JavaScript Fehler anzeigen – Kontrollausgaben mit Chrome

Wir in die Programmierung von JavaScript einsteigt wundert sich anfangs über die fehlenden Fehlermeldungen im Browser. Da die meisten JavaScript-Programme auf Webseiten eingesetzt werden, macht es durchaus Sinn, einen auftretenden Fehler nicht direkt im sichtbaren Bereich für jeden Besucher der Webseiten auszugeben – daher gibt es einen extra zuschaltbaren Bereich für diese Ausgabe von Fehlermeldungen.

Die Console in Chrome anzeigen

Die Console ist erst einmal nicht sichtbar. Für die Nutzung müssen wir uns diese einblenden Dazu gibt es 3 Varianten die im Folgenden beschrieben werden. Hier kann man sich die persönlich bequemste heraussuchen.

Console über Menü aufrufen

Sehr unscheinbar ganz rechts neben der Eingabezeile für die URL sind 3 Punkte anklickbar. Hier erscheint ein Menü und unter „Weitere Tools“ versteckt sich der Punkt „Entwicklertools“. Schneller geht es über die Shortcuts:

Console über Tastaturkürzel

Betriebssystem Shortcuts
Shortcut Entwicklertools beim Mac + Wahltaste + i
Shortcut Entwicklertools unter Windows Strg + Umschalttaste + j
oder
F12

Console über Maus einblenden

Das Entwicklertool kann auch über die Maus aufgerufen werden – einfach mit der rechten Maustaste im Browserfenster klicken und dann den untersten Punkt „untersuchen“ wählen. Jetzt müssen wir nur noch den Reiter „Console“ wählen.

Die Console – Ausgabebereich nicht nur für Fehler

Die Console bietet mehr als „nur“ die Möglichkeit, Fehler anzuzeigen. Es können eigene Befehle eingegeben werden und aus unserem JavaScript-Programm zur Kontrolle Inhalte von Variablen und Arrays ausgegeben werden. Detaillierte Informationen zu Ausgabe von Variablen und Arrays findet sich in dem entsprechenden Kapitel. Hier jetzt erst einmal die Möglichkeit für die Fehlersuche.

Probieren Sie einfach nach dem Aufruf der Console einmal die direkte Eingabe eines JavaScript-Befehls:

direkte Eingabe von JavaScript-Befehlen in die Console

Fehlerausgabe anzeigen

Im vorherigen Kapitel haben wir folgenden Fehler „versehentlich“ zur Demonstration des Verhaltens des Browsers gemacht. Wir haben 2 JavaScript-Befehle in einer Zeile ohne Semikolon gepackt, was nicht funktioniert.

<script>
document.write("Welt")  document.write("Alles gut?")
</script>

Der Browser schweigt sich zu dem Fehler erst einmal aus – aber die Console zeigt uns den Fehler an. Also die Console aufrufen, falls diese nichts bereits aufgerufen ist und das Programm ablaufen lassen bzw. erneut ablaufen lassen.

Um das Programm erneut ablaufen zu lassen, kann auf folgendes Tastaturkürzel verwendet werden:

Betriebssystem Shortcuts
Mac: + Umschalttaste + r
Windows: Umschalttaste + F5
oder
Strg + Umschalttaste + r

Der Vorteil beim neuen Laden der Seite (womit auch unser JavaScript-Programm erneut ausgeführt wird) ist, dass im Cache gespeichert Inhalte ignoriert werden.

Jetzt wird interessant, was uns die Console sagt. Und hier kommt nun die Fehlermeldung „Uncaught SyntaxError: Unexpected identifier“ und rechts der Dateiname und die Zeilennummer des Fehlers:

Fehlerausgabe in der Console von Chrome

Klickt man nun auf den Dateinamen erhalten wir den Code angezeigt – der Reiter „Sources“ der Entwicklertools ist aktiv und in dem Quellcode ist die entsprechende Zeile hervorgehoben.

Fehler im Code anzeigen lassen

Daher macht es Sinn während der Entwicklung von JavaScript-Programmen die Console immer im Blick zu haben. Wir können uns die Entwicklertools auch als eigenes Fenster anzeigen lassen – einfach rechts im Kopfbereich der Entwicklertools auf das Icon mit den 3 „gestapelten“ Punkten klicken und die erste Möglichkeit „Dock Side“ auswählen.

Entwicklertools als eigenes Fenster

Der Inhalt der Entwicklertools (egal ob Console oder Source) wird automatisch aktualisiert, wenn wir unsere Seite im Browser neu lande lassen.

Soweit als erste Einführung in die Console für die Anzeige von JavaScript-Fehlern.