die Nutzungsbedingungen waren tatsächlich unschön formuliert.
    Ich habe einen neuen Versuch gestartet diese in anderer Formulierung aufzuschreiben.

    Zitat

    Wenn Sie unsere Webseite nutzen möchten, informieren Sie sich bitte über die Datenschutzbestimmungen in unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie mit diesen Bestimmungen bezüglich Datenschutz nicht einverstanden sind, sollten Sie die entsprechenden Funktionen meiden, Cookies in Ihrem Browser deaktivieren oder gänzlich von der Nutzung dieser Webseite absehen.


    Sollten Sie die Kommentarfunktion nutzen, drücken Sie sich bitte sachlich und seriös aus und achten Sie auf einen respektvollen Umgangston gegenüber andernen Nutzern / Kommentatoren, achten Sie auf die lokalen Länder- / Bundesgesetze Gesetze und gesellschaftliche Konventionen.


    Vielen Dank.


    Sonst noch Ideen, Tipps? Hab ich bei dem vielen Informationen eventuell was überlesen oder vergessen? Vielen Dank im voraus

    Hallo Leute :)


    http://phip1611.de/datenschutz/


    Habe die Abschnitte Kommentarfunktion und Datenerhebung und Datenverarbeitung bei einem Besuch auf unserer Webseite überarbeitet und in den Nutzugnsbedingugnen steht nun

    Zitat


    Für die Nutzung unserer Webseite sind die Regelungen bezüglich Cookies und Datenerfassung in der Datenschutzerklärung zu akzeptieren, andernfalls sollten Sie von der Nutzung dieser Webseite absehen. Der Aufruf sowie die Nutzung des Administrationsbereichs und der Loginseite durch Dritte ist nicht vorgesehen. Ein Nutzer bewegt sich dort auf eigene Gefahr in Sachen Funktionalität und Datenschutz.


    Bei weiteren Anregungen und Kritik, ich bin offen für alles :thumbup:


    PS: @Basiii: oh ja ... Wie war das? Ach ja: Im impressum statt Klartext ein bild verwendet und dann wurde die Person erfolgreich abgemahnt, da Sehbeeinträchtigte das Impressum nicht lesen können. :S


    Und bei der Größe sehe ich einen enormen Unterschied. CHAR "reserviert" eben den gesammten Platz (es werden "freie"/ungenutzte Stellen mit Leerzeichen aufgefüllt).
    Also hat VARCHAR die Nase vorn.



    255 byte * 1.000.000 / 1024 / 1024 = 243 MegaByte
    Ergo => Immernoch Char verwenden. 243 MegaByte ist nichts.


    Dann sind es halt ein paar Megabyte mehr, aber du kannst beruhigt mit dem Gedanken schlafen, dass es performanter ist. :thumbup: Und bei einem großen Webprojekt mit einer Usaerbasis von Hunderttausenden sind die paar Megabyte mehr dein geringstes Problem und es kommt alles auf Performance an. Da ist Speichergröße nicht so relevant. Da kommt es darauf an den Server so kurz wie möglich zu belasten da viel Aufrufe gleichzeitig abgewickelt werden müssen.

    Und wenn wir hier schon im Strebermodus sind, bei 255 Zeichen ist VARCHAR sogar größer als CHAR .... also wenn du Zukunftsorientiert arbeiten möchtest ... :thumbsup:

    @Basiii:


    Die Datenschutzerklärung ist in erster Linie auch dazu da rechtlich abgesichert zu sein und nicht dafür, dass die ungebildetsten aller Internet-Nutzer alles zu 100% verstehen, vor allem da mittlerweile "Cookie" jedem Internetfreund ein Begriff ist. Wenn ich dann eben diesen einen Nutzer verliere -der im Normalfall sowieso nicht auf meine Webseite kommen sollte aufgrund meiner Zielgruppe- na dann ist es eben so. Da ich das ohnehin nicht oder nur schwerst ändern kann, aufgrund von wordpress, ist es halt so.


    Der Fokus dieses Threads soll eig. auch die rechtliche Sicherheit sein. Da ich in dieser Hinsicht vllt sogar schon ein bisschen paranoid bin, aber in Deutschland ist es eben so beschissen und man wird für jeden Bullshit abgemahnt.


    Ich sehe auch keinen Grund auf VARCHAR zu verzichten. Selbst wenn CHAR schneller ist (müsste man prüfen) - VARCHAR belegt nur soviel Speicher, wie es benötigt.
    Und wenn ich die Wahl hätte zw. IMMER 255 belegt, oder paar micro(?) sec langsamer, dann ist wohl VARCHAR die bessere Wahl.
    Stellt euch auch mal vor ihr habt 1 mio user und CHAR belegt 255 anstatt der eigtl momentan benötigten 60.


    255 byte * 1.000.000 / 1024 / 1024 = 243 MegaByte


    Ergo => Immernoch Char verwenden. 243 MegaByte ist nichts.


    Solltest du es schaffen eine Seite zu bauen mit 1 Million registrierten Usern zieh ich meinen Hut, andernfalls ist dein Argument absolut nichtig.

    "Wenn Sie mit der Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten nicht einverstanden sind, sollten Sie von der Nutzung der Funktion absehen."


    Nope, das wäre blöd. Dem Nutzer soll klar sein, dass er diese Funktion NICHT BENUTZEN DARF, wenn er mit der Speicherung der Informationen sowie der Speicherung von Cooies nicht einverstanden ist. Deine Forumulierung klingt mir uneindeutiger, als meine :P

    PHP 5.5 wird aber noch nicht bei vielen laufen, ich bin zum Glück einer der Glücklichen bei denen es läuft; Seit heute früh 4 Uhr :thumbsup:
    #AllInkl.com #Webhosting


    [...]immer den Typ varchar(255) geben[...]


    Varchar sollte man nie nehmen, Dynamisch = langsam.
    CHAR(255), braucht zwar unter umständen etwas mehr Speicher, aber ist performanter. :thumbup:


    PS: Danke für den Gedankenanstoß, ich werde mir das mal genauer anschauen. Besonders, da mein aktuelles Projekt Sicherheit dringend benötigt.

    Alles ist möglich :thumbsup:


    Probleme die du umgehen musst:


    Angenommen du möchtest an empfangeStream.php senden hast du das Problem mit MAX_POST_SIZE und MAX_FILE_SIZE in der php.ini.
    Dann müsstest du das Stream-empfangen wohl auf 2 Dateien aufteilen, die immer abwechselnd einen Teil empfangen. Intern müsstest du das dann zusammenbasteln und die Daten in video.tmp.mp4 oder so speichern und der Browser ruft dann ständig die neuen Daten von dort ab.


    In der Theorie könnte es so gehen. ?(

    Wenn ich deine Kommentar-Funktion ohne Cookies nutzen möchte, dann ermögliche mir dies doch bitte einfach. Es ist schließlich mein Problem und meine Entscheidung wenn mich die Seite das nächste mal nicht wiedererkennt, die Funktion zum deaktivieren von Cookies findest du auf den meisten großen Seiten.


    So ist das nicht gedacht.


    Wer Cookies nicht akzeptiert, darf diese Funktion nicht benutzen.


    Die Seite läuft mit Wordpress und da ist es mir nur schwer möglich die Kommentarfunktion dahingehend anzupassen.


    Trotzdem danke für diesen Gedankenanstoß.

    Hey,


    eRecht24 nutze ich bereits, wenn du dir das maö genauer angeschaut hättest. :P


    Musste aber eigene Klauseln hinzufügen und um die geht es mir in diesem Beitrag. :)


    Für Google Analytics brauchst du nicht nur IP-Anonymisierung, sondern auch Einen Vertrag zur auftragsdatenverarbeitung, § 11 BSDG. Ich hab mich bereits gründlich informiert :P :)