websites umzug von strato oder nicht, und anderes

  • Hallo

    Ich hoffe, ich bekomme Hilfe und/oder Tipps zu folgendem:

    Ich habe vor einigen Jahren mit Serif Webplus ab x2 angefangen, Websites zu erstellen. Ich hatte und habe kaum eine Ahnung davon, aber mit Webplus ging das ja ziemlich einfach. Ich hatte ein Paket bei Strato gebucht und habe mittlerweile 5 Domains aktiv. Da ja Serif Webplus schon eine Weile nicht mehr exisitiert, schaue ich mich um nach was NEuem, stosse immer wieder auf WordPress, wobei das für mich im Vergleich mit Strato zu teuer wäre, würde ich meine 5 Homepages über WP hosten. Bei Strato gibts ja den Appwizzard, der auch WordPress enthält. Hat jemand damit Erfahrungen? Ich suche einfach einen leichten Weg, ohne mich gross weiterbilden zu müssen im Webseiten machen, da ich wirklich viel beschäftigt bin und dafür keine Zeit habe. Ich bin sogar so unwissend in diesem Metier, dass ich mich frage, was passieren würde mit meinen Web-Adressen, wenn ich meinen Strato-Vertrag kündige, da ich diese ja über Strato angemeldet habe.....

    Würde mich freuen, wenn mir jemand seine Erfahrungen mitteilen könnte bezgl. Strato und WordPress App, oder mir anderweitig weiterhelfen kann, welche anderen Anbieter gut sind. Ich denke, ich würde gerne mit WordPress meine Seiten neu erstellen, aber sie eben dort nicht hosten...

    Ich hoffe, Ihr versteht was ich überhaupt sagen will :D Eigentlich: Bei Strato bleiben und mit WordPress die Homepages neu machen, oder ganz neue Anbieter.....

    Danke!!!

    Holly

  • Hallo Holly, also ich verstehe folgendes, du hast mit einer Software (Serif Webplus) deine Webseite gestaltet. Diese Art von Software gibt es mehrfach und bietet dem Anwender in vorgefertigten Templates die Inhalte seiner Webseite einzugeben. Im Hintergrund wird HTML-, CSS- und Javascriptcode erzeugt. Die Softwarepakete beinhalten einen FTP-Service zum Hochladen der erzeugten Dateien zu deinem Hoster. In deinem Fall Strato. Ähnliche Softwarepakete, wie Serif Webplus werden immer noch angeboten. 10 Besten Baukästen Das ist die einfachste Form Webseiten zu erzeugen, ohne das Codieren selbst zu erlernen.


    Zum Thema Appwizzard sagt Strato:

    Der AppWizard ist eine Installations- und Verwaltungshilfe für eine Reihe von beliebten Open Source Anwendungen. Diese Anwendungen sind kostenlos und umfassen verschiedene Content Management Systeme (CMS), Shopsysteme, Blogs, Foren und Galerien. Mit nur wenigen Klicks können Sie die zur Verfügung stehenden Anwendungen innerhalb Ihres Hosting-Paketes installieren. Der AppWizard richtet die Software automatisch auf Ihrem Webspace ein, erstellt eine Datenbank und verknüpft diese mit der Anwendung – Sie können dann direkt mit der Erstellung Ihrer Inhalte loslegen.

    Für alle diese Anwendungen wird ausreichend freier Webspace und eine Datenbank benötigt. Bitte beachten Sie, dass nicht alle Anwendungen mit PHP 7 lauffähig sind. In neuen Paketen ist daher die Version 5.6 voreingestellt. Falls erforderlich können Sie die PHP Version in Ihrem STRATO Kunden-Login umstellen.


    Wordpress, Joomla oder Contao sind CMS-Systeme, die bei der Anwendung einiges an Einarbeitung/ Kenntnisse durch den Anwender erfordern.


    Mein Vorschlag, schaue Dich nach einem für dich geeigneten Baukastensystem um und hoste deine Webseiten weiterhin bei Strato.

  • Mein Vorschlag, schaue Dich nach einem für dich geeigneten Baukastensystem um und hoste deine Webseiten weiterhin bei Strato.

    Einspruch! Meiner Meinung nach sind diese ganzen Baukastensysteme nur für 08/15-Seiten geeignet. Sobald man etwas Außergewöhnliches haben will, ist ganz schnell Ende der Fahnenstange. Und das hat man schneller erreicht, als einem lieb ist.


    Wordpress kann man bei fast jedem Hoster nutzen, Voraussetzungen sind PHP und eine Datenbank.

  • Hallo zusammen,

    Einmal Vorweg Strato ist in meinen Augen der letzte rotz ! sie sind zwar günstig das ist aber auch alles das schlimmste ist bei denen der Support der umgang mit den Kunden ist teilweise unterirdisch habe ich auch schon von anderen gehört bin also kein Einzelfall!. Ich bin jetzt seit einiger Zeit bei Host Unlimeted Super Preis Super Suport gibt es nichts zu meckern bemühen sich immer für den Kunden eine zufriedene Lösung zu finden. wenn du was bestimmtes suchst kannst di ja mal hier schauen eventuell wäre es auch sinnvoll die Webseiten auf 2 Servern laufen zu lassen wenn es größere Projekte sein sollten. Jetzt zum Thema Baukästen System das ist auch nicht das wahre wie Oben schon erwähnt musst du dich hier auch einarbeiten also warum nicht gleich richtig bzw mit WordPress da haste du eine grundsolide Basis.

    Grüße Tom

  • Sachen wie Wordpress sind von mir aus gesehen eine ziemliche Abzocke, weil sie "null-acht-fünfzehn-Seiten" produzieren und auch weil es einen ganzen Haufen von hinterhältigen Bedingungen gibt.

    Ein deutscher Anbieter für hosting ist auch ein ziemliches Risiko weil man es dann, ohne jeden Grund, mit Abmahnanwälten zu tun bekommen kann.

    Meine Firma war jahrelang bei einem Anbieter in Amerika, der letztes Jahr in Schwierigkeiten geraten ist und der dann versucht hat den Preis um 300% zu erhöhen. Das wollte ich dann nicht mehr und habe mir einen Anbieter in DE gesucht, der anfänglich einen ganz ordentlichen Eindruck gemacht hat ... auf denen ihrer Seite steht, was die für einen grossartigen Support haben und all solche Lobeshymnen, die einem eigentlich sagen müssten: lass die Finger von solchen Leuten, die sich selbst so peinlich loben, dass man es mit der Angst bekommt! .


    Ich habe dann zwar auch gesehen, dass die Preisliste grobe Fehler enthält, aber ich habe mir geagt, wenn der Server gut läuft, kann mir der Rest gestohlen bleiben. Den "grossartigen" Support brauche ich sowieso nicht, weil der sowieso nur dann helfen kann, wenn der Server kaputt geht. Wenn die Verwaltungssoftware eine Macke hat, die ich nicht beheben kann, dann kann mir sowieso nur der Hersteller davon helfen.

    Der Server läuft jetzt auch ganz ordentlich... es hat aber noch ein paar, völlig sinnfreie Beschränkungen die mich zu "Umfahrungen" zwingen. Dass mir der Anbieter immer noch keine Rechnung ausgestellt hat, die das Finanzamt akzeptieren kann und dass er mir ca 10 Euro mehr berechnet hat, wie das sein Recht ist kann ich auch nur sehr unfreiwillig auf die Rubrik kleine Betrügereien schieben und die Tatsache, dass mir der großartige Support, den ich mitgekauft habe, jetzt gesagt hat, dass er jetzt nichts mehr für mich tun wird, weil ich eine anständige Rechnung verlangt habe, die so gestaltet ist, wie das vorgeschrieben ist ... ist eigentlich auch kein "Beinbruch" ... die waren schon vor der Ankündigung vom Vertragsbruch, derartig unfähig, dass sie noch nicht einmal extrem einfache Fragen beantworten konnten..


    Da war zum Beispiel die einfache Frage, ob sie nicht bitte, die Limit beim Versenden von E-Mails von 10 pro Stunde auf 200 rauf setzen können, damit unsere Kunden auch mal mehr als nur 10 Rechnungen pro Stunde verschicken können.


    Ich suche mir jetzt einen Server, der gar keinen Support hat,


    Wenn der Holly keine gute Lösung findet, können wir zusammen spannen und einen Server teilen. Das wird wahrscheinlich viel preiswerter und zuverlässiger. Ich suche auch Leute, mit denen wir gemeinsam einen Cloud Server mieten können... Auch das wird dann viel billiger und sicherer. Wenn wir das Geld zusammenlegen, können wir wahrscheinlich sogar einen Mirroir Server mieten, auf dem wir dann alles spiegeln, damit wir nicht eines Tages vor einem ausgebrannten Rechenzentrum stehen, indem dann alle Daten verbrannt sind, wie das letzte Woche passiert ist.


    brainstuff

  • :/Hallo Leute!


    Ich möchte gerne eine Website erstellen und jetzt frage ich mich, was ich beachten muss. Ich habe schon viel von Strato gehört, aber im Fernsehen läuft ständig Werbung von anderen Anbietern, wie Wix. Kann jemand mir da dir vor und Nachteile nennen und vielleicht auch aufzählen, was es alles gibt? Danke!

  • Ich bin bei Strato und zufrieden.

    Du musst selber wissen, was die vor und Nachteile sind.

    Wie groß wird deine Seite (GB) ?

    Wie viele Datenbanken brauchst du?

    Brauchst du Python, node oder andere Programmiersprachen.

    Cronjobs sind auch erst ab bestimmten Verträgen vorhanden.


    Was für dich gut ist, kann man eigentlich erst6 bei den Antworten sagen.

  • . basti1012 die Fragen kann ich noch gar nicht beantworten. Liebe Grüße!

    Sobald du das weißt, kann man dir besser helfen.

    Neulinge, die einfach etwas herumspielen wollen und vielleicht einen Blog Online stellen wollen oder so,

    würde ich erstmal bplaced.net empfehlen.

    Da kann man erstmal testen wie alles so läuft und kostet nichts.

    Sind deine Anforderungen größer, kann man das da auch haben, doch da würde ich was anderes nehmen.

    Hast du aber was richtig großes vor, dann sollte man vielleicht einen eigenen Server kaufen oder mieten.

    Eigener Server ist nicht mein Thema, da müssen andere helfen.

  • m.scatello,


    Auch ich mag diese Baukastensysteme nicht besonders ... dazu gehört auch Wordpress. Bei so einem Baukasten kann man nur schlecht aus dem vorgegebenen Rahmen ausbrechen .. das ist zwar auch ein Vorteil, weil man dann keine unsinnigen Spielereien umsetzen kann, aber das zerstört auch jede Kreativität.


    Das mit den Abmahn-Anwälten ist leider kein Quatsch: die gibt es wirklich und die können einem weniger belästigen, wenn man die Seiten außerhalb der EU hostet. Auch der Zwang zu den Warnungen wegen der Cookies ist nur dann ein Thema, wenn man die Seiten in der EU hostet ... Das mit den obligatorischen Warnhinweisen wegen der Cookies, ist eine Sauerei, ohne Sinn und Zweck. Es müsste so sein, dass Cookies für Grundeinstellungen (Sprache, Datumsformat, Währung,,... ) automatisch (aber korrigierbar) abgespeichert werden und dass Cookies die Daten des Nutzers verwenden, die nicht für Alle gleich sind, vom Nutzer auf einem Dashboard eingestellt werden können, wenn der Nutzer, bestimmte Eigenheiten, die er hat, festlegen will. Wir müssen damit aufhören, den Nutzern Sachen aufzudrängen, die sie möglicherweise gar nicht haben wollen.


    Was die Firmen betrifft, die Domains beherbergen, so ist es leider so, dass ich bis jetzt keinen einzigen Anbieter gefunden habe, der nicht irgend welche Nachteile hat. In der Informatikbranche ist es leider üblich, dass man den Leuten ständig Sachen aufdrängt, die sie für ihren Bedarf gar nicht benötigen. Dies weil die Leute nicht begreifen wollen, dass eine Methode, die bei ihnen funktioniert hat, nicht unbedingt auch bei jemanden anderem die perfekte Lösung ist.

    brainstuff

  • Das mit den Abmahn-Anwälten ist leider kein Quatsch:

    Doch, ist es. Ich kenne nicht einen Fall, bei dem jemand abgemahnt worden wäre, wenn er alle rechtlichen Dinge beachtet hat. Und was Cookies angeht, da stimme ich zu, diese blöden Cookie-Hinweise nerven nur. Allerdings ist mein Wissenstand, dass man keinen Hinweis einblenden muss, wenn per Cookie die Sprache gespeichert wird.

  • Hey,


    ich möchte noch an m.scatellos Satz mit den Cookies anknüpfen.


    Ein Cookie Banner sowie die Erfüllung der DSGVO ist erst dann Pflicht, wenn du personenbezogene Daten erfasst. Ansonsten kannst du diesen weglassen. Dazu gibt es noch essentielle Cookies, die benötigt werden, damit deine Webseite läuft. Dazu zählt zum Beispiel die Erfassung der Sprache.


    Schöne Grüße,
    Stef