margin left --- margin-right

  • Hallo,


    Ich versuche einen "Kasten" auf einer Webseite so zu gestalten, dass der Text der darin angezeigt wird links mit einem Abstand vom Kasten-Rand anfängt und dann rechts auch nicht bis an den Rand vom Kasten geht. Aber wenn ich da dann eine sehr lange Zeile (Buchstaben ohne Leerzeichen drin), ins HTML schreibe, wird die Zeile in einer Linie angezeigt die über den Kasten hinaus reicht. Das tritt zwar nur auf, wenn das eine sehr lange Zeichenkette ohne Leerzeichen drin ist, ist aber eigentlich nicht richtig.

    Zudem schaffe ich es nicht mit margin left --- margin-right den Text mit weissen Rändern zusetzen ... Es soll links und rechts einen Rand haben. Ich hätte auch gerne, dass der Kasten auf der Seite automatisch zentriert wird (also dass der Kasten automatisch in der Mitte der Seite angezeigt wird, ohne, dass ich da den Abstand zum linken Seitenrand festlegen muss...

    Hier ist das CSS was ich verwende:


    #scrollpg {

    position: absolute;

    z-index: 2;

    width: 900px;

    left: 329px;

    margin-top: 122px;

    margin-bottom: 122px;

    margin-left: 10px;

    margin-right: 400px;

    height: 1900px;

    background-color: #FFFFFF;

    }


    Was ist da falsch?


    Danke,

    brainstuff

  • basti1012  
    für mich ist die "margin-left"
    <- das hier dasteht das erste Zeichen in der Linie nicht ganz am Rand vom Kasten sondern ein bischen mehr rechts = es hat eine "margin"

    Ich will folgendes machen ...


    I < das ist der Anfang vom Kasten.........................................................................dies ist die Rechte Kante vom Kasten-> I

    I I ab hier stehen die Buchstaben ................und bis hierher stehen die Buchstaben->I.....................................................I

    I asad asd asda sdasda sdasda sdasdasdasdasd asdasdads assaadasd kkkkkasss.... I .....(hier hat es das Bild.............I
    I asad asd asda sdasda sdasda sdasdasdasdasd asdasdads assaadasd kkkkkasss.... I..... was feststeht).......................I

    I ............ dieser Text kann gescrollt werden.......................................................................I.....................................................I



    Warum? Weil ich über diesen Kasten, im Bereich rechter Textrand und rechte Kannte vom Kasten ein Bild drüber hängen will was feststeht (der Kasten kann gescrollt werden ... aber das Bild was rechts drauf kommt bleibt feststehend das müsste mit einem 2. Kasten gehen, der mit z-index drüber gelegt wird, gehen.


    mit border kannman, wenn ichrichtig verstanden habe, nur einen "Rahmen" um den Kasten legen und der kann nicht rechts breiter sein wie links...


    Das Ergebnis ist dann dass der grosse Kasten gescrollt werden kann und dass dann das Bild rechts stehen bleibt. Eine Variante wäre mit 2 Kästen auf der gleichen Ebenen zu arbeiten, wobei der linke Kasten gescrollt werden kann und der daran rechts anschliessende Kasten feststeht, aber da muss dann der Abstand vom unteren Rand von feststehenden Kasten genau stimmen, deshalb bin ich auf die Idee gekommen, das zu überlagern ... Da das feststehende Bild die gleiche Hintergrundfarbe hat wie der Kasten dahinter, sieht das aus, wie wenn der Text im grossen Kasten gescrollt werden kann während das Bild am rechten Rand feststeht.


    Danke,

    brainstuff

  • Lies den Text im Script https://codepen.io/basti1012/pen/LmMwqJ


    Wenn du das in der Css eingeben tust

    Code
    1. *{
    2. border:1px solid red;
    3. }

    dann kan man auch sehen welcher Kasten ,welches Element bis wo hin geht



    EDIT


    Da es ja doof aussieht ,mitten im Containeerr ein Scrollbalken zu haben ,kannst du den Scrollbalken mit einen kleinen Trick auch nach Links verschieben

    https://codepen.io/basti1012/pen/Zowzao



    Weiß aber nicht ob es in jeden Browser geht.


    Oder ohne Scrollbalken

    https://codepen.io/basti1012/pen/vjbBPG

  • basti1012 ... der Kasten den Du mir da gezeigt hast funktionniert grösstenteils so wie ich das will. Aber die Scrollbar (vertikal) will noch nicht laufen ... aber das ist eigentlich gar kein Fehler, man kann den Text mit Pfeil nach unten "hochscrollen"

    Am liebsten hätte ich den Kasten vom botton gelösst mit einer Scroll-Bar rechts auf der ganzen Seite ... so wie das hier https://spring.bauundhobby.ch/…ewsletter_6:HB_8:006_9:DE Aber die Kästen sollten so sein wie sie Dein Script erzeugt ... (Überschrift : feststehend .. darunter eine Textzone die man mit Pfeil nach unten scrollen kann und dann rechts das feststehende Bild... und das dann ein paar Male hintereinander.


    Danke,

    brainstuff

  • Was immer du auch bauen willst ,aber ich würde es versuchen vertikales Scrollen zu vermeiden. Wer will heut zu tage noch zur Seite Scrollen ? Vorallem bei Handys kann sowas schon nerven.


    Deine Scrollbalken die du an der Seite haben willst die kommen normalerweise von alleine wenn die seite hochgenug ist .Bei meinen kleinen Beispiel kommt da nix zum Scrollen,

    darunter eine Textzone die man mit Pfeil nach unten scrollen kann und dann rechts das feststehende Bild... und das dann ein paar Male hintereinander.

    Was heist paar mal hintereinander? Die Box paarmal Hintereinander oder untereinander oder nur das Bild öfters hintereinander ?

  • hi basti1012 Danke,, Du hast völlig recht das mit der vertikalen Scrollbar kann man vergessen ...

    Ich will ungefähr das was auf der bauundhobbi-Seite ist also einen Hintergrund (den habe ich jetzt so zusammen, dass er sehr gut läuft, wahlweise mit einer slide skow/Bildern oder mit einem Video.


    Davor soll es dann diese Kästen haben ... wie Du mir das gezeigt hast, aber nicht nur einen Kasten sondern mehrere .. wie auf dieser Bauundhobby Seite


    Also:

    Hintergrund .................................................................................................

    Hintergrund ! Kasten mit Text ! Kasten mit Bild! hintergrund

    hintergrund...................................................................................................

    Hintergrund ! Kasten mit Text ! Kasten mit Bild! hintergrund

    Hintergrund..................................................................................................

    Hintergrund ! Kasten mit Text ! Kasten mit Bild! hintergrund

    hintergrund...................................................................................................


    Ganz oben hat es aber noch eine feststehende Navigationsleiste ... die habe ich schon am laufen ...


    Die Idee mit dem feststehenden Bild in der rechten Kolonne des Kastens war eigentlich ganz interessant, ist aber wahrscheinlich nicht machbar, wenn es mehrere Kästen untereinander hat (ausser vielleicht mit z-index ... ... das wäre dann interessant, wenn man den Text im linken Kasten scrollen müsste .. dann könnte der Text per mouse weitergescrollt werden während dem das Bild in der rechten Kasten-Kolonne sich dort nicht bewegt. Aber das ist nur dann interessant, wenn der Text im Kasten gescrollt werden muss, weil er nicht in den Kasten hineinpasst ...


    Diese Idee hatte ich mal auf einer Seite mit i-frames am laufen .. das war eine normale HTML Seite mit 2 i-frames drin ... im linken konnte man einen beliebig langen Text anzeigen (wenn der zu lange war kam die scroll-bar) und in einem anderen i-Frame daneben hatte es ein Bild was feststand (da stand der Name von der Seite drin --- hochkannt .. also "xxxxx.com" 90° nach links gedreht ... das habe ich sogar so auf meiner Visitenkarte als design element. Und diese Idee will ich jetzt auch dafür einsetzen um solchen Kästen einen Namen zu geben...


    danke,

    brainstuff


  • Danke Basti1012 ... das ist genau das was ich nicht zusammengebracht habe... ganz toll.


    Ignoriere bitte die Meckerei von M. Scatello. Wegen Dir geht hier niemand weg. So ein Forum wie dieses hier, lebt nur, weil es Menschen, wie Dich gibt, die geduldig, auch auf Fragen von Anfängern antworten.


    Ich plane, in die Seite, die ich zur Zeit aufbaue, ein "Über-Forum" einzubauen, was auch links zu Foren, wie diesem hier anbieten wird. .... und dafür suche ich Leute wie Dich, aber da will ich nicht, dass die dann gratis arbeiten ... ich will das die Leute, die helfen, dann an den Einkünften, die die Seiten generieren, beteiligt sind.


    Ich finde es extrem unverschämt, dass Microsoft, zum Beispiel, nette, liebe Menschen, als Beta-Tester missbraucht.


    Das habe ich mal, vor Vista, gemacht und habe dann (eine Woche bevor MS Vista herausgebracht hat), sogar das Management von Microsoft, besucht um ihnen zu sagen, dass Vista ein grausamer Shit ist und dass es völlig unverschämt ist, dass man dann die Beta-Tester auch noch zur Kasse bittet, damit die den Dreck dann kaufen. (und damit hatte ich recht, wie wohl alle hier wissen: Vista war noch ein schlimmerer Flop wie Windows 8!).

    Ich finde es toll, dass Menschen, wie Du, anderen Leuten helfen, ohne dass sie dabei Geld verdienen wollen ... aber das darf nur solange sein, wie eine Seite nicht Geld verdient, oder irgendwelche "Spenden" kassiert.


    Ich finde, dass es sinnvoll wäre, dass die Menschen, die freiwillig helfen, wenigstens "Punkte" bekommen, die dann auf Dauer zu Anteilscheinen werden, für die es dann eine Beteiligung, an den Gewinnen gibt, die eine Seite abwirft.


    danke,

    brainstuff

  • Ignoriere bitte die Meckerei von M. Scatello. Wegen Dir geht hier niemand weg.

    Irrtum, einer der guten Helfer ist wegen ihm schon weg!

    Zitat

    und dafür suche ich Leute wie Dich

    Na, Prost Mahlzeit

    Zitat

    Ich finde es toll, dass Menschen, wie Du, anderen Leuten helfen, ohne dass sie dabei Geld verdienen wollen ... aber das darf nur solange sein, wie eine Seite nicht Geld verdient, oder irgendwelche "Spenden" kassiert.

    Da sind wir sogar auf einer Wellenlänge


    Zitat

    Ich finde, dass es sinnvoll wäre, dass die Menschen, die freiwillig helfen, wenigstens "Punkte" bekommen, die dann auf Dauer zu Anteilscheinen werden, für die es dann eine Beteiligung, an den Gewinnen gibt, die eine Seite abwirft.

    Und woran willst du das genau festmachen?


    Anzahl Postings != Qualität der Postings


    Und glaubst du wirklich, dass man mit einem Forum heutzutage noch gut verdient und das Wenige auch noch aufteilen kann?

  • m.scatello Dass wir auf gleicher Wellenlänge sind, freut mich ... und ich nehme es Dir auch nicht übel, dass Du Basti1012 zu nett findest. Aber jemand der "weg-geht" weil ein anderer, seiner Meinung nach, zu nett ist, der ist ein bisschen "verwirrt". Ich würde noch nicht einmal weggehen, wenn mich einer beschimpft.


    Du kannst zum Beispiel gerne "netter" sein wie ich... stört mich nicht, ich bin nicht eifersüchtig.


    Da ich mich in meinem Job, sehr häufig, mit "Forenregeln" und marketing beschäftigen muss, habe ich mir hunderte von Foren angeschaut. Ich versuche herauszufinden, was für Regeln bei Foren sinnvoll sind. Dabei habe ich es auch mit Foren zu tun, die sehr viel Geld verdienen.


    Wenn ich hier von "Foren" rede, dann meine ich damit alles wo die Leute, mit ihren Beiträgen für Klicks auf die Seite sorgen. Also auch Seiten wie Facebook.


    Für mich ist es dabei wichtig, für alle Beteiligten, dass kein Teilnehmer ausgenützt und abgezockt wird. Und es darf auch keine "Mafia" entstehen, wo sich dann einige Teilnehmer zusammentun um einen anderen Teilnehmer zu mobben und auszugrenzen. Es darf auch nicht sein, dass ein Forum kommerzielle Interessen hat, die dann dazu führen, dass Teilnehmer rausgeschmissen werden, weil sie die Produkte, die das Forum mit Geld versorgen, nicht "liken".


    Für mich ist es auch nicht akzeptabel, wenn ein Forum Leute herausschmeisst, weil sie das Lieblings-Produkt vom Forum kritisieren. Für mich ist Kritik eigentlich nützlicher wie "likes" ... wenn mich jemand kritisiert, dann ist das für mich eine gute Sache, weil ich dann überlegen muss, ob ich nicht etwas verbessern kann.

    Das mit den "Belohnungen" ist ein extrem problematisches Problem ... "Anzahl Postings != Qualität der Postings" ist total neben der Spur. Ich kenne Foren, wo man davon ausgehen muss, dass die Leute, die besonders viele Punkte haben, einen Dachschaden haben. Wenn jemand, in einem Forum, 14 Stunden am Tag, völlig dämliche Fragen beantwortet und dann 9000 Punkte hat (=9000 Antworten), dann ist das kein wirklich gutes Zeichen.


    Ein Punktesystem müsste, von mir aus gesehen, so gestaltet sein, dass jeder den Antworten Punkte geben bzw wegnehmen kann. Aber nicht anonym, sondern man muss sehen, wer da abgestimmt hat. Und wenn das Forum dann Gewinn macht, dann erhalten die Leute die mitmachen, einen Anteil am Gewinn ... das ist bei einem kleinen Forum genau so, wie beim nächsten Tauben-Züchter-Verein. Da bekommen die Mitglieder, die aktiv Mitmachen, auch eine Belohnung.


    Das ist aber nur so, wenn das "Forum" Geld verdient. Ich sehe einfach nicht ein, dass sich irgend jemand "eine goldene Nase verdient", indem er Leute dazu ausnutzt, dass sie möglichst viele Klicks auf eine Seite bringen.


    Danke,

    brainstuff

  • Das entspricht ziemlich exakt der Like/Dislike Funktion. In vielen Foren, wie auch hier ist die Dislike Möglichkeit Gott sei Dank deaktiviert.

    Und die Likes sind auch nichts sagend, das wäre bei Antworten-Bewertungen nicht viel anders.


    Das reine "bewerten" im Sinne von: "Die Antwort hat mir geholfen", wie es u.a. bei StackOverflow gemacht wird, ist aus meiner Sicht schon eine der sinnvollsten Umsetzungen. Aber auch da lohnt es sich, alle Beiträge zu lesen, denn auch da gilt: "Die am besten bewerteste Antwort ist nicht immer auch die beste"!

  • Arne, m.scatello .... es gibt grosse Foren, die das so machen mit like-dislike .... nur like-buttons, das ist Schwachsinn.

    Das mit den nur likes ist ein Abklatsch von der "Demokratie" ... in sogenannten demokratischen Staaten können die Bürger auch nur eine der Parteien wählen die angeboten werden ... sie können nicht sagen: diese Deppenpartei will ich nicht. Und sie können auch nicht sagen keinen von diesen Deppen ... das führt dann dazu, dass eine Regierung von 25% der Bevölkerung "gewählt" wird ...weil diese 25%, dann 51% der abgegebenen Wählerstimmen darstellen.

    Unsere "Demkokratie" ist auch deshalb nicht brauchbar, weil die Stimmabgabe "geheim" ist ... die geheime Stimmabgabe führt dazu, dass die Leute den "Führer" wählen können und dann sagen können, das ist ein Depp, den habe ich gar nicht gewählt ... ich war ja einer von denen, die den nicht gewählt haben.


    Demokratie kann nur wirklich funktionieren, wenn die Leute, die wählen zeigen müssen, was sie gewählt haben.


    Bei solchen Bewertungen in Foren, muss man auch dafür sorgen, dass die Leute, die eine Bewertung abgeben, für ihre Bewertung geradestehen. Manmuss möglichst verhindern, dass da "Bewertungen" abgegeben werden, die auf persönlichen Abneigungen aufbauen.


    Wenn Du sagst, dass eine CSS Style Datei immer die Endung css trägt, dann darf da niemand kommen und das "disliken", weil er findet, dass der Arne "doof" ist und eine Glatze hat. Nur wenn der "dislike" nicht anonym ist, können die Leute sehen: da hetzt jemand und dem seine dislikes sind bösartig.


    Wir gehen sogar davon aus, dass man eigentlich ein System einführen muss, was aufzeigt, wie seriös die Bewerter und die Bewertungen sind.


    "Bewertungen" können auch kontextuel richtig bzw. falsch sein. Wenn wir zum Beispiel sagen, dass Word einen grausam schlechten HTML Kode erzeugt, dann ist das, zwar für uns, eine Realität (weil wir komplexe Web Seiten fabrizieren), aber für einen Gelegenheits-Nutzer, der einmal im Jahr, eine primitiv Web Seite fabriziert, wo die Familie ein verwackeltes Foto vom Weihnachtsbaum drauf sieht, ist Word ein genialer HTML Editor.


    Oder: wenn Du mich fragst, ob xy-Bier gut schmeckt ... dann ist meine "Nein"-Antwort zwar absolut richtig und ehrlich, aber die bedeutet nur, dass MIR das Gesöff nicht schmeckt: ich finde Bier schrecklich.


    In Foren solte man auch nicht zensieren ...sondern man sollte unwichtiges/falsches "nach Hinten stellen". Mann muss viel mehr damit arbeiten, dass sich "Trolle" selbst besudeln. Es ist Dummheit, wenn man zum Beispiel Troll-Beiträge löscht ... dann macht sich der "Troll", nicht mehr mit seinem blöden Beitrag lächerlich.


    brainstuff

  • Wenn wir zum Beispiel sagen, dass Word einen grausam schlechten HTML Kode erzeugt, dann ist das, zwar für uns, eine Realität (weil wir komplexe Web Seiten fabrizieren), aber für einen Gelegenheits-Nutzer, der einmal im Jahr, eine primitiv Web Seite fabriziert, wo die Familie ein verwackeltes Foto vom Weihnachtsbaum drauf sieht, ist Word ein genialer HTML Editor.

    Nein, genau da vermischt Du wieder alles miteinander.

    "Genial" erscheint es dem Laien, weil er ohne Kenntnisse eine visuell für ihn zufriedenstellende Website damit erstellen könnte/kann.


    Unumstritten bleibt jedoch, dass der HTML-Quelltext grausam ist.

    Wer etwas anders behauptet, unterstelle ich Null Plan von HTML/CSS!


    Oder: wenn Du mich fragst, ob xy-Bier gut schmeckt ... dann ist meine "Nein"-Antwort zwar absolut richtig und ehrlich, aber die bedeutet nur, dass MIR das Gesöff nicht schmeckt: ich finde Bier schrecklich.

    Entwicklung/Sourcecode ist grundsätzlich erstmal keine Geschmacksache.

    Und Tatsachen haben schon gar nichts mit Geschmack zu tun.

  • brainstuff  

    Ich habe in Word nur

    Hallo Welt

    geschrieben und dann als HTML gespeichert. Das Ergebnis ist ein 39 KB große Datei, die so aussieht:


    Code
    1. <meta http-equiv="Content-Type" content="text/html; charset=windows-1252"> <meta name="ProgId" content="Word.Document"> <meta name="Generator" content="Microsoft Word 15"> <meta name="Originator" content="Microsoft Word 15"> <link rel="File-List" href="Hallo%20Welt-Dateien/filelist.xml"> <link rel="themeData" href="Hallo%20Welt-Dateien/themedata.thmx"> <link rel="colorSchemeMapping" href="Hallo%20Welt-Dateien/colorschememapping.xml"> <style> </style> <div class="WordSection1"> <p class="MsoNormal">Hallo Welt
    2. </p></div>

    Edit: der HTML-Code ist so kaputt, dass das Forum den noch nicht mal richtig darstellt.

    Hier in voller Länge: https://codepen.io/anon/pen/GdVGqM