Beiträge von Jav

    Ja, gern.

    Also, zuerst war ich bei Kantendetektion . Das war alles sehr interessant und gab auch einige hübsche Bilder, aber führte mich nicht zum Ziel. Aber dadurch bin ich wieder bei den PHP-Image-Funktionen gelandet. So habe ich dann das Original brute-force auf 2 Farben gebracht (wenn man mal die Farben zählen lässt, ist erstaunlich, wieviele das sind, obwohl man nur 3 sieht). Dann habe ich den Aussenbereich mit GIMP manuell eingefärbt, um ihn vom Objekt getrennt zu haben. Von da an ein Kinderspiel: Alle Positionen Pixel für Pixel durchgehen und wenn transparent, dann füllen und Koordinate in Array. Fertig!

    Nee, das sind transparente PNGs, und ausser den Abmessungen habe ich nichts. Ausser, dass die Farbe schwarz ist; den genauen Farbwert muss ich noch bestimmen, ist aber in jedem Bild immer gleich.

    für "alle möglichen RBG Farbkombinationen" müsstest du aber auf < 256 nehmen :)


    Und du musst die Daten nicht pushen, sondern kannst auch gleich einen String zusammenbauen.

    Vielleicht als Tipp:

    1. mit toFix(2) Zahl mit Nachkommastellen formatieren

    2. mit split() in Vor- und Nachkommateil zerlegen

    3. den Vorkommateil wie gewünscht formatieren

    4. beide Teile wieder mit Dezimaltrennzeichen zusammenfügen

    Hallo,


    ich möchte in einer Grafik verschiedene Koordinaten ermitteln. Einen groben Überblick über die Grafik ist im Anhang dargestellt; in den "echten" Grafiken sind es sehr viel mehr Elemente, und diese sind wesentlich unregelmässiger. Der Rahmen um die Grafik ist hier nur zur Verdeutlichung; tatsächlich gibt es keinen Rahmen.


    Über die Grafik weiss ich beim Laden lediglich die Abmessungen und dass es Elemente geben muss. Nun muss ich die Grafik "untersuchen" und Koordinaten innerhalb der Ovale finden; ein einziges Koordinaten-Paar pro Oval sollte genügen. Die Anzahl und Positionen und Abmessungen der tatsächlich zu finden Elemente kann stark variieren, folgt aber dem hier dargestellten Prinzip einer klar abgegrenzten Fläche.


    Da ich diese Koordinaten-Ermittlung nur 1x pro Grafik machen muss und dies nicht im Live-Betrieb geschieht, spielt Zeit keine Rolle; auch Speicherbedarf sollte kein Problem sein.



    Weiss jemand, wie ich so etwas am Einfachsten angehen kann? Oder ein Stichwort, nach dem ich suchen kann?



    demo1.png

    Wie sind denn deine Variablen zugeordnet? v ist ja allgemein die Geschwindigkeit. Wenn das bei dir auch der Fall ist, ist schon die erste Zeile in der for-Schleife falsch, weil der zweite (nach 0 als erstem Wert) 9,81 m/s bei 1m wäre; ohne Luftwiderstand sollten es ca. 4,4 m/s sein.

    Rechne ich aber weiter die zweite Zeile in der for-Schleife:

    a[i] = 9.81 - k / m * ((v[i])^2);

    = 9,81 - 21,77 / 65 * 9,812

    = 9,81 - 0,3349... * 96,2361

    = 9,81 - 32,231...

    a[i] = -22,421690723076923076923076923077


    Ausserdem wird in der Funktion die Variable h verwendet, die nirgends definiert ist. Anzunehmen ist, dass es die Höhe sein soll; in der Funktion ist der Wert aber 0.


    Für y würde ich annehmen, dass es ein "Höhen-Array" sein soll ? Dann wird von dem die Geschwindigkeit abgezogen ?

    Leider sind die Werte nicht plausibel.

    Ok, das war jetzt auch nur der freie Fall mit einer Fallbeschleunigung von 9,81 Meter pro Quadratsekunde und in der sichtbaren Tabelle meterweise bis 191 Meter Fallhöhe die Angaben für gefallene Meter, verstrichene Zeit in Sekunden und aktuelle Fallgeschwindigkeit in Meter pro Sekunde.


    Da habe ich wohl die Problemstellung noch nicht erkannt.

    Hey Leute,


    ich habe vor kurzem xampp installiert und jetzt Frage ich mich wo die 404 Datei liegt. Alsom, wenn ich z.B. \\loclahost\test.php eingeben und diese Datei nicht existiert, kommt ja ein 404 Fehler. Wo liegt diese Datei?


    Vielen Dank für eure Antworten!

    Aaaaalso,


    da der WEB-Server entscheidet, ob eine Datei gefunden wurde oder nicht (und natürlich noch vieles vieles mehr), ist bei dem auch die Einstellung für die 404-Datei zu suchen.


    Der Web-Server ist in diesem Fall wohl Apache. Daher wird mal ein Blick in die verschiedenen Konfigurationsdateien für den Apache riskiert. Alles Relevante findet sich in xampp/apache. Und weil es wohl um die Konfiguration geht, schaut man auch mal tiefer ins ... ähm, in die Ordnerstruktur, und zwar nach xampp/apache/conf. Die vielgeliebte httpd.conf befindet sich dort, also wird zuerst die httpd.conf durchleuchtet. Darin findet sich schon was zu ErrorDocument. Doch um dir und anderen etwas Zeit zu sparen: Dort etwas einzutragen führt nicht zum gewünschten Ergebnis. Doch die Infos sind schon mal wertvoll. Also weiter stöbern, gibt ja noch so einiges :)


    Ein Blick in xampp/apache/conf/extras fördert weitere conf-Dateien zutage. Und da gibt es tatsächlich was mit error, nämlich die httpd-multilang-errordoc.conf. Ein kurzer Blick in diese Datei legt nahe, dass man hier auf einer gaaanz heissen Spur ist:

    ErrorDocument 404 /error/HTTP_NOT_FOUND.html.var

    lädt geradezu dazu ein, mal auf eigene Bedürfnisse angepasst zu werden. Ein kurzer Test mit

    ErrorDocument 404 "Gibt es HIER nicht!"

    und anschliessendem Apache-Neustart bringt mit Aufruf von "http:/localhost/rest.php" tatsächlich das gewünschte Ergebnis!


    Ja:

    - eine neue-anwaerter.txt zum Schreiben erstellen

    - die aktuelle anwaerter.txt zeilenweise einlesen

    - prüfen, ob die eingelesene Zeile mit den zu löschenden übereinstimmt

    - wenn NICHT, dann Zeile in neuer Datei speichern

    - sind alle Zeilen eingelesen:

    -- Dateien schliessen

    -- alte Datei löschen

    -- neue Datei in alte Datei umbenennen

    wenn du nach genau 1 Zeichen trennen willst dann wäre explode möglich:


    = explode("|", substr($inhalt, 5) );


    preg_split ist auch noch nicht mein Freund wg der so merkwürdigen und mE wenig intuitiven Syntax. Das beste Beispiel dafür findet sich in der Doku: http://php.net/manual/de/function.preg-split.php

    Zitat

    // Kommata oder Leerzeichen, die " ", \r, \t, \n und \f umfassen


    $schluesselwoerter = preg_split("/[\s,]+/", "hypertext language, programming");

    Hab's noch nicht ausprobiert, aber wenn die die beiden Zeilen wirklich was miteinander zu tun haben sollen, dann mache ich da solange wie möglich einen Bogen drum ;)