Beiträge von Alexandra-Bijou

    "SickSta" schrieb:

    Ich arebite grade das Tutorial auf der Hauptseite durch, und wollte mir jetzt auch eine Homepage mit HTML erstellen. Dabei bin ich auf folgendes Problem gestoßen: Wenn ich ein Link aus der Steuerung anklicke öfnnet sich dieser in einem neuen Fenster. Ich möchte allerdings, dass sich der Link in einem Tabellenfeld öffnet.


    Das ist nicht möglich. Du hast hier eigentlich nur eineMöglichkeit:


    Frames. Problem ist aber dabei, dass man nie weiss, wie andere Websites gebaut sind. Im schlimmsten Fall kann dir eine "fremde" eingebundene Website das ganze Design verhunzen.



    "SickSta" schrieb:


    1) Kann man mit HTML eine Art Shoutbox schreiben, falls ja wie?


    Nein, hierbei benötigst du eine Datenbank, die die Einträge speichert und man muss PHP können.


    "SickSta" schrieb:


    2) Mit welchem Programm mach ich mir am besten einen Banner, der aus Text und Bildern bestehen soll. Ich habe Photoshop7 ausprobiert, allerdings kann man da nicht auf den Text malen.


    Photoshop ist doch sehr ideal? Mit Imageready sollte das besten funktionieren.

    Hallo mal wieder!


    Ich sehe sehr viele Fehler in deinem Code und fast ausschließlich Schlampigkeitsfehler. Wie zB das Fehlen von Semikolons in CSS-Anweisungen oder im HTML-Teil mal einen Leerschritt machen und dann wieder keinen.


    Browser nehmen solche Fehler sehr übel.

    Moin, moin!


    Heute richte ich mal eine Frage an Euch und hoffe, dass Ihr mir bei meinem konkreten Problem helfen könnt.


    Ich bin auch grad dabei, mir PHP beizubringen, was ja gut läuft. Bei meinem derzeitigen Projekt ist es aber so, dass ich Daten in eine Mail ausgeben soll und ich noch nicht weiss, wie das geht.


    Hier der Link zum Projekt:
    <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.alexandra-bijou.at/ninlil/ninlil_psychotherapeutinnen.html">http://www.alexandra-bijou.at/ninlil/ni ... innen.html</a><!-- m -->


    Es geht drum, dass Psychotherapeutinnen ihre Daten an Ninlil per Mail bzw. Formular schicken können.


    Sie haben die Möglichkeit, nach Eingabe der Daten zu kontrollieren, ob die Angaben auch korrekt sind. Sind sie es, so sollen die Daten per Mail an Ninlil geschickt werden. Später, wenn ich etwas fitter bin, möchte ich auch eine Datenbank erstellen, sodass Kundinnen ihre Therapeutinnen auswählen können, aber das ist Zukunftsmusik und daher ned dringend.


    Die Ausgabe als Mail sollte so erfolgen:


    Vor- und Nachname:
    Straße:
    Plz/Ort:
    Telefon/Fax:
    E-Mail:
    Website:
    Zugang zur Praxis Rollstuhlgängig/barrierefrei: Ja/Nein
    Gebärdensprachdolmetsch: Ja/Nein
    Verrechnung über die Krankenkasse: Ja/Nein
    Kosten:
    Erstgespräch:
    Therapieeinheit:
    Ausbildung:
    Therapeutische Methoden:
    Krisenintervention:
    Langzeittherapie:
    Erfahrung mit dem Thema "Sexuelle Gewalt": Ja/Nein
    Sexual- und erlebnispädagogisches Material vorhanden – Sonstige kreative Medien:


    Wäre für jede Idee und Unterstützung sehr dankbar.


    Danke!


    Alexandra

    &quot;Runilus&quot; schrieb:

    ... ich habe keinerlei ahnung von frames wie ich sie eisetze ...


    Prinzipell sind Frames wie Tabellen eine sehr antiquierte Art und wird in der modernen Websitegestaltung kaum noch benutzt. Ausser die, die Frontpage noch immer für das Nn-Plus-Ultra halten. Frames stammen aus der Zeit, als CSS noch nicht sehr verbreitet (1995 bis 1999) war und die Entwicklung von CSS noch in den Kinderschuhen steckten.


    Ich verwende in meinen Arbeiten niemals Frames, da sie äusserst unpraktisch sind. Frames haben nur den einen Vorteil, dass man EIN Menü anlegt und dazu nur die Unterseiten ohne Menü-Teil bastelt. Das ist aber auch schon alles.


    Bei einer einfachen Frame-Seite benötigt man 3 Seiten.


    Eine Basisseite, und 2 Frames (Menü und Inhalt).


    Man stelle sich das so vor, du hast eine große Schachtel und in diese legst du 2 kleinere Schachteln hinein, die nebeneinander liegen. Ist doch umständlich, oder?


    Daher gibt es keinen wirklich vernünftigen Grund frames einzusetzen, da es 1. Browser gibt, die frames nicht unterstützen und 2. Frames für Screenreadern nicht gelesen werden können.


    Wenn du aber ohne frames nicht leben kannst, rate ich dir, dass du dich bei selfHTML schlau machst.


    Sorry, wegen der Konkurrenz-Werbung, aber ich halte selfHTML noch immer für die beste Möglichkeit ordentliches HTML und CSS zu erlernen.

    Urgs ... Tabellen ... aber na gut.


    Du hast natürlich die Möglichkeit auch innerhalb von HTML-Tags diverste Styles anzulegen:


    Bspl:


    <table style="border:1px solid green; ..." width="100%">
    <tr>
    <td style="background-color: wasweissich">Text</td>
    </tr>
    </table>


    Du kannst im style deinen Style festlegen. Hierbei hast du den Vorteil, dass du in der Tat jede Tabelle und jede Zelle unterschiedlichen Stilen zuweisen kannst. Ist aber nicht die eleganteste Variante - (ist ja bereits hinlänglich bekannt, dass ich Tabellenkonstrukte für äusserst antiquiert halte) - und zudem auch noch sehr schwer zu warten!!


    Hierbei lohnt es sich ein externes Style-Sheet anzulegen und unterschiedliche Klassen anzulegen und die dann in den Tabellen zuzuweisen.


    Bspl.


    <table class="stil01">
    ...
    </table>


    Und so weiter und so fort....

    Ich kann hier ein absolutes Top-Buch empfehlen, das zwar nicht billig ist, aber die Investition wirklich lohnt.


    Titel: CSS-Praxis
    Herausgegeben bei Galileo-Press.


    Wer wirklich wissen will, was CSS kann und was man für Möglihckeiten hat, liegt mit diesem Buch richtig.


    Besonderheit ist, dass es auf die verschiedenen Browser eingeht und zahlreiche IE-Hacks anbietet. Wertvolle Tipps und Ideen, wie man Stylesheets optimal nutzt.


    EBenfalls enthält das Buch eine wertvolle Referenzkarte mit allen CSS-Befehlen und ihre Browserzugehörigkeit. Dieser "Schummler" ist notwendig, wenn man sich wiedermal mit dem IE rumschlagen muss.


    Dieses Buch hat einen stolzen Preis von knapp 40 €, aber ich kann es Euch nur wärmstens an Herz legen. Es liest sich sehr gut und ist sehr plastisch geschrieben mit zahlreichen Beispielen. Zudem erhält man eine CD mit allem im Buch befindlichen Beispielen.

    Teilweise stimmen die Werte nicht.


    zB bei line-height:


    1.5 em % pt px?


    Das Gleiche bei padding und margin. Welche Werte? 0 ohne Werteinheit geht nicht. 0px 0em ... what ever.


    Ausserdem hat sie gleich 2mal margin und padding angegeben ... das beißt sich und ist nicht zulässig.


    Bei border fehlt das Semikolon.


    font in dieser Form sollte auch nicht sein.


    Wenn dann ordentlich.


    font-family: Verdana, Arial, sans-serif;
    font-size: 0.95 em;
    line-height: 1.4em;
    color: #000;


    Es sind keine herkömmlichen Fehler, eher Schlampigkeitsfehler, die sich aber sehr stark auswirken können, wenn man diese einfach übersieht.


    Auch sollte man Textstile und Designstile trennen. Der Grund liegt darin, dass sich manchmal Werte gegeneinander aufheben können.

    Hallo Little-B!


    Wenn du die untere CSS in ein Stylesheet übernimmst, dann gilt das für alle Seiten, die du noch anlegen wirst. Das sollte dir klar sein.


    Möchtest du aber unterschiedliche Div-Bereiche erstellen, dann lege IDs an:


    Ich hab mir deine Seite mal angeschaut und mir ist gleich mal aufgefallen, ob das Titelbild nicht urheberechtlich geschützt ist - oder hast du "Destiny Child" eigenhändig fotographiert?


    Weiters ist mir aufgefallen, dass du keinen Doctype verwendest. Das ist aber sehr schlecht, das ist als ob du eine Textdatei ohne Dateiendung abspeichern würdest.


    Texte ohne Absätze sind in HTML ein NO-GO und Manuelle Umbrüche sind unschön. Du sollstest schon Absätze verwenden. Im schlimmsten Falle interpretiert es der Browser falsch.

    Nun du hast die Möglichkeit ein Div für deine Liste zu erstellen.


    HTML:


    <div class="bunteliste">


    <ul>
    <li>Bla bla bla</li>
    <li>Bla bla bla</li>
    <li>Bla bla bla</li>
    <li>Bla bla bla</li>
    </ul>


    </div>


    CSS:


    .bunteliste {
    width:130px;
    background-color: #wasweissich;
    }

    Hierbei kannst du auch noch den Style deiner Liste festlegen; welche Schriftart, Farbe etc.


    Versuch mal damit.

    Der Unterschied zwischen IE und Mozilla liegt darin, dass IE anders rändert. DH dass er margin, padding anders interpretiert, als der Mozilla oder Opera. Während Opera und Mozilla margin und padding-Werte richtig anzeigen, gibt der IE Pixel hinzu oder lässt sie weg. Der IE ist nicht in der Lage HTML richtig zu interpretieren, daher schauen HTML-Seiten, die für den IE konzipiert sind auch in anderen Browsern so grottig aus.


    Der 7er-IE ist genauso schlimm, wie seine Vorgängern mit dem einen Unterschied, dass er endlich PNG darstellen kann - was aber einem Desinger nicht viel bringt, wenn 70 % der IE-User noch mit dem 6er fahren.


    Daher muss man für den IE immer wieder Hacks bauen, dass es auch der IE richtig anzeigt - bzw. im IE-Falle für ihn richtig.


    Wenn ich eine Auftragsarbeit bekomme, muss ich eine Seite für 7 Browser konzipieren:


    * Konqueror
    * Safari
    * IE6
    * IE7
    * Mozilla/Firefox
    * Opera
    * Netscape


    Wobei ich die ersten Beiden Browser nicht mal selbst testen kann, da muss ich Kollegen oder Freunde bitten, sich die Seiten mit deren Browser anzuschauen.


    Paradeproblem ist zB fixierte Menüleisten, die man im Mozilla und Opera problemlos darstellen kann. Der IE schafft das nicht. Grund? Keine AHnung, vielleicht weil die Entwicklier für den IE einfach pennen? Ich weiss es nicht. Es ist halt nunmal so. Und solange 85% der User mit dem IE surfen, wird sich das Problem nicht wirklich lösen. Daher ist es halt meine Arbeit, auch für die IE-User Seiten zu konzipieren, die dann schlussendlich für alle User / Browser gelten.


    Ich hoffe nur, dass Opera mehr in den Mittelpunkt gerückt wird. Es gibt keinen besseren Browser.

    Ich liste dir mal die Fehler auf:


    1. <li span class="navi-0"> Navigation</li></span>


    Das geht gar nicht ...


    Entweder:


    <li><span class="navi-0">Navigation</span></li>
    oder
    <li class="navi-0">Navigation</li>


    Beides in einem Befehl geht nicht!!!


    2. <li span class="navi-2"> <a href="./besondere.html"> Besondere Veranstaltungen </a></li></span>


    Pfuiiii!!!!!


    Auch hier der gleiche Fehler UND ein Pfadfehler


    <li class="navi-Z"><a href="../besondere.html">Besondere Veranstaltungen</a></li>


    a.) Großbuchstaben in Klassen sind nicht erlaubt.
    b.) Möchtest du in deiner Ordnerstruktur eine Ebene höher dann bitte: ../datei


    So nun zu meinem Lieblingsteil ... CSS.


    Ich rate dir sehr, dass du dir ein Buch kaufst, oder du bezahlst mir 50 €/Stunde für Beratungskosten.


    1. a:hover {color:ff0000}


    Das geht gar nicht!!!


    a:hover darf nie ohne a:link, a:visited und a:active stehen.


    2. /* Hintergruende*/
    #Kopfhintergrund {
    background-color :black;
    color:white;
    height: 8em;
    width: 50em;
    margin-top: 5em;
    margin-left: 5em;
    }


    Warum hast du eine Höhe von 50em angegeben. Meinst der User freut sich, dass Du ihm was zum Scrollen gegeben hast?


    Ich versteh den Sinn dieses divs nicht und du hast bei allen IDs irgendwie mit Großbuchstaben gearbeitet, das ist nicht erlaubt und es wundert mich nicht, dass die Browser das nicht anzeigen.


    Also das ist kurios ...


    2. ... border-top-width: 0em;
    border-bottom-width: 0em;
    border-left-width: 0em;
    border-right-width: 0em;


    Vorhin hast du ihm einen Border gegeben, damit du sie mit der Breite wieder wegmachst? Bitte erklär mir das mal.


    Auf den Rest geh ich nimmer ein, denn ich bekomm schon vom Hinschauen graue Haare.


    Bitte kauf dir ein gutes Buch über CSS oder besser noch, Du schnappst dir mal SelfHTML, das ist ohne Zweifel die beiste Lektüre.


    Was du da zusammengeschrieben hast, ist wirklich sehr schlecht.


    Warum hast du nicht die Liste formatiert? Warum machst du dir absichtlich das Leben schwer. Diese Navigation kann man mit einer ID und 2 Klassen machen.


    *tztztz* Detlef ... auch ein Gottesfürchtiger Mensch hält sich an die Bibel, wenn er nicht mehr weiter weiss, daher halte du dich bitte auch an die Bibel für HTML und CSS - SelfHTML!


    In diesem Sinne.

    Versuchs mal damit:


    Html-Seite:


    <div id="mittle">


    Inhalte, die du in der Mitte haben willst


    </div>


    <div id="rechts">


    Inhalte, die du rechts platzieren willst.


    </div>


    CSS:


    #mitte {
    margin-top: 5em
    marigin-left: 10em;
    width: 12em;
    float:left;
    }


    Hierbei ist es ratsam einen Dummie-Border zu setzen, damit du weisst, wie er den Div platziert!


    #rechts {
    margin-top: 5em;
    margin-left: 22em;
    width: 5em;
    }


    Auch hier ist es ratsam einen Dummie-Border zu setzen, dann kannst du die Positionen besser festlegen. Relative Werte ermöglichen es, dass du die Seite besser skalieren kannst.


    Das ist nur ein Beispiel, aber so sollte es eigentlich funzen und auch für alle Browser brauchbar aussehen.

    Jesses ...


    Dass ich sowas nochmal sehen darf ... *gg*


    Was glaubst du, worans liegt. Was ich so sehe, ohne den Quelltext gesehen zu haben, hast du ein Problem mit Margin und Padding-Werte ...


    IE ist kein guter Diener ...


    Als Tipp kann ich dir nur raten, dass du dein Konstukt in die Tonne klopfst und mit einer ganz simplen Tabelle oder Div anfängst.


    Du kannst zB auch zwei Tabellen nebeneinander floaten lassen, wenn dus ohne Tabelle ned magst.

    Du kannst andere Werte als cm verwenden.


    Prozent = "%"
    Pixel = "px"
    Relativer Wert zur Schrift = "em"


    Nur bitte keine cm, mm oder sonstige Maße. Du darfst nicht vergessen, dass Print und Web zwei unterschiedliche Medien sind und auch andere AUflösungen gibt. Daher darf man die beiden Bereiche nicht vermischen.


    Div ist viel einfacher als Tabelle und vor allem viel übersichtlicher und sauberer. Ich arbeite nur mit Divs.

    Kein Problem ... in CSS bin ich recht sattelfest, meine Probleme sind meistens desingerischer Natur ... *gg*


    Darf ich dir noch einen Tipp geben?


    In deiner Anleitung steht:


    padding-top:8px; /* Innenabstand oben */
    padding-bottom:8px; /* Innenabstand unten */
    padding-left:8px; /* Innenabstand unten */
    padding-right:8px; /* Innenabstand unten */


    Auch ein kleiner Schreibfehler hat sich eingeschlichen.


    Du könntest Padding zusammenführen, indem du


    padding: 8px;


    schreibst. Somit ist die CSS-Datai aufgeräumter.

    Ich hab vor 15 Jahren C++ gelernt, mittlerweile hat sich das ganze etwas besser entwickelt. Ich hab mich damals sehr geplagt. Jetzt würde ich mich vermutlich leichter tun, da sich mein Verständnis zur Programmierung auch verändert hat.


    Aber im WebDesign bin ich doch am besten aufgehoben, finde ich.

    &quot;pulse180&quot; schrieb:

    Und Alexandra-Bijou,
    Ich hoffe das du damit keine Probleme damit hast.


    Ich hatte so oder so kein Problem damit, denn ich sehe mir grundsätzlich keine Seite an, wo ich mir was runterladen muss, damit ichs sehen kann. Denn ich nehme keine Fremdprogramme an.


    Ich habe nur auf etwaige Probleme hingewiesen, die sich ergeben könnten, wenn ma User ohne deren Einvrständnis Programme auf den Rechner ladet.


    Mehr nicht!