Website mit oder ohne www aufrufbar

Weiterleitungen und Zugriffe auf Webseiten verwalten über .htaccess Redirect

Ziel des Tutorials ist: Website nur über die Variante mit vorgestellten www. also „http://www.eigener-domainname“ oder ohne das www. also „http://eigener-domainname“ erreichbar machen.

Warum wollen wir diese Vorgaben überhaupt machen? Wenn eine Website sowohl über www. als auch ohne www. erreichbar ist, kann das für Google verschiedene Websites sein und die Kraft der Inhalte werden abgeschwächt (was für ein pathetischer Ausdruck).

Das 2 verschiedene Inhalte möglich sind, sieht man an der von mir angelegten Beispielseite:

  • http://www.fennek.mobi/ (dient zum Zeigen von 3 spaltigen Design)
  • http://fennek.mobi/ Beispiel für mobiles Design (deshalb auch die Angabe der Fensterbreite darüber)

Normalerweise wird man nicht wollen, dass verschiedene Inhalte angezeigt werden. Deshalb für eine Variante festlegen und dass auch nach außen zeigen. Das bedeutet, wir legen über die .htaccess-Datei fest, was passiert, wenn jemand die ungewünschte Variante eingibt. Dieser wird einfach auf die andere Variante automatisch weitergeleitet.

mit oder ohne www.?

bei neuen Websites

Ist meine Website ganz neu und noch nicht in Google indiziert, dann kann ich mich nach Belieben für eine Art entscheiden. Dabei stehen i.d.R. 2 Überlegungen im Vordergrund. Eine URL wird ohne das www. natürlich kürzer – sprich https://html-seminar.de ist 4 Zeichen kürzer. Bei einem kurzen Domainnamen ist das noch nicht wirklich auffällig. Aber je länger ein Domainname wird, desto besser ist es, wenn er in der Darstellung kürzer wird.

Allerdings erkennen viele Menschen sofort eine Website an diesem typischen Anfang mit www. – somit sollte man also die Zielgruppe der Website im Auge haben. Hat meine Zielgruppe, die im Internet „zuhause“ ist, dann ist das kein Problem. Ist die Zielgruppe nur selten Online unterwegs, dann ist jede Hilfestellung vorteilhaft.

mit oder ohne www. bei bestehenden Websites

Gibt es die Website schon bzw. ist diese in Google indiziert, dann einfach mal schauen, was Google so beschlossen hat. Dazu kann in Google einfach in der Suche vor dem Domainnamen „site:“ eingeben (ohne www.). Für das HTML-Seminar wäre das also:

site:html-seminar.de

Als Ergebnis sieht man auch schön, wie viele Einzelseiten von Google bereits indiziert worden sind.

Google Suche mit vorgestellten site: zur Kontrolle ob mit oder ohne www. indiziert wurde
Google Suche mit vorgestellten site: zur Kontrolle ob mit oder ohne www. indiziert wurde

Und jetzt können wir über die .htaccess-Datei dies festlegen.

WICHTIG: die Datei .htaccess ist extrem durchschlagskräftig. Das bedeutet, dass die komplette Website nicht mehr erreichbar ist, wenn man dort Fehler reinbringt. Also extrem auf Tippfehler achten und sofort testen, ob die Website wie gewünscht reagiert!

Sollte bereits eine .htaccess Datei vorhanden sein, kann diese ergänzt werden. Aber hier noch mehr Vorsicht walten lassen.

Redirect von http://www.die-eigene-homepage.de auf http://die-eigene-homepage.de:

RewriteEngine On
RewriteCond %{HTTP_HOST} ^www.die-eigene-homepage.de$ [NC]
RewriteRule ^(.*)$ http://die-eigene-homepage.de/$1 [L,R=301]

Redirect von http://die-eigene-homepage.de auf http://www.die-eigene-homepage.de:

RewriteEngine On
RewriteCond %{HTTP_HOST} !^www.die-eigene-homepage.de$ [NC]
RewriteRule ^(.*)$ http://www.die-eigene-homepage.de/$1 [L,R=301]