Beiträge von Arne Drews

    Was genau hast Du vor?

    Wenn Du einem image nur die Höhe mitgibst wird automatisch die Breite entsprechend skaliert, genau so die Höhe, wenn Du nur die Breite angibst.

    bei ... muss ja im Prinzip rein, wie genau $aImages ausgeführt werden soll, richtig?

    Mach aus ausgeführt = angezeigt, dann bist Du auf dem richtigen Weg.


    Du solltest wirklich dringend Grundlagen lernen, wir sind hier jetzt bei simpler Array-Anwendung gelandet und Du zeigst nicht mal einen Ansatz eigener Versuche.

    Alternative wäre, Dir das von jemanden umsetzen zu lassen, der das entsprechende KnowHow hat.

    Klingt gut.


    EDIT: Ich habe mal was aus einem Projekt ausgegraben.

    Das habe ich mir mal gebastelt, um mich relativ schnell in einem Verzeichnisbaum bewegen zu können. Kann sicher noch verbessert werden, ist schon etwas her, aber funktioniert noch relativ zuverlässig.

    PHP: alle Einträge
    1. $itr = new RecursiveFileSystemIterator( 'Bilder' );
    2. foreach ( $itr->ToArray(true) as $image ) {
    3. // ... it's your part here
    4. }
    PHP: nur .jpg Dateien
    1. $itr = new RecursiveFileSystemIterator( 'Bilder', '/\.jpg$/i' );
    2. foreach ( $itr->ToArray(true) as $image ) {
    3. // ... it's your part here
    4. }

    Vielleicht kann das ja der ein oder andere brauchen.

    Jetzt habe ich das mal abgeändert ...

    PHP
    1. $sRootDir = 'Bilder/shadow';

    Mein Fehler, Du benötigst das so:

    PHP
    1. $itrIterator = new RecursiveIteratorIterator( new RecursiveDirectoryIterator($sRootDir) );
    2. $itrRegEx = new RegexIterator( $itrIterator, '/\.jpg$/i', RecursiveRegexIterator::ALL_MATCHES );

    Dann funktioniert das auch ab dem Verzeichnis Bilder.


    ... und der Code erkennt die einzelnen Bilder listet diese aber nicht auf.

    Naja, die Ausgabe, die Du siehst ist das Ergebnis der Funktion var_dump(). Du siehst quasi das Array mit den einzelnen Elementen.

    Jetzt musst Du herausfinden, wie man sinnvoll über das Array iteriert und die Bilder ausgibt.


    Kleiner Tipp: Mit array_keys() erhältst Du ein für Dich gewohntes Array mit allen gefundenen Bildern.

    PHP
    1. $sRootDir = 'Bilder';
    2. $itrIterator = new RecursiveIteratorIterator( new RecursiveDirectoryIterator($sRootDir) );
    3. $itrRegEx = new RegexIterator( $itrIterator, '/\.jpg$/i', RecursiveRegexIterator::ALL_MATCHES );
    4. $aImages = array_keys( iterator_to_array($itrRegEx) );
    5. var_dump( $aImages );

    Spätestens hier hast Du ein Standard-Array, wie Du es vermutlich auch von einer selbst gefrickelten Funktion erhalten würdest.

    Die Ausgabe der Bilder musst Du nun Schleifen gesteuert selber herausfinden. Das sind dann wieder Grundlagen, die man zu Hauf im Netz findet.


    Ich bin Neuling und muss halt noch sehr viel lernen, das ist mir bekannt, ich selbst kann "noch" nicht

    unterscheiden, welcher Code vorteilhafter ist.

    Je wartungsfreundlicher, skalierbarer und flexibler der Code, desto vorteilhafter ist er...

    Jeder fängt mal an, das ist nichts schlimmes...

    Der aus meiner Sicht entscheidende Unterschied zwischen onclick und addventListener ist, dass onclick das Standarverhaten bei Auftreten des Event überschreibt, addEventListener fügt - wie der Name schon sagt - aber Funktionalität hinzu.


    Das ist für mich eigentlich immer der ausschlaggebendste Punkt, addEventListener zu verwenden.

    Wenn ich die Standard-Funktionalität explizit nicht ausführen lassen möchte, habe ich da immer noch preventDefault() und stopPropagation() als Mittel zur Verfügung.

    Anscheinend wird das hier eine endlose Geschichte :D

    *kopfschüttel* ich denke, dies sollte einmal angesprochen werden: Die Vorgänge in diesem Thread und manchmal in Computerforen allgemein haben einen stark irrationalen Charakter: Auf der einen Seite wird der Einsatz von Frameworks oder Bibliotheken abgelehnt mit der gebetsmühlenfaften Begründung "... beraubt dich wertvoller Lernerfahrungen." Und in diesem Fall, wo das Selbermachen mit glob() wirklich einen Lerneffekt in Bezug auf rekursive Programmierung bringen würde, und das Verstehen fortgeschrittener Techniken erleichtern, wird mein Vorschlag diesbezüglich abqualifiziert?

    Endlos wird das hier sicher nicht, weil ich nach diesem Beitrag raus bin.

    Das Umsetzen dieses Thema mit glob() erleichtert keinesfalls das Verständnis für fortgeschrittene Techniken, sondern verhindert es eher.


    Ich sach mal so, eine rekursive Funktion inklusive Bedingungen selber zu schreiben, anstatt einfach

    PHP
    1. $itrDirectory = new RecursiveDirectoryIterator( $sRootDir );
    2. $itrIterator = new RecursiveRegexIterator( $itrDirectory, '/\.jpg$/i', RecursiveRegexIterator::ALL_MATCHES );

    zu verwenden, hat mit Professionalität nicht mal im entferntesten zu tun.

    Allein wegen der Fehleranfälligkeit, ist es Schwachsinn, das selber zu schreiben. Wenn das Dein Rat ist, kann ich nur annehmen, dass Du selber noch einiges an Grundlagen lernen musst. Deine Hilfen hier sind in letzter Zeit sehr häufig einfach nur schlecht umgesetzt. Falsch sicher nicht, denn es gibt häufig verschiedene Lösungen und auch Lösungswege. Aber warum den fehleranfälligen Weg nehmen, anstatt implementierte Funktionen zu verstehen?!


    Ich merke hier allerdings, dass es wenig Zweck hat weiter zu machen, denn Charmin hat dazu leider zu viele Verständnisschwierigkeiten, was den Bereich Programmierung und Logik angeht. Das ist nicht abwertend gemeint! Er kann es ja lernen, wie jeder andere auch.

    Aber wenn ich sehe, dass es bei drei Zeilen schon nicht Klick macht, bin ich halt raus, weil ich hier nicht der Grundlagen-Erklärbär bin.


    Du kannst ihm ja gerne jetzt eine Deiner super einfachen Lösungen hinwerfen, die dann funktioniert, aber mit fortgeschrittener Programmiertechnik leider dann nichts zu tun hat. Meinen Segen habt ihr.


    Charmin : Wenn Du ein leeres Array bekommst in #19, ist der Pfad falsch oder die Bilder enden nicht mit .jpg.

    Ich habe Deine Zeilen 1:1 kopiert und bei mir erfolgreich getestet.


    It's your turn, solche Grundlagen kann Dir keiner anbnehmen.

    Sieht aber doch im großen und ganzen schon mal gut aus.


    Aber

    1. benötigst Du das $directory Array nicht für deinen Zweck, der Iterator hat bereits alles gefiltert, was Du benötigst
    2. Wo genau erwartest Du denn eine Ausgabe bzw ein Bild?! In dem gezeigten Code ist davon nichts zu erkennen.


    Tipp:

    Entferne ( oder kommentiere es aus ) alles ab Zeile 6.

    Nach Zeile 5 machst Du mal folgendes:

    PHP
    1. var_dump( iterator_to_array($itrIterator) );

    Wenn das drin steht, was zu erwarten ist, fällt vielleicht der Groschen ;)


    Ich gehe mal davon aus, das der Code keine Bilder finden kann?

    Wenn der Pfad stimmt ( Linux = CaseSensitive!!! ), sollte es passen.

    Ja klar, ASP ist ähnlich wie PHP zu handhaben, man muss sich nur an die Razor-Syntax gewöhnen, was aber wie gesagt C# like ist.

    Aber das Prinzip ist das selbe: HTML5/CSS3 auf Clientseite, ASP.NET auf Server-Seite.


    Im Grunde ist es für eine Website egal, welche Sprache Du serverseitig einsetzt. Jeder Request ( bspw. Navigationslinks ) stellt lediglich eine Anfrage an den Server, wie dieser darauf reagiert interessiert den Client/Browser nicht, er verarbeitet nur die Antwort ( Response ), was im Falle von PHP oder ASP der HTML-Quelltext ist.

    Kein PHP wir machen hier C#

    Dann bleibt Dir nur ASP.NET


    Die Anmeldung und der Terminkalender implizieren, dass man sich online, also über das Internet anmelden und registrieren kann.

    Voraussetzung, um dies mit ASP.NET, also C#-Syntax umsetzen zu können, ist ein Windows-Server mit konfiguriertem IIS.

    In ASP.NET nennt sich die serverseitige Scriptsprache, die auf C# basiert Razor.


    Die Aussage "Kein PHP wir machen hier C#" ist so unfassbar

    • unprofessionell
    • unvollständig
    • basierend auf Halbwissen
    • realitätsfern

    in Bezug auf ein Webprojekt, dass ich mal davon ausgehe, die Anforderungen kommen von keiner Person vom Fach...


    Die Aufgabenstellung ist leider zu ungenau, um Dir mit guter Hilfe/Unterstützung zur Seite zu gehen.

    Sorry

    Du benötigst eine Scriptsprache, welche beherrschst Du denn zumindest grundlegend?

    Visual Studio ginge mit entsprechenden Packages natürlich auch, aber es kommt hauptsächlich darauf an, mit welcher dafür geeigneten Sprache Du Dich bereits auskennst und vor allem, wie Deine Systemkonfiguration aussieht. Hast Du einen Server? Läuft das nur bei Dir auf dem Rechner oder im Intranet oder gar dem WWW?


    Je nach Konstellation wäre die Bedingung kein PHP zu verwenden eher hinderlich, aber das kann man halt nicht pauschal beantworten.

    Du kannst keine exakteren Antworten erwarten, mit so wenigen Infos.