Beiträge von Stef

    Hey Jean ,


    dein Thema verstößt gegen unsere Forenregeln. Crossposting ist nicht erlaubt. Denn so sitzen viele in verschiedenen Foren am gleichen Thema und wenn in einem eine Lösung gefunden wurde, wissen dies aber die anderen Foren noch nicht und dann ist es für die Unterstützer sehr ungünstig.


    Zukünftig bitte nur in einem Forum dein Thema posten und wenn dir in diesem wirklich nicht weitergeholfen werden kann, bin ich voll damit einverstanden, dass du dann in einem anderen das gleiche Thema nochmal erstellst.


    Thema geschlossen.


    Stef

    Hey,


    ich empfehle dir $ausgabeDatei mit der Funktion var_dump() mal zu dumpen und zu schauen, was dir da zurückgegeben wird.


    Ich habe es eben auch mal geprüft und es funktioniert. Hier mein Beispielcode zum dumpen:

    PHP
    1. <?php
    2. $verzeichnis = "./"; // füge hier den Pfad ein
    3. foreach(scandir($verzeichnis) as $ausgabeDatei) {
    4. $isFolder = is_dir($ausgabeDatei) ? "ja" : "nein";
    5. echo "Ist " . $ausgabeDatei . " ein Ordner? " . $isFolder;
    6. echo "<br>";
    7. }

    Schöne Grüße,
    Stef

    Schönen guten Abend,

    Warum so kompliziert? Dies müsste den Zweck, die verbleibenden Zeichen anzuzeigen, genau so gut erfüllen:

    Oder ich habe etwas Grundlegendes übersehen.

    Vielen Dank dir Sempervivum . Ich habe zu erst nach jedem keyup die erlaubten Zeichen um eins heruntergezählt. Dann kamen dadurch logischerweise weitere Probleme, da dieses Herunterzählen ja nur einen Fall abdeckt: Das herunterzählen (und das aufgrund des falsch gewählten EventListeners auch nicht richtig). Dann habe ich nach einer Variante gesucht, mit der die gewünschte Funktion erreicht werden konnte. So kam ich auf diese doch sehr komplizierte Lösung.


    Deine ist deutlich leichtgewichtiger.


    tk1234 : Danke dir für deinen Input. Genau dies war die Lösung. Vielen Dank :-)


    Schöne Grüße,
    Stefan

    Schönen guten Morgen,


    ich bin gerade an einer WordPress Webseite und dabei möchte ich beim Formular nur 2000 Zeichen zulassen. Nun ist es so, dass das Formular diese Funktion nicht bietet und ich diese selbst in dieses integriere.


    Ich habe jetzt einen kleinen Ansatz entwickelt, der die Zeichen auch herunterzählt. Jedoch nicht richtig funktioniert:

    • Es werden alle Tastenklicks erfasst, sodass jeder Tastenklick die 2000 Zeichen herunterzählt


    Nun habe ich mir dazu Gedanken gemacht und kam auf die Idee den eingegebenen Text in der Textarea zu erfassen und dann die Länge davon zu bestimmen, sodass wirklich nur der eingegebene Text dabei berücksichtigt wird. Unerklärlicherweise wird, obwohl ich nur die Value der Textarea erfasse, jeder Tastaturklick miterfasst, was dann die Zeichenanzahl herunterzählt.


    Ich weiß gerade nicht wie das sein kann & wie ich es lösen kann. Hat jemand eine Idee wie ich dies lösen kann?


    Hier ist der Code & der Link zu jsFiddle:


    https://jsfiddle.net/Lcjbdrmv/


    Ich freue mich schon von euch zu hören.


    Schöne Grüße,
    Stef

    Hey,

    Nein ist es nicht. Damit trittst du die Barrierefreiheit mit Füßen (nein, auch ein Auftraggeber ist kein Grund, Barrierefreiheit ist für Seiten afaik teilweise sogar Pflicht!) - deswegen habe ich auch nicht auf outline hingewiesen (das war in diversen Threads schon öfters für solche Rahmen verantwortlich), auch weil ich immer noch auf Code gewartet hatte …

    Danke dir für diese Information.


    Ich sehe es genau wie du: Barrierefreiheit ist auch bei Webseiten sehr wichtig, sodass eingeschränkte Menschen durch ihre Hilfsmittel diese auch noch gut bedienen können.


    Wenn der Auftraggeber jedoch sagt: "Nein, ich möchte die weg haben", kann ich auch nicht viel machen, weil ich dem zugestimmt habe, bevor ich wusste, dass es der Barrierefreiheit dient. Ich habe den Auftraggeber darüber informiert & es liegt in seiner Verantwortung, ob er seine Webseite barrierefrei oder nicht barrierefrei haben möchte.


    Schöne Grüße

    Schönen guten Morgen,


    Ohne den Code der Seite zu kennen lässt sich da nur raten, ich würde aber mal darauf tippen dass die Antwort lautet: am besten garnicht. Vermutlich ist der Rahmen dazu da um die Tabs auch per Tastatur bedienbar zu machen - und wenn du den Rahmen entfernst, lassen sich die Tabs nicht mehr per Tastatur bedienen da nicht mehr erkennbar ist welcher Tab gerade den Focus hat.

    Das sehe ich so wie du. Dies wird jedoch von meinem Bekannten, für den ich die Webseite erstelle, gefordert.


    Dann versuchst du das über Dein custom-css zu überschreiben.


    Code
    1. .ui-state-focus {
    2. border: none !important;
    3. }

    Dies habe ich alles versucht. Funktioniert leider nicht.


    Schöne Grüße

    Hey,


    ich nutze die Tabs von JQuery Ui und bin auf ein unerklärliches Verhalten der Tabelemente gestoßen. Wenn ich die Tabelemente anklicke wird ein schwarzer Rahmen um diese angezeigt. Wenn ich nun vom Tabelement aus woanders hinklicke ist dieser Rahmen wieder weg. Nun möchte ich diesen Rahmen ausblenden.


    Beim Klick auf ein Tabelement habe ich gesehen, dass die Klasse .ui-state-focus hinzugefügt wird. Ich habe dort alles mögliche versucht aber es hat keine Wirkung gezeigt. Der Rahmen lässt sich einfach nicht ausblenden. Ich bin da gerade ratlos, wie dies sein kann.


    Hat jemand von euch eine Idee wie ich diesen Rahmen ausblenden kann?


    Anbei findet ihr noch ein Bild vom Tabmenü.


    Ich freue mich von euch zu hören.


    Schöne Grüße,

    Stef


    jquery-ui tabs.PNG

    Hey :-)


    danke für den Gedankenanstoß.


    Das bedeutet, dass eine API sinnvoll ist, wenn ich eine Schnittstelle von meinem System nach außen herstellen möchte. Zum Beispiel zur Datenabfrage?


    Schöne Grüße,
    Stef

    Hey cottton,


    danke für deine Rückmeldung :-)


    Meine Frage geht in die Richtung in welchen Anwendungsfällen Webservices (Web-APIs) sinnvoll/zu bevorzugen sind. Wann macht es Sinn?


    Schöne Grüße,
    Stefan

    Hey,


    ich kenne mich dabei nicht aus und habe mich jetzt darüber belesen.


    Ich habe ein paar offene Fragen:

    1. Wie sieht denn bei dir so ein eBook in HTML & CSS aus? Kannst du da bitte mit uns mal einen kleinen Codeteil teilen?
    2. Welches Format hat das eBook & wie wird dieses ausgeführt?


    Schöne Grüße

    Hey zusammen,


    ich beschäftige mich gerade mit Unit Tests und benutze unter node.js dafür die Bibliothek Mocha.js.


    Ich schreibe da gerade ein paar Unit Tests das erste Mal und stelle mir gerade die Frage, wie ich die update-Funktion des Webservices testen kann. Ich habe schon einiges getestet von assert.ok() bis hin zu assert.equals(x, y) aber die Console zeigt mir da immer ein falsches Testergebnis an.


    Habt ihr eine Idee wie ich die Update Funktion testen kann?


    Desweiteren stelle ich mir die Frage ob die Unit Tests so korrekt sind. Es wäre echt toll, wenn ihr euch diese anschaut und mir da Feedback gibt. Darüber wäre ich sehr dankbar und würde mich auch sehr freuen.


    Anbei findet ihr noch ein Bild des Testdurchlaufs in der Console.


    Hier ist der Code:


    Schöne Grüße,
    Stef

    Dateien

    • unitTests.PNG

      (9,07 kB, 3 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Hey zusammen,


    ich habe mir Webservices genauer angeschaut. Diese haben den Vorteil, dass ich diese mit vielen verschiedenen Sprachen wie PHP, Java, JavaScript, etc.. nutzen kann. So ist die Webanwendung unabhängig von einer Sprache.


    Warum ich diese aber nutzen soll wird mir daraus nicht so richtig klar.


    Was sagt ihr? Warum sollte man Webservices nutzen?


    Ich freue mich von euch zu hören.


    Schöne Grüße,
    Stef

    Hey Michael,


    ich habe es mir nochmal angeschaut.


    Hinter dem Listenelement wird das Bild eingebunden und das Listelement wird blau. Wenn ich nun auf die Unterpunkte gehe wird das Listenelement weiß, dabei wird es auch noch leicht animiert.


    Von diesem Effekt sehe ich nichts in der Browserkonsole in den CSS Styles. Daher gehe ich nun mal davon aus, dass dieser Effekt durch JavaScript erzeugt wird.


    Schöne Grüße,
    Stef

    Guten Tag zusammen,


    ich konnte mit Hilfe eurer Tipps und Empfehlungen die Verschlüsselung nun erweitern. Neben Kleinbuchstaben können nun auch Großbuchstaben und 26 Sonderzeichen (inklusive Zahlen) verschlüsselt werden.


    Während der Implementierung der weiteren Zeichen stand ich vor kleineren Herausforderungen zu denen ich bisher noch keine optimale Lösung, sondern eher eine Übergangslösung gefunden habe.


    Beim Erstellen des Sonderzeichen-Arrays musste ich 3 Elemente löschen. Nun ist zwischen de Arrayelementen, vor und nach den drei gelöschten Elementen, der Array-Key um den Wert drei unterschiedlich. Also:


    Code
    1. array(
    2. .....
    3. 22 => "#",
    4. 25 => ",",
    5. ....
    6. )


    Ich brauche das Array jedoch mit fortlaufenden Keys ohne eine Lücke.


    Meine Frage dazu ist: Wie kann ich nach dem Löschen von Array Keys die dahinterliegenden Array Keys durch die gelöschten Array Keys ersetzen, damit keine Lücke entsteht?


    Dazu habe ich noch keine Lösung gefunden.


    Bei meinem Lösungsweg habe ich aus dem Array eine Zeichenkette erstellt und dann diese nochmal am Seperator gesplittet damit die Array Keys nun fortlaufend ohne Lücke sind. Nun ist es so, dass ich die Array Keys von 1-26 und nicht von 0-25 brauche. Nun stand ich vor dem Problem, wie ich die Array Keys um eins hochzählen kann. Da fand ich nur einen Umweg über eine for-Schleife in der ich das Array nochmal komplett neu erstellt habe.


    Meine Frage dazu ist: Gibt es eine Funktion mit der ich alle Array Keys um 1 hochzählen kann?


    Nun möchte ich auch nochmal den Code mit euch teilen:

    Schöne Grüße,
    Stef