Beiträge von Basi

    Irgendwie so?

    Und dann kann man eigentlich gleich auf JS setzen...

    Sollte man für solche Sachen sowieso. CSS ist nicht dafür gedacht Userinput zu verarbeiten und in der Hinsicht auch deutlich weniger performant. Mobile Surfer danken für jede Zeile JS, die CSS Spielereien ersetzt.

    Da kommst du um Javascript nicht herum. Und um JQuery auch nicht wirklich.


    HTML
    1. <script src="https://code.jquery.com/jquery-3.2.1.min.js"></script>
    2. <a href="#" class="postDataTrigger" data-value='{"name":"Mr. Moo", "age":3}'>Send data</a>


    PHP
    1. <?php
    2. header("Access-Control-Allow-Origin: *");
    3. // Irgendwas..
    4. ?>

    Da gibt es wirklich gute Sachen, Musst nur schauen, dass du dir Leute raus suchst, die eben schon ein bisschen mehr im Angebot haben, da ist die Qualität dementsprechend hoch.


    Kommt aber auch drauf an, was genau du lernen willst und was du schon kannst.

    Hallöchen.


    Was ist wichtig in einem Portfolio?


    Du musst dich präsentieren. Und damit meine ich wirklich dich und nicht das, was du denkst, was andere erwarten.


    Vor Allem brauchst du Content. Hast du schon Webseiten für dich oder andere erstellt, Plugins für Frameworks geschrieben, CMS-Systeme erstellt? Zeig sie. Hast du noch nichts in der Art? Mache zuerst etwas in der Art.


    Ich habe im Web-Bereich oft "Portfolios" gesehen, die diesen Titel absolut nicht verdient hätten. Ein Portfolio sollte in diesem Fall eine Sammlung von Referenzen sein und keine Auflistung der Fähigkeiten. Wenn der Kunde/potentielle Arbeitgeber liest "Ich kann schon ganz toll HTML und CSS ist mein Leben, yo!", hat er nichts davon. Wenn derjenige 5 verschiedene Webseiten live anschauen kann, weiß er genau ob du hast was er braucht.


    Keep it simple. Verzichte auf deiner Portfolio Seite auf coole CSS transitions beim Scrollen, dreifach verschachtelte Minigame Dropdown Menüs und Werbung oder so einen Schrott. Das lenkt alles nur vom Content ab und der ist das Wichtige. Schaffe Übersicht.


    Auf was wird besonders geachtet?


    Unmöglich zu pauschalisieren. Firma X mag lieber dies, Kunde Y lieber das.


    Unumstritten wird aber am meisten Wert auf deine Projekte gelegt. Die Leute interessieren sich für deine Arbeit und die musst du erstklassig abliefern, dann machst du alles richtig (egal wie hässlich [rein designtechnisch] dein Portfolio ist).


    Wenn du potentielle Arbeitgeber (die dich fest oder als Freelancer anstellen wollen/sollen) ansprichst, mach das per Du, wenn du Kunden ansprichst mach das je nach Zielgruppe per Du oder Sie. Wenn du geschickt schreibst, kannst du auch völlig auf Anreden verzichten. Auch das kommt einfach drauf an was genau du machst und wen du ansprechen willst.


    Du solltest auch auf jeden Fall aufrichtig sein. Wenn du Code von anderen Projekten/Leuten verwendest, dann schreib das auch dazu. Am Besten noch mit positiven Worten (Vielen Dank an XY für die Bereitstellung von YZ...). Das ist nicht nur fair, da achten Firmen auch oft genug drauf.


    Wovor sollte ich gewarnt sein?


    Wenn das Teil fertig ist, darfst du dich nicht zurücklehnen. Du musst am Ball bleiben und neuen Content schaffen. Wenn Leute in einem halben Jahr 2-3 mal bei dir vorbeischauen, ist ihr Interesse natürlich deutlich mehr geweckt, wenn sie auch mal was Neues sehen. Dein Portfolio sollte dich dein Leben lang begleiten ob du es nun veröffentlichst oder nicht. Letztendlich haben wir alle eins auf unseren Computern, nur stellen die wenigsten es auch zusammen. Aber wer hat nicht irgendwo noch seine ersten Paint Zeichnungen?


    Sei auch nicht zu perfektionistisch. Man kann sich in Detailarbeit sehr verlieren. Da solltest du wirklich aufpassen, dass du irgendwann mal einen Punkt machst. Am Einfachsten geht das mit einer Deadline. X Tage zum fertigstellen, Y Tage zum Feintuning und was dann nicht perfekt ist, muss es auch nicht sein. Wenn du 3 Projekte später unzufrieden bist, kannst du die alten Sachen wieder ausgraben und neu ansetzen (musst du eh weil das Web sich wandelt wie nichts Gutes..).


    Wie kann ich mich von den anderen Portfolios abheben?


    Einfach oben die Punkte beachten. Sei du selbst und zeige den anderen wer du bist und was du kannst. Zeigen, nicht schreiben.


    Da ich das Webdesign als Hobby mache muss das Ganze vlt einbisschen anders aufgebaut sein?


    Nö. Im Gegenteil. Als Hobbyist musst du nicht so viel Wert darauf legen, wie dein Portfolio aufgebaut ist. Achte einfach auf eine saubere Struktur. Grenze Projekte klar voneinander ab. Achte auf valides HTML und CSS, lass die Finger weg von sau coolen Spezialeffekten.


    Schreib in einem abgetrennten Bereich auch etwas über dich. Wer du bist, wie du zu dem Hobby gekommen bist, vielleicht ein kleiner Lebenslauf. Das lässt dich offen rüberkommen und macht dich gleich viel sympathischer. Ein Foto von dir kann auch nicht schaden.


    Wenn du noch etwas präziser beschreibst, was genau du mit dem Portfolio bezwecken möchtest, kann ich dir auch noch präziseres dazu sagen :S

    Wenn du wirklich das blink-Element gesucht hast, dann kann ich dir auch nicht helfen.


    Nach dem heutigen Stand wird das Element in keinem der verbreiteten HTML-Renderer unterstützt.

    Um den direkten Zugriff auf ein Verzeichnis zu verhindern musst du unter Apache nur eine .htaccess Datei mit folgendem Inhalt erstellen:


    Code
    1. Options -Indexes


    Dateiname ist nur ".htaccess", dabei darauf achten, dass dein Editor es nicht zufällig als ".htaccess.txt" oder so speichert.


    Der Zugriff auf die Dateien (sofern der Dateiname bekannt ist) wird damit nicht verhindert.


    Wenn du einzelne Teile des Verzeichnisses für bestimmte Personen zugänglich machen möchtest brauchst du eine Zugriffskontrolle. Das könntest du auch mit htaccess lösen oder aber mit PHP.


    Mehr dazu findest du unter den Stichworten htaccess und 403 - Forbidden.

    Entweder verstehe ich hier das Problem nicht oder die Lösung ist so simpel.


    Einfach ein Array benutzen:


    Wenn es nicht funktioniert, müsstest du uns mal genauer und ausführlich zeigen, wie deine Seite aufgebaut ist.


    Es geht vieles ohne Profiwissen, man muss nur gewillt sein ein wenig dazuzulernen. Wenn du von deinen Frames weg willst, solltest du das HTML Seminar samt CSS Teil durcharbeiten und für Formularauswertung den PHP Kurs. Beides geht innerhalb weniger Tage und sorgt für eine solide Basis auf der man aufbauen kann. Dann kannst du dich daran machen deinen Code umzuarbeiten (am Besten nicht ändern, sondern bei 0 anfangen). Wenn du dann auf spezifische Probleme stößt, bist du gerne eingeladen erneut nach Hilfe zu fragen.


    An dem Punkt waren wir alle mal und kein Mensch dieser Welt kann dir die Arbeit abnehmen (außer du zahlst viel Geld dafür).


    Du findest im Internet relativ schnell Tutoren, die dir auch intensiver helfen können.

    Hi,


    Favicons sind mittlerweile derart kompliziert für alle gängigen Browser und Geräte anzulegen, dass es zu empfehlen ist ein externes Tool wie http://realfavicongenerator.net/ zu nutzen um die beötigten Dateien und den Code zu generieren.


    Du musst speziell auf der Seite z. B. unter "Favicon for Android Chrome" einen "App name" angeben. Das Feld darf nicht leer sein und man kann es nicht deaktivieren, dort kannst du (sofern du den Punkt nicht benötigst) irgendetwas reinschreiben, völlig egal was.

    Hallo an alle, das Forum finde ich echt super und die tolle Mitarbeit der Mitglieder haut mich einfach um !


    Du scheinst ja in vielen Foren still mitzulesen, schließlich sind wir schon mindestens das Dritte mit diesem Beitrag :rolleyes: Sogar innerhalb von 5 Minuten.


    Bevor du mit Frameworks arbeitest empfehle ich dir Javascript zu lernen.

    Wie bereits erwähnt ist nicht das span-Element an sich, sondern das br-Element Schuld und wie bereits erwähnt können wir nicht wissen welches deiner Programme, Plugins, API's oder sonstwas diese hinzufügt.


    Es bleiben also 2 Möglichkeiten:


    Du testest, ob du mit anderen Elementen das selbe Problem hast. Deine span-Elemente sind an der Stelle semantisch gesehen sowieso nicht korrekt.


    Oder du gibst uns mehr Informationen darüber, wie die Geschichte generiert wird.

    Hallo.


    Dazu musst du nur eine Seite anlegen, z. B. login_check.php. Auch wenn kein PHP verwendet wird, solltest du die Endung nutzen, so gaukelst du dem Benutzer das ganze etwas realistischer vor.


    Dort baust du einfach eine Fehlermeldung und ein Formular ein, das Formular kannst du auch auf jeder anderen Unterseite einbinden.


    Würde dann so aussehen: